Marie Wustmann

Aternative Heizsysteme - Welche Kamine sind in der Mietwohnung erlaubt?

Bronzestatue von Justitia

145 Mieter gewinnen erste mietrechtliche Musterfeststellungsklage

Eine Immobilienfirma aus München wollte knapp 145 Mietern einer ihrer Wohnanlagen eine deftige Mieterhöhung aufgrund von Modernisierungen aufdrücken. Mit der ersten deutschen mietrechtlichen Musterfeststellungsklage konnte sich der Münchner Mietverein stellvertretend vor Gericht für die betroffenen Mieter stark machen.

Weiterlesen »145 Mieter gewinnen erste mietrechtliche Musterfeststellungsklage

Mietschulden

Jobcenter – Übernahme von Mietschulden durch Verpflichtungserklärung

Mietschulden führen nicht selten zur Kündigung und dem Verlust der Wohnung. Der Weg in die Obdachlosigkeit ist dann nicht mehr weit. Um dieses Szenario zu verhindern, übernehmen öffentliche Stellen wie das Jobcenter oder das Sozialamt in solchen Fällen die Mietrückstände von Betroffenen.Weiterlesen »Jobcenter – Übernahme von Mietschulden durch Verpflichtungserklärung

Trauriger Mann sitzt auf Bett

Psychische Erkrankung & Mietschulden – Kündigung unwirksam

Mietervereine und andere öffentliche Stellen helfen bei der Prüfung von Nebenkostenabrechnungen, Mietschulden oder schlichtweg bei Streit mit dem Vermieter. Bei schweren psychischen Erkrankungen ist es jedoch nicht jedem Mieter möglich, eigenständig Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das Landesgericht Kassel beschloss daher, dass eine Kündigung aufgrund von Mietschulden unwirksam sein kann, wenn es Mietern wegen einer psychischen Erkrankung nicht möglich ist, sich selbst zu helfen bzw. Hilfestellen aufzusuchen (Urteil vom 26.1.2017 (Az. 1 S 170/15).Weiterlesen »Psychische Erkrankung & Mietschulden – Kündigung unwirksam

Umzugskartons-vor-Sofa

Gefälligkeitsschäden – Wer muss für Umzugsschäden zahlen?

In Deutschland wechseln jährlich etwa 4,8 Millionen Menschen ihren Wohnsitz. Ein Umzug ist immer mit einem großen organisatorischen Aufwand verbunden. Zudem werden viele helfende Hände benötigt, die den eigenen Hausrat sicher verpackt in das neue Heim befördern. Freunde, Verwandte und Bekannte springen meist gerne ein und packen tatkräftig beim Umzug an. Leider gehen dabei nicht selten Dinge zu Bruch oder das Treppenhaus wird beispielsweise beschädigt. Doch wer muss für die entstanden Schäden zahlen?

Weiterlesen »Gefälligkeitsschäden – Wer muss für Umzugsschäden zahlen?

Wohnhaus

Anpassung der Mietpreisbremse: Weniger Aufschläge für Mieter bei Modernisierungen

Die Mietpreisbremse soll zum Schutz der Mieter dienen, da besonders in Ballungsräumen die Mieten in den letzten Jahren massiv angestiegen sind. Nur in bestimmten Fällen darf die Miete demnach mehr als zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Lange war die Mietpreisbremse wirkungslos und erntete starke Kritik. Nun wurde nachgebessert. Weiterlesen »Anpassung der Mietpreisbremse: Weniger Aufschläge für Mieter bei Modernisierungen

Eigentuemerwechsel-Schluesseluebergabe

Eigentümerwechsel – Wer erstellt die Nebenkostenabrechnung?

Die monatliche Miete für die heimische Wohnung geht regelmäßig auf das Konto des Eigentümers. Nach Verkauf der Wohnung ist ein neuer Eigentümer stolzer Besitzer der Immobilie. „Kauf bricht nicht Miete“ (§ 566 BGB), so hat der Eigentümerwechsel keine Auswirkungen auf den bestehenden Mietvertrag. Wie verhält es sich aber mit der Nebenkostenabrechnung?Weiterlesen »Eigentümerwechsel – Wer erstellt die Nebenkostenabrechnung?

Strompreise_Deutschland_Entwicklung_2007-2018

Erschreckende Strompreisentwicklung in Deutschland

Strom ist zum Luxusgut geworden. Gerade finanzschwache Haushalte sind häufig nicht mehr in der Lage, die Stromrechnung zu bezahlen. Vor einem solchen Szenario wurde schon vor Jahren gewarnt. Doch darauf gehört hat niemand. Besonders ärgerlich: Hauptursache für die Probleme sind weniger die Stromkonzerne, sondern vielmehr der Staat. Er hält die Hand am weitesten auf.

Weiterlesen »Erschreckende Strompreisentwicklung in Deutschland

urteil-schoenheitsreparaturen-mietrecht

Unwirksame Schönheitsreparaturklausel – Keine Aufhebung durch Renovierungsvereinbarung

In dem Urteil vom 22.8.2018, AZ: VIII ZR 277/16 entschied der Bundesgerichtshof, dass Formularklauseln, welche dem Mieter Schönheitsreparaturen bei Übernahme einer unrenovierten oder renovierungsbedürftigen Wohnung ohne Ausgleich auferlegen, unwirksam sind – auch bei bestehender Renovierungsvereinbarung zwischen Mieter und Vormieter. Weiterlesen »Unwirksame Schönheitsreparaturklausel – Keine Aufhebung durch Renovierungsvereinbarung