mündlicher Untermietvertrag

  • Ich brauche dringend Hilfe!


    Liebe Berater und Leser,


    ich bin Mieterin einer Wohnung, die ich als WG benutze und immer untervermiete. Da meine Mitbewohnerin ausgezogen ist, habe ich eine neue Mieterin gesucht. Wir haben im gegenseitigen Einverständnis zugesagt, dass ich ihr das Zimmer vermiete und sie am 1.12. einzieht. Wir sind den Vertrag gemeinsam durchgegangen und haben uns für heute zur Schlüsselübergabe und Vertragsunterschrift verabredet. Alles war klar und fest vereinbart. Gestern habe ich sie angerufen, um eine Uhrzeit für heute auszumachen. Da sagt sie, dass sie nicht einziehen wird, weil sie seit gestern eine andere Wohnung hat und diese lieber haben möchte.


    Was soll ich jetzt machen? Morgen ist der 1. und ich habe keinen Mieter und kann aber auch die Miete nicht alleine stemmen. Gibt es irgend eine Möglichkeit oder einen Paragraphen im Gesetz um diese Frau an unseren mündlichen Vertrag zu binden?


    Jetzt schon herzlichen Dank für Ihre Hilfe!


    Freundliche Grüße
    Daniela

  • Kurz und Knapp - nein. Um ein mündliches Mietverhältnis zu begründen ist zumindest eine Schlüsselübergabe erforderlich. Und die ist bislang noch nicht erfolgt.