Probleme mit der Hausverwaltung bei Wunsch nach neuem Wohnraum - Benachteiligung

  • Hallo Zusammen,


    seit 4 Jahren wohne ich in einer 2-Raum-Wohnung in einer Art ehemaligem Schloss (3 Seitenhof). Der Ausbau bzw. die Sanierung ist noch nicht beendet. Die gegenüberliegende Seite wird in kürze saniert und es entsteht neuer Wohnraum (3-5 Raum-Wohnungen).


    Seit mehreren Monaten ist meiner Hausverwaltung bekannt, dass ich den Wunsch nach einer größeren Wohnung habe und gerne die Grundrisse zugeschickt bekommen möchte, damit mein Freund und ich endlich zusammen ziehen können und uns eine größere Wohnung heraus suchen können. Wir haben dieses Jahr auch Nachwuchs bekommen, so dass ein Umzug langsam auch notwendig wird. Ich muss dazu sagen, ich wohne super gerne hier und möchte nicht woanders hinziehen. Ich bekomme immer wieder die Information, wenn ich eine bekomme, dass ich beim Chef auf der Liste stehe und berücksichtigt werde.


    Im letzten Jahr konnten wir uns bereits eine 4-Raum-Wohnung hier anschauen und wollten gerne Anfang Februar 2016 einziehen. Die Hausverwaltung verlangte, dass wir bereits im Dezember 2015 einziehen und somit 2 Monate doppelt Miete zahlen. (Wir haben noch getrennte Wohnungen d.h. wir hätten in 2 Monaten 3600 EUR Miete auf den Tisch legen sollen - unmöglich). Die Wohnung wurde letzten Endes erst zum März 2016 vermietet. Ich wurde noch darauf hingewiesen, dass sich meine Wohnung sehr schlecht vermieten lässt (2-Raum-Wohnung 500 EUR Miete - sehr viel Geld für unsere Gegend) und es daher nicht anders möglich ist :-(.


    Ende September habe ich nochmals die Hausverwaltung gebeten mich doch bitte zu informieren, sobald ein Wohnung gekündigt wird oder die Grundrisse vorliegen und erhielt wieder die Nachricht, dass ich auf der Liste stehe.


    Durch Zufall sah ich im Internet vor ein paar Tagen, dass bei uns eine 3-Raum-Wohnung frei wird. Ich habe mich mit der Hausverwaltung in Verbindung gesetzt und durfte die Wohnung besichtigen. Die Hausverwaltung informierte mich, dass die Grundrisse inzwischen vorliegen und die ersten Wohnungen bereits reserviert sind. Ich sollte noch am gleichen Abend die Grundrisse zugesendet bekommen. Ich war sehr verärgert, da ich merkte das ich wieder nicht berücksichtigt wurde, habe dies natürlich nicht zum Ausdruck gebracht, da ich eine Wohnung gern möchte. Bis heute warte ich auf die Grundrisse. Die Hausverwaltung ist für mich nicht zu erreichen, E-Mails werden ignoriert und Wünsche nach einem Rückruf werden ebenfalls ignoriert. Die Wohnung ist inzwischen vergeben und ich hatte wieder keine Chance. Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, habe ich langsam die Nase voll mich zum Affen zu machen. Die Hausverwaltung spielt Ihre Machtposition gegenüber mir als Mieterin aus. Es geht nicht nur um größeren Wohnraum, sondern der KITA-Platz hängt auch dran und letztenendes hängt an diesem dann mein Job. Und wie gesagt ich möchte hier einfach nicht weg ziehen. Die Wohnungen haben alle separate Eigentümer, so dass diese einem auch nicht weiterhelfen können.


    Ich zahle regelmäßig meine Miete, mache keine Probleme und bin mir sicher, dass es an meiner 2-Raum-Wohnung liegt. Es ist einfach keine Art und Weise mit Mietern so umzugehen.


    Habt ihr einen Tip für mich, wie ich mich hier noch verhalten kann bzw. an welche Stellen ich mich wenden kann, denn wir werden hier mit Absicht benachteiligt!?


    Danke für Eure Hilfe!


    Sanny

  • Bitte keine weitschweifigen Erzählungen. Stelle bitte knappe Fragen, die deine Mietwohnung betreffen, dann klappt es auch mit den Antworten.


    Zitat

    Habt ihr einen Tip für mich, wie ich mich hier noch verhalten kann bzw. an welche Stellen ich mich wenden kann, denn wir werden hier mit Absicht benachteiligt!?


    Das lässt mich eher vermuten, dass die Telefonseelsoge der bessere Ansprechpartner wäre.

  • Sorry, aber ich bin neu und hier und es ist schwierig das ganze kurz zu fassen. Für uns ist es ein riesiges Problem und hat nix mit der Telefonseelsorge zu tun, sonst hätte ich mich schon mit dieser in Verbindung gesetzt. Vielleicht solltest du eher keine Tasten drücken, wenn du keine konstruktive Meinung hast bzw. keine Hilfe bist. Dankeschön.

  • Stelle bitte knappe Fragen


    Die Frage wäre wohl ungefähr: "Kann ich jemanden dazu zwingen, mir eine Wohnung zu vermieten, obwohl dieser das offenbar nicht will?"


    Worauf zu antworten wäre: nein, weil zum Glück kann sich ein Vermieter immer noch selber aussuchen, an wen er vermieten möchte.

  • Die Frage wäre wohl ungefähr: "Kann ich jemanden dazu zwingen, mir eine Wohnung zu vermieten, obwohl dieser das offenbar nicht will?"
    Worauf zu antworten wäre: nein, weil zum Glück kann sich ein Vermieter immer noch selber aussuchen, an wen er vermieten möchte.


    So isses, Sanny, (Miet-)Recht kennt keine Sentimentalitäten...:eek:

  • Zitat

    Habt ihr einen Tip für mich, wie ich mich hier noch verhalten kann


    Wohnung bei einem anderen Vermieter suchen.


    Zitat

    bzw. an welche Stellen ich mich wenden kann,


    An einen anderen Vermieter.


    Zitat

    denn wir werden hier mit Absicht benachteiligt!?


    Woraus schließt Du das?


    Dieser Vermieter will offensichtlich nicht mehr an Euch vermieten, PUNKT!

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari

  • Vielleicht solltest du eher keine Tasten drücken, wenn du keine konstruktive Meinung hast bzw. keine Hilfe bist. Dankeschön.


    Wenn dir mein Tipp mit der Telefonseelsorge nicht gefallen hat, dann solltest du deine Frage auch zielgerichteter stellen und nicht soviel Blabla von dir geben. Such zuerst den Fehler bei dir, wenn dir die Hausverwaltung keine Wohnung geben will. Wenn du dort so aufkreuzt wie hier im Forum, dann weiß ich, wo der Hund begraben ist.

  • Hallo, Sanny


    Es ist schon so, dass sich ein Mieter seine Wohnung aussucht, der Vermieter seine Mieter. Wohltätigkeit oder Rücksichtnahme ist auf beiden Seiten kein Thema.


  • Habt ihr einen Tip für mich, wie ich mich hier noch verhalten kann bzw. an welche Stellen ich mich wenden kann, denn wir werden hier mit Absicht benachteiligt!?


    Hallo Sanny,


    du schreibst immer von Hausverwaltung,
    dann aber das die anderen Wohnungen andere Eigentümer haben.


    Ist die HV dein VM?
    Ist die HV der VM der anderen Wohnungen?
    Ich würde vermuten dass beides mit nein zu beantworten ist.
    Dann braucht man sich auch nicht wundern das man keine Antworten bekommt.


    Wer war im Internet als Ansprechpartner für die gewünschte Wohnung angegeben?
    Und hast du diesen Ansprechpartner kontaktiert, oder nur die HV?


    VG Syker

    Meine Beiträge basieren ausschließlich auf meiner Erfahrung als Vermieter und Immobileneigentümer,
    und stellen nur meine persönliche Meinung zu diesem speziellen und fiktiven Sachverhalt dar.


    Keinesfalls sind meine Antworten als Rechts und/oder Steuerberatung zu verstehen.
    Dieses ist mir weder im realen Leben noch in einem Forum erlaubt.

  • Hallo Zusammen,


    Sanny


    Hallo,


    wenn die Wohnungen wie du beschreibst seperate Eigentümer haben, dann wäre so ein seperater Eigentümer auch der Vermieter einer Wohnung, wenn denn er nicht selber nutzt.


    Dann ist es ja wohl das naheliegenste, sich an einen solchen Vermieter zu wenden, das erfordert natürlich Geschick um herauszufinden, wer das dann gerade ist.


    Sich ausschließlich darauf auzuruhen oder den Wunsch nach einer Wohnung zu haben, reicht natürlich nicht.


    Eine Hausverwaltung, wenn nicht von einem Eigentümer mit der Mieterverwaltung beauftragt, interessiert es nicht, welche Wünsche irgend jemand hat, das ist nicht die Aufgabe einer Hausverwaltung.


    Und mit Absicht benachteiligt wird niemand, würdest du denn eine Aufgabe übernehmen und dich hier zum Vermittler machen, wenn das weder deine Aufgabe ist noch du dafür entlohnt wirst, nein denke ich aber von anderen das zu erwarten ist dann eine Sache des Überdenkens.


    Gruß
    BHShuber

    Antworten und Beiträge basieren auf persönliche Erfahrungen und auschließlich meiner Meinung und sind keinesfalls als Aufforderung zu einer Handlung oder Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen! Somit besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit der abgegebenen Kommentare!


  • Ich zahle regelmäßig meine Miete, mache keine Probleme und bin mir sicher, dass es an meiner 2-Raum-Wohnung liegt. Es ist einfach keine Art und Weise mit Mietern so umzugehen.


    Habt ihr einen Tip für mich, wie ich mich hier noch verhalten kann bzw. an welche Stellen ich mich wenden kann, denn wir werden hier mit Absicht benachteiligt!?


    Mein Tipp. Suche dir einen Makler (vorzugsweise einen der da schon aktiv ist oder war), beauftrage und bezahle ihn und setzt ihn darauf an das er dich in die Wohnung vermittelt. Alternativ kannst ud natürlich auch selber "kreativ" aktiv werden.
    Du solltest nach mehreren Monaten und gescheiterten Versuchen dann wohl gemerkt haben, das da keiner auf dich als Mieter angewiesen ist denke ich mal, ergo gilt es evtl. anderweitige Maßnahmen zu ergreifen, wenn du unbedingt da wohnen willst.