Rechtsschutz OHNE Wartezeit ?

  • Hallo geplagte Gemeinde,


    Gibt es eine Rechtsschutzversicherung für Mietrecht OHNE Wartezeit ?
    Ich habe von meinem Vermieter eine Abmahnung wegen einer Lapalie erhalten und weiterhin wird mir
    vorgeworfen dem Schmimmelbefall Vorschub zu leisten durch "falsches Lüften".
    Gilt weiterhin die 3Monatsfrist diverser Versicherungen ab Zustellung der Abmahnung oder erst ab
    Anordnung eines Beweislastverfahrens ?


    Danke,
    Ingo

  • Anzeige

  • Hallo,


    nein, das gibt es leider nicht.


    Die Abmahnung wenn den unberechtigt, bzw. den Inhalt des Abmahnung hat der Vermieter zu beweisen.


    Somit ist bisher noch nicht wirklich irgendetwas passiert, worüber man sich aufregen muss, der Mieter könnte eine Stellungnahme zur Abmahnung verfassen und dem Vermieter zukommen lassen, lies das hier:


    https://www.ferner-alsdorf.de/rechtsanwalt/zivilrecht/mietrecht/unberechtigte-abmahnung-durch-den-vermieter-kein-rechtsschutz/7852/


    Gruß
    BHShuber

    Antworten und Beiträge basieren auf persönliche Erfahrungen und auschließlich meiner Meinung und sind keinesfalls als Aufforderung zu einer Handlung oder Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen! Somit besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit der abgegebenen Kommentare!

  • Ich bin Mitglied im Mieterschutzbund und scheine einen ...nennen wir es mal überforderten Sachbearbeiter zu haben.
    Dieser riet uns, den Schimmel wie vom Vermieter gefordert , mit Alkohol wegzuwischen (Beweise vernichten?) und uns "still" zu verhalten. Mein Sohn ist <2J alt.
    Da kaum davon auszugehen ist, daß sich die Symptomatik zum Positiven hin ändert, frage ich mich, wie es zu einer solchen Aussage seitens des MS kommen kann. Es kann nicht hingenommen werden, daß Kinder hier mutwillig und wider besseren Wissens krank gemacht werden nur vor dem Hintergrund, daß der MS vermutlich Kosten einsparen will.

  • Hallo,


    Gibt es eine Rechtsschutzversicherung für Mietrecht OHNE Wartezeit ?


    Nein, das gibt es bei Versicherungen grundsätzlich nicht.


    Das wäre so, als würde Dein Haus in Flammen stehen und Du versuchst noch schnell eine Feuerversicherung abzuschließen.


    Ich sehe hier aber grundsätzlich kein Problem. Ich würde die Abmahnung ignorieren, wenn diese ungerechtfertigt ist. Diese hat ja erst einmal keine Konsequenzen für dich.
    Angenommen es kommt irgendwann hierdurch zu einer fristlosen Kündigung, muss der Vermieter vor Gericht nachweisen können, dass Du dich vertragswidrig verhalten hast.


    Wie hast Du diese Abmahnung eigentlich erhalten? Einschreiben oder persönliche Übergabe? Wenn nicht, kann der Vermieter die Zustellung der Abmahnung sowieso nicht nachweisen.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Herrschen denn begünstigende Verhältnisse bei euch?
    Gibt ja durchaus Anzeichen, die man auch erstmal selbst beseitigen könnte- Kondenswasser an den Fenstern von Innen, tropische Luftverhältnisse bei Betreten der Wohnung....
    Und ansonsten ist das Verhalten des DMB geradezu angenehm- normalerweise wird dort nämlich blind geschossen und Vermieter fragen sich, wer da wieder an der Tastatur gehockt hat.
    War der Vermieter mal bei euch vor Ort? Habt ihr mal die Luftfeuchte gemessen? Ist die Wohnung besonders gut isoliert oder bestehen Kältebrücken, die Schimmel begünstigen?
    In welchen Räumen und an welchen Stellen hat sich der Schimmel gebildet?

  • Ich bin Mitglied im Mieterschutzbund und scheine einen ...nennen wir es mal überforderten Sachbearbeiter zu haben.
    Dieser riet uns, den Schimmel wie vom Vermieter gefordert , mit Alkohol wegzuwischen (Beweise vernichten?) und uns "still" zu verhalten. Mein Sohn ist <2J alt.
    Da kaum davon auszugehen ist, daß sich die Symptomatik zum Positiven hin ändert, frage ich mich, wie es zu einer solchen Aussage seitens des MS kommen kann. Es kann nicht hingenommen werden, daß Kinder hier mutwillig und wider besseren Wissens krank gemacht werden nur vor dem Hintergrund, daß der MS vermutlich Kosten einsparen will.


    Hallo,


    mit Alkohol wegwischen bring gleich null und das dauerhaft.


    Zunächst, ist es nicht besorgniserregend, dass man eine Abmahnung bekommen hat, besorgniserregend ist die Tatsache, dass Schimmel in der Wohnung ist.


    Leider kann man aus der Ferne hier keinen vernünftige Rat geben, wenn es sich um kleinere Stellen handelt, wäre ein Schimmelvernichter aufzubringen, dann die Farbe abkratzen und mit fungizider Farbe wieder drüberstreichen einmal ein Anfang.


    Mach doch mal ein paar Bilder davon und stell die rein.


    Gruß
    BHShuber

    Antworten und Beiträge basieren auf persönliche Erfahrungen und auschließlich meiner Meinung und sind keinesfalls als Aufforderung zu einer Handlung oder Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen! Somit besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit der abgegebenen Kommentare!

  • Hallo,


    wenn sogar der MSB nicht auf deiner Seite ist, sollte es dir zu denken geben.


    Ich würde das durchaus unterstützen. Schimmel mit Desinfektionsmittel abwischen (Alkohol geht sehr wohl) und die Umgebungsbedingungen verändern. Besser Lüften, mehr Heizen, Wäsche nicht in der Wohnung trocknen usw. dann ist die Sache erledigt.


    Die meisten Rechtschutzversicherungen freuen sich auf Kunden, die die Verfahren schon mitbringen. Es gibt bestimmt auch Unternehmen, bei denen kann man sich rückwirkend, also wenn das Verfahren bereits verloren wurde, versichern. Dann spart man die Prämie, falls man doch gewinnt. (klingt nicht besonders glaubwürdig).



    Du kannst natürlich auch viel Wind, um die Abmahnung machen, das wird dann auch für eine bessere Durchlüftung sorgen.


    Gruß
    H H

  • Der MSB ist sehr wohl auf unserer Seite und es wurde von uns ein Heiz und Lüftungsprotokoll erstellt.
    Die Luftfeuchtigkeit ist im grünen Bereich und gelüftet wird ausreichend und mehrmals am Tag.
    Leider gibt es Kältebrücken durch die schlechte Isolation und das kann und darf uns nicht zugemutet werden.
    Der Schimmel ist in 2 Räumen in den Ecken und hat etwa die Fläche vin 1-2 DIN A4 Seiten.
    Die Wäsche wird nicht mehr in der Wohnung getrocknet durch den Erwerb eines Trockners im Keller.
    Dieses Forum scheint ja wirklich ein Pro-Vermieter Forum zu sein wenn ich mir hier so manche Kommentare angucke.
    Fakt ist, dass der Schimmel da ist und nicht durch unser Fehlverhalten entstanden ist. Sollte man es also auf ein
    Beweisverfahren ankommen lassen?


  • Fakt ist, dass der Schimmel da ist und nicht durch unser Fehlverhalten entstanden ist. Sollte man es also auf ein
    Beweisverfahren ankommen lassen?


    Oja, lass es krachen! Du willst den Schimmel jetzt wirklich an der Wand lassen, obwohl du ein kleines Kind hast - nur um Recht zu haben. Am Ende geht es nicht nur um den Schimmel, sondern um eine Kündigung, Schadenersatz und Gerichtskosten.


    Kannst uns ja berichten, wie es ausgegangen ist. Die Wäsche wird nicht mehr in der Wohnung getrocknet. Klingt ja schon vielversprechend. D.h. die Wäsche wurde in der Wohnung getrocknet. Zu dem Zeitpunkt kann der Schimmel aber nicht entstanden sein - unmöglich.


    Leute gibt es!
    H H


  • Nimm es mir nicht übel, aber ich habe es eigentlich noch nie erlebt, das der Mieter am Schimmel schuld war. Komisch ist meistens dann immer nur das fünf Mieter vorher ohne Schimmel drin gewohnt haben?
    Ansonsten, was sagt dir das Wort "Mieterschutzbund"? Warum sollten Sie dir nicht nach dem Mund reden, kostet doch nichts, und alles andere macht nur ärger, vereinfacht gesagt.
    Kurz gesagt, meine Erfahrung ist, dein Kontrahent ist meistens weniger der Vermieter, sondern oft eher ein schlechter Ratgeber.
    Kann in deinem Fall natürlich komplett anders sein, ich sage nur, was meine Erfahrungen sind.
    Davon abgesehen, wenn du vor Gericht dein vermeindliches "Recht" suchst, lasse es lieber bleiben.:)

    Einmal editiert, zuletzt von AJ1900 ()

  • Es handelt sich in meinem Fall um einen Erstbezug. Von daher hat hier niemand vor den Modernisierungsmaßnahmen gewohnt.
    Ich kann Lückenlos beweisen, daß mich keine Schuld trifft. Die erstellten Protokolle sprechen für sich.

  • Es handelt sich in meinem Fall um einen Erstbezug. Von daher hat hier niemand vor den Modernisierungsmaßnahmen gewohnt.
    Ich kann Lückenlos beweisen, daß mich keine Schuld trifft. Die erstellten Protokolle sprechen für sich.


    Und warum fragst du dann, wenn du dir so sicher bist? Dann kann ja nichts passieren.
    Nur am Ende hilft das alles wahrscheinlich recht wenig, denn auch eine Anwalt wird den Schimmel nicht entfernen behaupte ich mal. Insofern wäre wohl das schlaueste eine Umzug, wenn die Problematik so ernst ist.
    Im grunde benötigst du für eine sachbezogenen Lösung niemand anderen als dich und deinen Vermieter. Wenn eine der beiden Parteien auf stur schaltet, können Gerichte da erfahrungemäß auch wenig dran ändern, ausser Kosten zu verursachen, übrigens für beide Parteien.
    Kurz gesagt, du brauchst dir von einem Richter nicht gerichtsfest bescheinigen zu lassen was du eh schon weisst, nämlich das du Schimmel in der Wohnung hast.

    Einmal editiert, zuletzt von AJ1900 ()


  • was sagt dir das Wort "Mieterschutzbund"? Warum sollten Sie dir nicht nach dem Mund reden, kostet doch nichts, und alles andere macht nur ärger, vereinfacht gesagt.


    Es ist genau andersrum. Sie reden mir nicht nach dem Mund und rieten zur Duldung des Schimmels und zur Beweisvernichtung auf.
    Es klang grade so als seien sie nicht Interessiert, bzw. würden die Kosten scheuen und die Auseinandersetzung fürchten.
    Der Vermieter wird in 2 Wochen die Whg. wieder begehen wollen, wird feststellen daß der Schimmel noch da ist und dann das Beweisverfahren einleiten. So zumindest der Schrieb seines Anwalts. Da die Protokolle nachweislich korrekt sind und die Parameter eingehalten werden, trifft uns nunmal keine Schuld. Ich würde den Ball ja gerne flachhalten, ist es jedoch der Vermieter der direkt zum
    Anwalt gerannt ist. Ich kann und will den Schimmel nicht dulden, noch will ich die Beweise in seinem Namen mit Alkohol entfernen.

  • Es ist genau andersrum. Sie reden mir nicht nach dem Mund und rieten zur Duldung des Schimmels und zur Beweisvernichtung auf.
    Es klang grade so als seien sie nicht Interessiert, bzw. würden die Kosten scheuen und die Auseinandersetzung fürchten.
    Der Vermieter wird in 2 Wochen die Whg. wieder begehen wollen, wird feststellen daß der Schimmel noch da ist und dann das Beweisverfahren einleiten. So zumindest der Schrieb seines Anwalts. Da die Protokolle nachweislich korrekt sind und die Parameter eingehalten werden, trifft uns nunmal keine Schuld. Ich würde den Ball ja gerne flachhalten, ist es jedoch der Vermieter der direkt zum
    Anwalt gerannt ist. Ich kann und will den Schimmel nicht dulden, noch will ich die Beweise in seinem Namen mit Alkohol entfernen.


    Ja und, was bedrückt dich? Wenn es so ist wie du schreibst, das ihr nachweislich keine Schuld habt, dann Sei doch froh, das der Vermieter ein Beweisverfahren einleitet, hast du schon mal keinen Aufwand und kosten, das ja das dann wohl ergeben wird, oder wie?
    Natürlich kann dich keiner zwingen den Schimmel zu entfernen, aber ansonsten ist alles noch bei bester Gesundheit ja?!!:rolleyes:

  • Ja und, was bedrückt dich? Wenn es so ist wie du schreibst, das ihr nachweislich keine Schuld habt, dann Sei doch froh, das der Vermieter ein Beweisverfahren einleitet, hast du schon mal keinen Aufwand und kosten, das ja das dann wohl ergeben wird, oder wie?
    Natürlich kann dich keiner zwingen den Schimmel zu entfernen, aber ansonsten ist alles noch bei bester Gesundheit ja?!!:rolleyes:


    Meine Frage war, wie ich mich entsprechend zu verhalten habe und ob mir das negativ ausgelegt werden kann die Beweise zu entfernen und bei der nächsten Begehung zu lügen. Wenn ich nicht lüge, wird das Verfahren (vermutlich) eingeleitet und ich wollte wissen ob es eine Rechtsschutzvers. gibt, die ich ohne 3M Wartezeit für sowas in Anspruch nehmen kann, bzw. ob die Abmahnung schon als eröffnetes Verfahren angesehen wird oder nicht.

  • Meine Frage war, wie ich mich entsprechend zu verhalten habe und ob mir das negativ ausgelegt werden kann die Beweise zu entfernen und bei der nächsten Begehung zu lügen. Wenn ich nicht lüge, wird das Verfahren (vermutlich) eingeleitet und ich wollte wissen ob es eine Rechtsschutzvers. gibt, die ich ohne 3M Wartezeit für sowas in Anspruch nehmen kann, bzw. ob die Abmahnung schon als eröffnetes Verfahren angesehen wird oder nicht.


    Du fragst mich, ob es dir als negativ ausgelegt werden kann, wenn du deine Versicherung oder den Vermieter bescheissen willst?!!

  • Der SB hat mit dem Alkohol gar nicht so unrecht. Punkt 1 Schimmel entfernen. Macht man auf abwischbaren Flächen, tatsächlich am besten mit 70% Alkohol. Sollte das Zeug unter der Tapete sitzen, geht das ledier nicht so einfach und sollte eine Firma machen.


    Was du bruachst sind aber keine Protokollen, sondern ein Datenlogger http://www.datenlogger-store.de/klimalogger.html


    Kauf dir son Teil und zeichne in dem Zimmer 4 wochenlang die Daten auf. Anhand der Kurve kann man dann schon sehr gut sehen, Heizung/lüften oder Wärmebrücke?
    Ohne derartige Werte würde ich nicht zur Attacke blasen. Wenn die dich aber bestätigen, um so besser.

    If your going through hell, keep going ! - Winston C.

  • Der SB hat mit dem Alkohol gar nicht so unrecht. Punkt 1 Schimmel entfernen. Macht man auf abwischbaren Flächen, tatsächlich am besten mit 70% Alkohol. Sollte das Zeug unter der Tapete sitzen, geht das ledier nicht so einfach und sollte eine Firma machen.


    Was du bruachst sind aber keine Protokollen, sondern ein Datenlogger http://www.datenlogger-store.de/klimalogger.html


    Kauf dir son Teil und zeichne in dem Zimmer 4 wochenlang die Daten auf. Anhand der Kurve kann man dann schon sehr gut sehen, Heizung/lüften oder Wärmebrücke?
    Ohne derartige Werte würde ich nicht zur Attacke blasen. Wenn die dich aber bestätigen, um so besser.


    Danke für den ersten sinnvollen Post!

  • Der SB hat mit dem Alkohol gar nicht so unrecht. Punkt 1 Schimmel entfernen. Macht man auf abwischbaren Flächen, tatsächlich am besten mit 70% Alkohol. Sollte das Zeug unter der Tapete sitzen, geht das ledier nicht so einfach und sollte eine Firma machen.


    Was du bruachst sind aber keine Protokollen, sondern ein Datenlogger http://www.datenlogger-store.de/klimalogger.html


    Kauf dir son Teil und zeichne in dem Zimmer 4 wochenlang die Daten auf. Anhand der Kurve kann man dann schon sehr gut sehen, Heizung/lüften oder Wärmebrücke?
    Ohne derartige Werte würde ich nicht zur Attacke blasen. Wenn die dich aber bestätigen, um so besser.


    Aber hör mal, du kannst ihm doch nicht raten die Beweise zu entfernen, böse, böse.;);)

  • Aber hör mal, du kannst ihm doch nicht raten die Beweise zu entfernen, böse, böse.;);)


    ich zitier nur das Bundesumweltamt :
    https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/378/publikationen/ratgeber_schimmel_im_haus_0.pdf


    "Falls nicht sofort mit Sanierungsmaßnahmen begonnen werden kann, ist zu prüfen, ob die
    befallenen Stellen übergangsweise – möglichst ohne Staubverwirbelung – gereinigt und
    desinfiziert werden können, zum Beispiel mit 70 %-igem Ethylalkohol (Ethanol) bei trockenen
    Flächen und 80 %-igem Ethylalkohol bei feuchten Flächen."

    If your going through hell, keep going ! - Winston C.