1 Hauptmieter möchte aus dem Mietverhältnis ; Hausverwaltung stimmt nicht zu

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe Ihr könnt mir hier etwas helfen.
    Mein Mitbewohner möchte gerne ausziehen und wir beide stehen im Mietvertrag als Hauptmieter.


    Ich möchte weiterhin in der Wohnung bleiben und habe das auch vor fast zwei Monaten der Hausverwaltung mitgeteilt. Diese wollte von mir nochmals alle Unterlagen von mir haben. (Ich wohne bereits seit 7 Jahren in der Wohnung).
    Es gab noch nie Probleme mit der Bezahlung der Miete, mit Hausbewohner, oder ähnliches....


    Natürlich habe ich immer wieder nachgefragt und wurde vertröstet, bis ich vor einer Woche ein Schreiben erhalten habe, dass der Vermieter keinen Wechselvertrag (WG) mehr möchte sondern nur noch einen Vertrag.


    Das ist auch mein Wunsch, denn ich habe nicht mehr vor eine WG zu gründen und möchte alleine in der Wohnung bleiben, dies habe ich auch so mitgeteilt.


    Zeitgleich hat der Mitbewohner eine alleinige Kündigung gesendet, diese kam nun zurück und wurde mit der Begründung abgelehnt, dass beide Hauptmieter kündigen müssen.


    Daraufhin habe ich nochmals bei der Hausverwaltung nachgefragt und hoffte aus der letzten Mitteilung auf einen positive Bescheid. Jetzt habe ich jedoch ein Schreiben erhalten, dass ein alleiniges Mietverhältnis nicht in Frage kommt, da Sie sich nicht finanziell verschlechtern wollen bzgl. der Haftung...(Netto-Einkommen 3.500€ bei Mietkosten von 800,00€ warm)


    Ich bin richtig verzweifelt, da ich nicht aus dieser Wohnung möchte und ich weiß nicht mehr was ich nun noch machen kann, damit ich nicht raus muss. Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen.


    Vielen Dank im Voraus


    Grüße

  • Anzeige
  • Hallo,


    Zitat

    Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen.


    Leider nicht wirklich.


    Teilkündigungen sind unzulässig, so dass hier beide Vertragspartner kündigen müssen.


    Wenn der Vermieter im Anschluss nicht an Dich vermieten möchte, dann musst Du leider damit leben.


    Alternativ kannst Du natürlich versuchen, einen Bürgen zu stellen.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Der Bürge wurde bereits vorgeschlagen und ist nicht gewünscht....
    Ich vertehe nicht warum sie so lange Zeit benötigen und Hoffnungen machen, wenn es von Anfang an nicht gewünscht ist. :(


    Zudem habe ich einen sehr sicheren Job (Landeshauptstadt Bayern mit Verbeamtung), bei dem ich mir nichts zu schulden lassen darf, was bedeutet, dass ich immer die Miete zahlen werde. Diese Gründe der Hausverwaltung sind in keinsterweise gerechtfertigt.

  • Zitat

    Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen.


    Da es der Vermieter offensichtlich will, kann Dir auch kein anderer helfen.


    Entweder Ihr kündigt beide und räumt beide die Wohnung nach Vertragsende oder es bleibt alles wie es ist.


    Sprich Dein Mitbewohner zieht aus bleibt aber im Vertrag und somit, genau wie Du, dem Vermieter gegenüber haftbar.

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari

  • Ich habe sogar angeboten die Miete für ein Jahr im voraus zu zahlen, um die finanzielle Sicherheit darzustellen, aber auch das wurde nicht akzeptiert....

  • Zur Verdeutlichung:


    Dieser Mietvertrag kann nur von beiden gekündigt werden. Ob Ihr Vermieter mit Ihnen einen neuen Vertrag abschließt ist allein seine Angelegenheit.
    Da hilft kein Weh und Ach.