Rechte des Untermieters nach Vertragsende

  • Hallo,

    Hauptmieter A und B haben einen Untermieter C in Ihrer Wohngemeinschaft. Nach Streitigkeiten zieht C freiwillig aus. Hierfür wurde ein Aufhebungsvertrag gemacht, der das Ende des Vertrages zum Ende des Monats X festlegt.

    Da C probleme hat unter der Woche auszuzuehen, haben A und B gestattet, das der am ersten Wochenende des Nachfolgemonats Y ausziehen darf. Eine Übergabe des Zimmers folgt danach.

    Nun die Frage welche Rechte hat C im Monat Y neben dem Auszug noch? Er zahlt für den Monat Y keine Mieter mehr und der Vertrag ist auch ausgelaufen. Das er noch Hausrecht hat ist A und B bekannt. Aber darf er z.B. noch in der WG übernachten? Oder gar Freunde einladen und bekochen?

    Hintergrund ist, das A + B die befürchtug haben, das C im Monat Y nochmal Freunde einläd und absichtlich Lärm macht um den Ruf der WG in der Nachbarschaft zu schädigen. Also dürfen sie sämtliche aktivitäten, welche nicht mit dem mit dem Auszug zu tun haben unterbinden? Bsp. laute Musik, oder feiernde Freunde?

    Gruß
    Malte

  • Nur das die Vertrag zum 30.X. diesen Jahres aufgelöst wird. Der Zusage zum auszug des darauf folgenden Wochendenes des Monats Y wurde mündlich erteilt.

  • Hallo Malte,
    ich erlaube mir mal, Deinen Text X mal etwas zu "modifizieren..."

    "Hauptmieter A und B haben einen Untermieter C in Ihrer Wohngemeinschaft D. Nach Streitigkeiten E zieht C freiwillig aus. Hierfür wurde ein Aufhebungsvertrag V gemacht, der das Ende des Vertrages W zum Ende des Monats X festlegt.

    Da C probleme hat unter der Woche F auszuzuehen, haben A und B gestattet, das der am ersten Wochenende G des Nachfolgemonats Y ausziehen darf. Eine Übergabe Ü des Zimmers Z folgt danach.

    Nun die Frage H welche Rechte R hat C im Monat Y neben dem Auszug I noch? Er zahlt für den Monat Y keine Mieter M mehr und der Vertrag V ist auch ausgelaufen. Das er noch Hausrecht R hat ist A und B bekannt. Aber darf er z.B. noch in der WG WG übernachten? Oder gar Freunde K einladen und bekochen?

    Hintergrund ist, das A + B die befürchtug U haben, das C im Monat Y nochmal Freunde F einläd und absichtlich Lärm L macht um den Ruf R der WG in der Nachbarschaft N zu schädigen. Also dürfen sie sämtliche aktivitäten AK, welche nicht mit dem mit dem Auszug S zu tun haben unterbinden? Bsp. laute Musik M, oder feiernde Freunde FF? Nur das die Vertrag V zum 30.X. diesen Jahres J aufgelöst wird. Der Zusage Z zum auszug AZ des darauf folgenden Wochendenes WE des Monats Y wurde mündlich erteilt.

    Noch Fragen F...?

  • Das ist fein nacherzählt, bringt mich der Lösung meines Problems leider nicht näher.


    OK, also: Wenn ein Mieter geduldeterweise nach Mietende in den ehemaligen Mieträumen verbleibt, ist das persönliche Sache des Vermieters.

  • Das ist fein nacherzählt, bringt mich der Lösung meines Problems leider nicht näher.


    Wenn ihr nicht in der Lage seid den Aufhebungsvertrag so zu gestalten, dass keine Fragen ungeklärt sind, dann ist das einzig euer Problem und hier im Forum die Auflösung eures Unvermögens zu erwarten ist schon mehr als dreist.

    Oder braucht ihr jemanden, der euch das Wort Nein erklärt oder buchstabiert?

  • Na dann werd ich mal die Community wechseln, da hier die netiquette anscheinen nicht gepflegt wird. Und anscheinend lieber arroganz an den Tag gelegt wird statt zu helfen.

    In diesem sinne. Thread kann geschlossen und account gelöscht werden.

  • Ihr baut schlicht und einfach gesagt nur Scheiß und erwartet von diesem Forum, dass wir den wegräumen. Da kannst du lange warten!
    Der Thread wird nicht gelöscht, weil er der Nachwelt als Beispiel für unfähiges Handeln in einer WG dient. Und dein Account kann auch nicht gelöscht werden.

  • Na dann werd ich mal die Community wechseln, da hier die netiquette anscheinen nicht gepflegt wird. Und anscheinend lieber arroganz an den Tag gelegt wird statt zu helfen.
    In diesem sinne. Thread kann geschlossen und account gelöscht werden.


    Wenn Du wüsstest, wie leid das der Community tut...:o

  • Und dein Account kann auch nicht gelöscht werden.

    Auch das ist falsch. Hier zu sind betreiber solcher Foren sogar rechtlich verpflichtet. Auch da schein es bei ihnen Wissens-Defizite zu geben.

    Weiter antworten können sie gerne noch geben. Sie werden allerdings von mir nicht mehr gelesen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!