Nebenkostenpauschale für längeren Besuch! Mündliche Vereinbarung rechtlich bindend?

  • Ich bin seit über einem Monat zur Untermiete in einer 3er WG.
    Nun habe ich mich recht schnell mit meinen Mitbewohnerinnen überworfen und meinen künftigen Auszug angekündigt(kein festes Datum!). Ich hatte für 3 Wochen meine Freundin zu Besuch in meinem Zimmer.

    Ich vereinte zu Beginn eine pauschale Nebenkostenbeteiligung auf mündlicher Basis für meine Freundin. Diese war mündlich.
    Ich konnte zu diesem Zeitpunkt weder die Höhe angemessen für mich einschätzen noch meine rechtlichen Verpflichtungen dazu, und stimmte zu.
    Ich teilte ihnen jedoch erst 10 Tage danach meine Ablehnung mit.
    Ich erhielt von der Hauptmieterin gestern die Kündigung sowie eine schriftliche Zahlungsaufforderung mit Verweis auf diese Vereinbarung unter Bezeugung der anderen Mitbewohnerin.
    Kann man diese noch Wochen danach widerrufen? bzw. in meinem Untermietvertrag ist schriftlich nichts vereinbart.
    :confused::confused:


    IMAG0031_1.jpg




    Danke für schnelle Antworten, denn es ist wirklich dringend!

  • Anzeige
  • Danke für schnelle Antworten, denn es ist wirklich dringend!


    Dringend, was ist denn daran dringend? Bezahl die 50 Euro und du verabschiedest dich nicht als Lauschepper aus dieser WG. Bedenke, man begegnet sich im Leben immer zweimal. Es könnte für dich peinlich werden, wenn du mit einer Person aus dieser WG wieder zusammen kommst.

  • Auch mündliche Vereinbarungen, zumal wenn persönlich vor Ort getroffen, sind bindend. Da gibt es kein Widerrufsrecht.

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari

  • Das angehängte Bild ist keine Zahlungsvereinbarung (mit zweiter Unterschrift!), sondern eine Zahlungsaufforderung.
    Wenn ich WG höre, gehen (wie bei Maklern) bei mir sämtliche Alarmlampen an.
    Ich würde die 50€ zahlen und mir keine weiteren Ansprüche quittieren lassen.