Mitbewohner lehnt vorzeitige Suche nach Mitbewohner ab

  • Hallo an die Community,


    ich wohne derzeit in einer Wohngemeinschaft, in der mein Mitbewohner und ich beide Hauptmieter sind.


    Ich habe mit ihm den Mietvertrag für unsere Wohnung und der gesetzlichen Kündigungsfrist gekündigt, da ich eine neue Bleibe gefunden habe.


    Mein Mitbewohner indes beschloss die Wohnung zu halten und einen neuen Mitbewohner zu suchen.


    Ich will bereits nächsten Monat ausziehen (2 Monate bis zur Kündigung), habe bereits einen Nachmieter für mein Zimmer, jedoch lehnt mein Mitbewohner es ab, jemanden vor Ablauf der Frist einziehen zu lassen.


    Folglich müsste ich noch volle 2 Monate Miete zahlen, auch wenn mein Vermieter bereits signalisiert hat, dass ein Nachmieter bereits frühzeitig einziehen könnte.


    Welche Rechte hab ich als Hauptmieter in Bezug auf die Suche eines Nachmieters und wie kann ich es umgehen noch zwei weiter Monatsmieten zu bezahlen ?


    Ich freue mich auf eure Antwort.


    Gruß
    Le Marin

  • Anzeige
  • ich wohne derzeit in einer Wohngemeinschaft, in der mein Mitbewohner und ich beide Hauptmieter sind.
    Ich habe mit ihm den Mietvertrag für unsere Wohnung und der gesetzlichen Kündigungsfrist gekündigt, da ich eine neue Bleibe gefunden habe.


    Hallo,
    bis zum Mietende bleibt Ihr beide mit allen Rechten und Pflichten. Wenn Du früher 'raus willst und einen Nachfolger hast, müssten der Vermieter und der andere Mieter zustimmen. Am günstigsten wäre es, wenn Ihr Vier einen entsprechenden Vertrag macht.

  • Zitat


    Mein Mitbewohner indes beschloss die Wohnung zu halten


    Hat das auch der Vermieter "beschlossen"?


    Zitat

    Welche Rechte hab ich als Hauptmieter in Bezug auf die Suche eines Nachmieters


    Keine. Du bist auf das Goodwill deines Mitbewohners und des Vermieters angewiesen.


    Zitat

    wie kann ich es umgehen noch zwei weiter Monatsmieten zu bezahlen ?


    Gar nicht. Bis zum Ende des Mietvertrages haftest Du, genau wie dein Mitbewohner, dem Vermieter gegenüber für die Erfüllung der vertraglichen Pflichten. Und zwar, genau wie dein Mitbewohner, zu 100 %.

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari

  • Moin,


    danke für die schnellen Antworten.


    1. Mein Vermieter hat bereits zugestimmt, dass ein neuer Mitbewohner einziehen kann.


    Gruß
    Le_marin

  • 1. Mein Vermieter hat bereits zugestimmt, dass ein neuer Mitbewohner einziehen kann.


    Nutzt aber nix wenn der Mitbewohner/-mieter dagegen ist.

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari

  • Mein Vermieter hat bereits zugestimmt, dass ein neuer Mitbewohner einziehen kann.


    Am günstigsten wäre es, wenn Ihr Vier einen entsprechenden Vertrag macht, und zwar schnell. bevor sich jemand das anders überlegt. Ein Vertragsexemplar für jeden.

  • Am günstigsten wäre es, wenn Ihr Vier einen entsprechenden Vertrag macht, und zwar schnell. bevor sich jemand das anders überlegt. Ein Vertragsexemplar für jeden.


    Die Frage des TE ist doch eine völlig andere und wurde bereits beantwortet ! Darüber hinaus will der verbleibende Mieter sich selber die 4te Person suchen und akzeptiert keinen vorzeitigen Einzug des möglichn Nachmieters, der vom TE zur Verfügung gestellt wurde.....das muss er ja auch nicht.