Wohnungsmängel und Mietminderung?

  • Hallo liebe Mietrecht-Hilfe-Mitglieder,


    kurz zu meiner Lage: Ich bin vor 3 Jahren in meine jetzige Wohnung gezogen, aber nicht als alleinige Mieterin. Wir haben praktisch eine 2er-WG, aber meine Mitbewohnerin ist die Hauptmieterin und ich ihre Untermieterin. Soweit so gut. Sie zieht in 2 Monaten aus und ich übernehme die Wohnung alleine und werde Hauptmieterin. Als ich damals das Zimmer gemietet hatte, habe ich es unrenoviert übernommen, ebenso meine Mitbewohnerin. Falls sich gleich jemand fragt, wieso ich nicht einfach ausziehe: Ist gerade einfach nicht drin.


    Das Problem: Es gibt super viele Mängel in der Wohnung! Ich hab den Vermieter schon früher ein paar Mal darauf angesprochen, aber er sagt immer, das ist nicht sein Problem. Ein Gespräch mit dem Mieterverein ist wahrscheinlich am besten, kostet aber knapp 80 Euro und die habe ich momentan einfach nicht. Deswegen dachte ich, ich frage euch mal.


    Zur Wohnung: 470,- KM + 130,- NK, und Strom nochmal extra 100,- wg Durchlauferhitzer, ca. 60 qm, 2 ZKB mit getrenntem WC, Altbau, OSB-Boden (ich hasse diesen Boden, weil er nie sauber wird), und neben dem Badezimmer haben wir so etwas wie einen zugebauten alten und nicht nutzbaren Balkon. Nicht nutzbar, weil es bei Regen reinregnet und nicht isoliert oder so ist.


    Da es eine Altbauwohnung ist, sieht man überall immer die nachträglich verlegten Heizungsrohre, der Boden ist NIRGENDS! bündig zur Wand, immer ist iwo eine offene Stelle, wo sich der ganze Dreck und Staub sammelt und ich kann putzen und putzen, ich bekomm das nicht raus. Die Leisten an den Wänden gehen überall ab und wurden komplett willkürlich und schlecht angebracht, aber das sei auch nicht sein Problem meinte er. Dasselbe Problem habe ich auf dem Balkon in der Küche, daher auch kaum nutzbar.


    Hier mal eine Liste der Mängel:


    - Rohre an vielen Stellen nicht verkleidet und offen
    - überall in der Wohnung unterschiedliche Leisten angebracht, die auch noch abgehen
    - offene Stellen im Boden, va an Türrahmen und an den Stellen, wo früher wohl die Nachtspeicheröfen standen.
    - Schimmel in der Dusche
    - Heizungen knacken und sind laut
    - Balkon nicht begehbar, da rostig an manchen Stellen und nicht sauber zu halten wg Boden
    - Treppenhaus ist IMMER superdreckig, weil keiner seinen Abschnitt putzt (außer mir) und der Vermieter sagt, er muss das auf die Miete umlegen, wenn er jmd dafür beauftragt. Hatte ihm vorgeschlagen, dass ich das mache und er dann einfach von der Miete etwas runtergeht, aber nein, das wollte er auch nicht.
    - das Rohr von Spülkasten zu WC-Schüssel tropft und ist total verkalkt, der Boden ist nicht mehr sauber zu bekommen, und die Schüssel ist nicht fest am Boden
    - der Abfluss für die Waschmaschine war mal verstopft, er hat es nicht repariert, daher müssen wir das Abflussrohr von der Waschmaschine immer in die Dusche legen, dadurch stinkt es leider sehr oft
    - außerdem ist ein Loch in der Wand, an der der Durchlauferhitzer hängt, und vor dem Loch steht einfach nur die "ausgeschnitte" Platte als "Deckel"
    - die Altbautüren sind alle undicht, dh bei Luftzug vibrieren sie ganz fürchterlich, das ist supernervig
    - in der Küche geht ein Fenster nicht auf, Vermieter dazu: "Ihr habt doch ne Balkontür, die braucht ihr nicht"
    - in den Schlafzimmern sind eben die besagten offenen Stellen im Boden und die absolut beknackten riesigen Leisten die Probleme, weil alle immer abgehen und man wegen den Leisten weder Schrank noch Bett direkt an die Wand stellen kann


    Meine Frage nun: Ich möchte meinem Vermieter, mit dem ich mich eigentlich gut verstehe, gerne sagen, dass ich ihm erst die volle Miete überweise, wenn er die Mängel beseitigt. Allerdings weiß ich nicht, wieviel Mietminderung ich verlangen kann, was wirklich Mängel sind, um die ER sich als Vermieter kümmern muss und was ich selbst erledigen muss. Könnte ich theoretisch auch darauf bestehen, dass die Wohnung von ihm gestrichen wird, bevor ich den neuen Vertrag unterschreibe? Oder dass er mir das Material bezahlt und ich selbst streiche? Ich kenn mich mit sowas überhaupt nicht aus, weil ich solche Probleme eigentlich nie hatte. Ich möchte es mir eigentlich nicht mit dem VM verscherzen, aber ich bezahle ja auch nicht umsonst meine Miete und möchte mich ja auch in der Wohnung wohl fühlen.


    Bisher haben mich die Mängel nicht gestört, weil WG usw. aber jetzt, da ich mit meinem Freund praktisch unsere erste gemeinsame Wohnung beziehe, wäre es einfach toll, wenn es diese Probleme nicht gäbe. Hoffe, ihr versteht mich. Würde echt gerne mal Freunde einladen, aber nicht in diese Bruchbude :( füge auch noch einige Fotos hinzu.


    Entschuldigt bitte den langen Text. Hoffe aber auf Tipps und konstruktive Ratschläge, gerne auch eigene Erfahrungen.


    Danke euch schonmal!!!


    LG dica

  • Hallo,


    ich versuche mich mal kurz zu fassen: Für alle Mängel, die seit Mietbeginn bestehen, ist keine Mietminderung möglich. Hier heißt es: "gemietet, wie gesehen".


    Zitat

    die Altbautüren sind alle undicht, dh bei Luftzug vibrieren sie ganz fürchterlich, das ist supernervig


    Das muss in einem Altbau nicht unbedingt ein Mangel darstellen.


    Zitat

    überall in der Wohnung unterschiedliche Leisten angebracht, die auch noch abgehen


    Die würde ich vermutlich selbst befestigen.


    Zitat

    Könnte ich theoretisch auch darauf bestehen, dass die Wohnung von ihm gestrichen wird, bevor ich den neuen Vertrag unterschreibe?


    Ich würde hier vermutlich die Füße still halten.


    Du hast nämlich grundsätzlich gar keinen Anspruch darauf, als Hauptmieter in den Vertrag einzutreten. Stellst Du hier nun Ansprüche, wird der Vermieter den Vertrag vielleicht gar nicht unterschreiben und Du darfst Dir eine neue Wohnung suchen.


    Ansonsten ist das alles Verhandlungssache. Erfüllen muss der Vermieter die Forderungen nicht. Entweder Du unterschreibst den Vertrag und bleibst wohnen, oder Du ziehst halt aus.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Hallo dica,
    was Deinen Mietvertrag betrifft, so sollteste Dich mit Deinem Untervermieter und dessen Vermieter in's Benehmen setzen.
    Die von Dir geschilderten Mängel waren wahrscheinlich bereits bei Mietbeginn vorhanden, sie sind kein Grund für eine Miietminderung. Auch heutzutage soll es noch Leute mit nicht nur zwei linken Händen geben...

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung als Mieter und Vermieter, keine Rechts- oder Steuerberatung.


    Es grüsst Berny, der keine PMs entgegennimmt..

  • oh nein, also hab ich gar keine chancen, dass iwas gemacht wird? :(


    er hatte mich selbst gefragt, ob ich die wohnung behalten möchte, und ich hab ja gesagt, noch nichts unterschrieben. die lage der wohnung ist super und wir wissen beide, dass er die gleich vermietet bekommt, deswegen auch meine bisherige zurückhaltung. schimmel und die offenstehenden heizungsrohre? wegen der offenen ritzen und stellen hab ich manchmal steine bzw betonstückchen in der wohnung. auch hier nichts zu machen???? oder heißt das, ich muss vor unterschreiben des vertrags sagen, dass ich die mängel beseitigt haben möchte und erst dann unterschreibe. aber dann mit dem risiko, dass er sagt ich muss raus.
    oh je :(

  • Auch heutzutage soll es noch Leute mit nicht nur zwei linken Händen geben...


    also ich kann gut handwerklich arbeiten und schrecke davor auch nicht zurück, allerdings bin ich eben erst mit dem studium fertig und auf arbeitsuche und kann mir das finanziell gerade einfach nicht leisten, sonst würde ich nämlich auch direkt umziehen. mietminderung muss ja nicht sein, es wäre nur toll, wenn er ein wenig in der wohnung reparieren würde.