Riss in Fensterscheibe, Vermieter will nicht zahlen

  • Hallo,


    in unserer Genossenschaftswohnung haben wir Doppelglasfenster, wovon bei einem Fenster sich ein Riss in der äußeren Scheibe gebildet hat, der immer größer wurde. Dieser Riss ist nicht durch unser Zutun entstanden.
    Die Fensterscheibe ist nicht durch Durchzug oder Stoß von unserer Seite gerissen. Es kann nur durch thermische Spannung gerissen sein in deren Folge Risse beginnend an der Dichtung entstehen. Die Doppelglasfenster haben recht dünne Scheiben wodurch sich die Chance für so einen Schaden noch erhöht. Die Genossenschaft stellt sich quer den Schaden zu übernehmen. Meines Wissens nach muss aber doch grundsätzlich der Vermieter für alle Schäden am Gebäude aufkommen, dazu gehören auch die Fenster.
    Meine Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung übernehmen das leider nicht.
    Habe ich Chancen dem Vermieter die Kosten für die Reparatur in Rechnung zu stellen? Wie sieht hier die Rechtslage aus?
    In unserem Mietvertrag steht dazu leider nichts.


    Viele Grüße
    asenbur

  • Hallo,


    Habe ich Chancen dem Vermieter die Kosten für die Reparatur in Rechnung zu stellen? Wie sieht hier die Rechtslage aus?
    In unserem Mietvertrag steht dazu leider nichts.


    Viele Grüße
    asenbur


    Hallo,


    die Rechtslage wirst du erfahren, wenn du das Fenster eigenmächtig ohne dem Vermieter das vorher angezeigt zu haben machen lässt.


    Vorgehensweise, dem Vermieter das eben mitzuteilen, damit er die Scheibe dann austauschen lassen kann, denn dazu ist er verpflichtet um die Mietsache in vertragsgemäßen Zustand zu erhalten, wenn nicht anderweitig ein Mitverschulden des Mieters nachgewiesen werden kann, ist er auch für die Kosten zuständig.


    Gruß
    BHShuber

    Antworten und Beiträge basieren auf persönliche Erfahrungen und auschließlich meiner Meinung und sind keinesfalls als Aufforderung zu einer Handlung oder Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen! Somit besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit der abgegebenen Kommentare!

  • Hallo asenbur,
    kannst ja klagen... Rechtsanwälte, Gutachter, Gerichtskassen reiben sich die Hände...

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung als Mieter und Vermieter, keine Rechts- oder Steuerberatung.


    Es grüsst Berny, der keine PMs entgegennimmt..

  • Ihrer Schilderung nach handelt es sich hier um einen Baumangel.
    Thermische Risse gibt es noch nach Jahren. Kriterium: Es darf nur ein Riß sein!


    Solche Risse kommen garnicht so selten vor.