Kurzschluss in der Steckdose - wer trägt die Reparaturkosten?

  • Hallo zusammen.


    Meine Freundin zieht gerade aus ihrer Wohnung aus und hat ein kleines Problem mit ihrer Vermieterin wegen eine Steckdose - ich weiß, klingt ganz schön lächerlich. Und zwar gab es vor ungefähr zwei Monaten einen Kurzschluss, als meine Freundin sich die Haare geföhnt hat. Da sie nur einige Tage später in einen längeren Urlaub gefahren ist, hat sie es einfach versäumt, die Vermieterin darüber in Kenntnis zu setzen.


    Und wie das manchmal so ist, denkt man dann später einfach nicht mehr dran, bis halt eben der Auszug aus der Wohnung ansteht. Die Vermieterin war da natürlich gar nicht so begeistert von und ist der Meinung, dass meine Freundin für die Reparatur aufkommen muss - schließlich hat ihr Fön, der allem Anschein nach qualitativ auch noch nicht sonderlich hochwertig war, den Schaden verursacht. Dabei ist das Haus schon relativ alt und eine Steckdose im Wohnzimmer war beispielsweise schon beim Einzug defekt.


    Es ist wirklich eine totale Lappalie, aber dennoch ganz schön unangenehm. Wer hat denn in diesem Fall recht und wer muss die Kosten für die Reparatur tragen?


    Vielen Dank!


    Beste Grüße
    Sebastian

  • Anzeige
  • Dann soll die Vermieterin mal einen Sachverständigen kommen lassen, ob vom blosen Gebrauch des Einsteckens eine schuldhafte Beschädigung vorliegt.
    Sie werden sehen, wie sie da klein wird. Man kanns ja mal versuchen, den Mieter alles Möglich anzudrehen.

  • Dann soll die Vermieterin mal einen Sachverständigen kommen lassen, ob vom blosen Gebrauch des Einsteckens eine schuldhafte Beschädigung vorliegt.
    Sie werden sehen, wie sie da klein wird. Man kanns ja mal versuchen, den Mieter alles Möglich anzudrehen.


    Auch umgekehrt. Man kann immer behaupten: "das war ja schon bei Einzug". Meine Meinung, wenn der Föhn defekt war gibt es Kurzschluß. Zur Kontrolle den Föhn in eine andere Steckdose einstecken, dann wird man sehen woher der Kurzschluss kommt.

  • Entschuldigt bitte meine Unkenntnis- ist bei einem Kurzschluss gleich die komplette Dose hinüber? Bislang flog bei mir bei solchen Vorkommnissen immer nur die Sicherung.

  • Auch umgekehrt. Man kann immer behaupten: "das war ja schon bei Einzug". Meine Meinung, wenn der Föhn defekt war gibt es Kurzschluß. Zur Kontrolle den Föhn in eine andere Steckdose einstecken, dann wird man sehen woher der Kurzschluss kommt.


    Und wenn dann der zweite Gutachter seine Arbeit gemacht hat, bewegen wir uns kostenmässig NOCH im dreistelligen Eurobereich...:(

  • Entschuldigt bitte meine Unkenntnis- ist bei einem Kurzschluss gleich die komplette Dose hinüber? Bislang flog bei mir bei solchen Vorkommnissen immer nur die Sicherung.


    Wenn du Pech hast schmoren dir die Drähte weg und du hast das Problem anschließend die kürzeren Drähte wieder zu befestigen.


  • Hallo,


    man gehe in den nächsten Baumarkt, kaufe eine Steckdose, man stelle mittels Hauptschalter der Wohnung den Strom ab und schraube die Steckdose an, natürlich vorher an die dafür vorgesehenen Stellen die Drähte wieder einsetzen und fertig ist die Laube, Kosten hierfür, 6,80€ zzgl. 10 Minuten Zeit.


    So einfach kann das Leben sein.


    Gruß
    BHShuber

    Antworten und Beiträge basieren auf persönliche Erfahrungen und auschließlich meiner Meinung und sind keinesfalls als Aufforderung zu einer Handlung oder Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen! Somit besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit der abgegebenen Kommentare!

  • Danke erstmal für eure zahlreichen Rückmeldungen. Also meine Freundin hat sich nicht mehr an die Steckdose getraut, sieht auch von aussen ganz schön verkohlt aus. Ihr Fön funktioniert aber weiterhin normal.


    BHShuber: Wenn es wirklich so einfach funktioniert und man keinerlei Vorkenntnisse braucht, würd ich das natürlich gern selbst erledigen. Hab nur viel zu spät von der Sache erfahren...und da war das Ganze schon zu einem großen Thema geworden...

  • Danke erstmal für eure zahlreichen Rückmeldungen. Also meine Freundin hat sich nicht mehr an die Steckdose getraut, sieht auch von aussen ganz schön verkohlt aus. Ihr Fön funktioniert aber weiterhin normal.


    BHShuber: Wenn es wirklich so einfach funktioniert und man keinerlei Vorkenntnisse braucht, würd ich das natürlich gern selbst erledigen. Hab nur viel zu spät von der Sache erfahren...und da war das Ganze schon zu einem großen Thema geworden...


    Hallo,


    ja es ist einfach, vorher aber bitte mittels FI-Schalter den Strom abschalten, sodass es nicht in den Fingern britzelt!


    Gruß
    BHShuber

    Antworten und Beiträge basieren auf persönliche Erfahrungen und auschließlich meiner Meinung und sind keinesfalls als Aufforderung zu einer Handlung oder Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen! Somit besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit der abgegebenen Kommentare!

  • Hallo,


    ja es ist einfach, vorher aber bitte mittels FI-Schalter den Strom abschalten, sodass es nicht in den Fingern britzelt!


    Gruß
    BHShuber


    ich habe nur die Befürchtung, dass es zu dieser Steckdose gar keinen FI gibt...
    und schon ist da gar nichts mehr so einfach. Deine Zeiteinschätzung vorhergehenden Post teile ich auch nicht. Die Fahrt zum Baumarkt und vorbereitende und abschließende Arbeiten, z.B. Werkzeug holen, gehören auch mit dazu und schon sind wir bei einer guten Stunde...


    Bevor da eine Schadenshöhe einzuschätzen ist, sollte ein fachmännischer Blick auf die Anlage (und möglichst auch den Föhn) geworfen werden. Ursache des Kurzschlusses ist da schon richtig interessant. Das kann so einfach sein wie von BHShuber beschrieben, kann aber auch etwas mehr tendieren nach einmal Hammer, Meißel, Schlitzfräse, Kabelziehen, neue Kästen, .....

  • Es gibt viele Möglichkeiten als Ursache. Es kann eine lockere Verbindung an der Stechkdose sein, der Stecker des Fönes oder die Kontakte der Steckdose waren verschmutzt bzw feucht. Der daraus resultierende Lichbogen, der beim Einstecken oder durch Wackeln bzw Zug an der Steckverbindung entsteht, kann den Kunststoff schwärzen und ein wenig schmelzen. Dass der Fehler in der Leitung der Wohnung ist, läuft nahezu gegen Null. Auch ist ein Kabelbruch am Stecker des Fönes möglich, da gerade dieses Kabel gerne eng aufgerollt und dabei verdrillt wird, sowie beim rausziehen aus der Dose am Kabel gezogen wird.

  • Das kann so einfach sein wie von BHShuber beschrieben, kann aber auch etwas mehr tendieren nach einmal Hammer, Meißel, Schlitzfräse, Kabelziehen, neue Kästen, .....


    Hallo,


    das wäre aber dann auf gar keinen Fall die Angelegenheit des Mieters.


    Der Vermieter hat die Mietsache in vertragsgemäßen Zustand zu erhalten, für Kabelschäden und dadurch verursachte Kurzschlüsse haftet der Mieter freillich nicht.


    Gruß
    BHShuber

    Antworten und Beiträge basieren auf persönliche Erfahrungen und auschließlich meiner Meinung und sind keinesfalls als Aufforderung zu einer Handlung oder Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen! Somit besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit der abgegebenen Kommentare!

  • Hmm, eine wirklich blöde Situation. Vielleicht lass ich doch lieber mal einen Fachmann nachsehen, bevor ich dann auch noch Schuld bin, wenn beim Reparatur-Versuch irgendwas schief geht. Die Vermieterin ist wegen dieser Banalität eh schon nicht so gut auf uns zu sprechen. Bevor es dann noch mehr Ärger gibt.


    Aber nochmal vielen Dank für die Ratschläge und Tipps!

  • Hallo zusammen, wollte nur mal kurz berichten, dass die Vermieterin plötzlich einsichtig wurde und den Schaden beheben ließ. Fragt mich bitte nicht, woher der Sinneswandel kam, aber Fakt ist, dass die Sache endlich gegessen ist. :)

  • ein Tip für die Freundin
    bevor sie duschst, sollte sie den Föhn mit dem Handtuch abdecken oder noch im Schrank, falls im Bad vorhanden, belassen.
    wenn die Spiegel mit Feuchtigkeit beschlagen sind, so ist das der nebenliegende Föhn auch.
    da die stromführenden Drähte in einem Fön sehr eng beieinander liegen, entsteht hier bei Schluss.
    der Kurzschluss wird aber in solchem Fall dort produziert, wo man den Kontakt herstellt.
    in diesem Fall in der Steckdose.


    Daß der Fön kurze zeit später wieder funktioniert ist keine Kunst, da das Kondenswasser sowohl auf dem Spiegel, wie auch im Fön abgetrocknet ist.