Zahle den Strom der Heizung alleine - Ärger mit Vermieter

  • Eine weitere Möglichkeit wäre eine Lösung direkt mit den Bewohnern der zweiten Wohnung herzustellen.


    Z.B. die 2.Wohnung bezahlt im moment die Beleuchtung: ca. 50 € pro Jahr.
    Du bezahlst den Heizungsstrom: 100 €.
    Also bezahlen sie dir 25 € und beide bezahlen 75€.
    (Achtung Beispielzahlen!)


    Vorteil: Kein Ärger mit dem VM und keine Kosten für den Zähler.
    Nachteil: Man muss sich mit den zweiten Bewohnern einigen + neu verhandeln bei Bewohnerwechsel.


    Sonst bleibt nur der RA und notfalls die Klage, falls sich der VM querstellt.

  • Leider zu spät. Der Vermieter bringt grad einen neuen Zähler an und klempt das um. Werde die Tage einen neuen Mietvertrag bekommen. Was soll ich denn jetzt am besten beachten? In der nebenwohnung wohnt der Sohn des Vermieters.

  • Habe ein wenig gelesen. Habe ich das richtig verstanden das Allgemeinstrom (Beleuchtung) nach m² verteilt wird und der Strom für die Heizung in die Heizkostenverordnung fällt und nach verbrauch abgerechnet wird? Also max 5% über dem Brennstoffeinkauf?

  • Manollo:


    "Der Vermieter bringt grad einen neuen Zähler an und klempt das um."
    - OK, und Du kannst ja gelegentlich das Arbeitsergebnis kontrollieren.


    "Werde die Tage einen neuen Mietvertrag bekommen."
    - Wieso???


    "Was soll ich denn jetzt am besten beachten?"
    - siehe 1. Antwort.


    "In der nebenwohnung wohnt der Sohn des Vermieters."
    - Macht nix.


    "Habe ich das richtig verstanden das Allgemeinstrom (Beleuchtung) nach m² verteilt wird"
    - Ja, genau: "mietflächenanteilig".


    "und der Strom für die Heizung in die Heizkostenverordnung fällt"
    - Grundsätzlich ja.


    "und nach verbrauch abgerechnet wird? Also max 5% über dem Brennstoffeinkauf?"
    - Nicht Also, sondern ODER.

  • Hallo Berny,
    habe bei Wäschesortieren gehört, wie er im Flur zu seinem Sohn sagte, da ich noch blöd gucken werde wenn er mir den neuen Mietvertrag gibt.


    Was heißt denn "grundsätzlich ja"? Kann er denn auch anders? So das ich richtig zahlen muss?

  • Soweit ich das jetzt verstanden habe, "muss" er mindestens 50 % maximal aber 70 % auf den Verbrauch rechnen und den rest kann er auf die m² verteilen. Wen dem so ist, spar ich Geld und er hat wegen seiner sturheit seinem Sohn kosten aufgebrummt.


    Im endeffekt geht es im darum, das er von mir verlangen wird, die komplette Grundgebühr für Strom und den gesamten verbrauch auf meine Wohnfläche zu berechnen. Er wird also die 50 m² von seinem Sohn und meine 75m² und mir mit den Grundgebühren das meiste draufdrücken wollen, obwohl ich die hälfte des Warmwasser/Heizverbrauchs im Haus habe.

  • Manollo:


    "habe bei Wäschesortieren gehört, wie er im Flur zu seinem Sohn sagte, da ich noch blöd gucken werde wenn er mir den neuen Mietvertrag gibt."
    - Lass' ihn Dir geben und hefte ihn dann ab unter "SPAM". Du hast ja bereits einen gültigen MV, oder?


    "Was heißt denn "grundsätzlich ja"? Kann er denn auch anders? So das ich richtig zahlen muss?"
    - Anders als was? Bitte konkretere Fragen stellen!


    "Soweit ich das jetzt verstanden habe, "muss" er mindestens 50 % maximal aber 70 % auf den Verbrauch rechnen und den rest kann er auf die m² verteilen."
    - Meinst wohl die Heizkosten? OK.


    "Wen dem so ist, spar ich Geld und er hat wegen seiner sturheit seinem Sohn kosten aufgebrummt."
    - Wer zuletzt lacht, lacht am besten, ODER: der hat den Witz nicht kapiert...


    "Im endeffekt geht es im darum, das er von mir verlangen wird, die komplette Grundgebühr für Strom und den gesamten verbrauch auf meine Wohnfläche zu berechnen. Er wird also die 50 m² von seinem Sohn und meine 75m² und mir mit den Grundgebühren das meiste draufdrücken wollen, obwohl ich die hälfte des Warmwasser/Heizverbrauchs im Haus habe."
    - Wer macht denn die Heizkostenabrechnung? Für die in die HK-Abr. einfliessenden Kosten-Posten muss er Dir auf Verlangen die Originalbelege vorweisen können.

  • Lieber Berni,
    ist grad durcheinander, ich weiß :) ja ich meinte die Heizkosten. Denn da fließt ja der Strom für das betreiben der Heizung rein ( normalerweiße ) Ich wollte nur wissen, inwiefern er die verteilen darf. Person, Quadratmeter etc.Ob er mir alles aufbinden darf oder nicht? Mir geht es nur um den Strom nicht um den rest der Heizkosten.
    Die Abrechnung macht die Firma Techem. Er macht da gar nix. Die liest alles ab und rechnet es aus. Ausser den Stromzähler. Wie gesagt... bei mir lief die Heizung auf meinen Zähler und bei meinem Nachbar der vom Allgemeinstrom. Jeder hat es dann Pauchal an E.ON o.ä direkt gezahlt. Jetzt wird er es wohl seperat auf einen Zähler machen. Der neue hängt nun... Hoffe ich bin einigermaßen verständlich.

  • Manollo


    "ja ich meinte die Heizkosten. Denn da fließt ja der Strom für das betreiben der Heizung rein..."
    - In die HK-Abrechnung (Heizug+WW-Bereitung) fliessen rein: Brennstoffkosten, Betriebsstrom, Kosten des Schornis, Betriebsraumreinigung, Wartung.


    "Ich wollte nur wissen, inwiefern er die verteilen darf. Person, Quadratmeter etc."
    - Techem (übrigens mit Ista eine der teuersten) folgt ausschliesslich den Angaben, die ihr ihr Kunde liefert, somit auch den Aufteilungsschlüssel - er sollte i.d.R. 70/30 sein (§7 HeizkVO)


    "Ob er mir alles aufbinden darf oder nicht?"
    - Wart's ab und berichte zu gegebener Zeit hier.

  • GANZ WICHTIG: Du musst/solltest wegen einer neuen Verkabelung der Elektronik keinen neuen MV unterschreiben.


    Jetzt sollte das so laufen: Über den neuen Allgemeinstromzähler wird der Heizungstrom und der Beleuchtungsstrom abgerechnet.
    Wenn kein Zwischenzähler für den Heizungsstrom installiert wurde, wird der Betriebstrom für die Heizung geschätzt (im Normalfall ca. 5% der Brennstroffkosten). Dieser anteil fliesst in die Heizkostenabrechnung und wird im Normalfall zu 70% über Verbrauch und 30% Fläche verteilt. Der Rest ist der Beleuchtungstrom und der wird über qm verteilt (lt. deinem MV).
    Die allgemeinstromkosten setzen sich aus Zählerkosten und Stromverbrauch zusammen. Die Zählerkosten werden damit auch verteilt und nicht nur dir zugerechnet.

  • Hi, !
    also ich habe grad mal geschaut. Es ist nur ein kleiner zwischenzähler den die jetzt einfach mit bei den Nachbarn dran gemacht haben. Somit läuft Heizung und Licht jetzt über ihn und wird mit einem zwischenzähler ermittelt. Ich habe nach 24 Stunden mal ein Foto gemacht. Es sind 2,6 kwh pro Tag. mehr als ich es bisher dachte. Also waren es in etwa 925 kwh auf 365 gerechnet die ich Zahlen musste. Zähler.jpg


    ok, neuer vertrag fällt dann mal flach. Werde ich mich nicht drauf einlassen...danke :)
    Es war mal die rede davon das ich 2/3 und die anderen 1/3 zahlen sollen, weil ich größer wohnung habe. Allerdings wohnen die zu zweit mit Hund und sind weitaus öffter daheim als ich und Heizen mehr. Vllt lässt er sich auf 50/50 ein: was knapp 10 Euro pro Monat ausmacht


    Im normalfall wäre es wohl besser wenn es direkt über die Heikosten geht. In der Abrechnung wird es 70/30 gemacht. Habe nachgeschaut. Der kann es aber auf 50/50 ändern oder?

  • Manollo:


    "Es war mal die rede davon das ich 2/3 und die anderen 1/3 zahlen sollen, weil ..."
    - Wovon irgendwann mal irgendwer redete, interessiert kein Schwein. Interessant ist allein die bindende Heizkostenverordnung.


    "ich größer wohnung habe. Allerdings wohnen die zu zweit mit Hund und sind weitaus öffter daheim als ich und Heizen mehr. Vllt lässt er sich auf 50/50 ein: was knapp 10 Euro pro Monat ausmacht"
    - Uninteressant. Interessant ist allein die bindende Heizkostenverordnung. Wie bereits gesagt, 70/30 gem. § 7 HeizkVO.


    "Im normalfall wäre es wohl besser wenn es direkt über die Heikosten geht. In der Abrechnung wird es 70/30 gemacht. Habe nachgeschaut. Der kann es aber auf 50/50 ändern oder?"
    Er kann sich auch einen Knopf an die Backe nähen...