Rolladen defekt

  • Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand helfen.
    Eine Woche bevor wir ausgezogen sind, ging unser Elektro-Rolladen kaputt. Das Display und Knöpfe waren außer Betrieb.
    Nun möchte mein ehemaliger Vermieter, dass ich 160€ für die Reperatur bezahle, er beruft sich auf die Klausel : es obliegt dem Mieter - ohne Rücksicht auf ein etwaiges Verschulden- die Rolläden instand zu halten.
    Kann mir jemand sagen ob die Klausel gültig ist?
    Von Kosten in welcher Höhe ich Schönheitsreparaturen bezahlen muss , steht nichts im Vertrag.


    Ich bin um jeden tip dankbar.


    Lg J.F

  • Kurzfassung : nein
    Mittlere Fassung : Instandhaltung ist Sache des Vermieters. Bis 75 oder 100€ je nach Amtsgerichtsbezirk darf er aber "Bagatellschäden" dem Mieter auferlegen. S. ausführliche Fassung hier http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/bagatellschaeden.html


    Zwar wären Rolläden tatsächlich abwälzbar aber nicht in der Höhe insofern nein darf der VM nicht.

    If your going through hell, keep going ! - Winston C.

  • Eine Woche bevor wir ausgezogen sind, ging unser Elektro-Rolladen kaputt. Das Display und Knöpfe waren außer Betrieb.
    Nun möchte mein ehemaliger Vermieter, dass ich 160€ für die Reperatur bezahle, er beruft sich auf die Klausel : es obliegt dem Mieter - ohne Rücksicht auf ein etwaiges Verschulden- die Rolläden instand zu halten.
    Kann mir jemand sagen ob die Klausel gültig ist?


    Isse nicht, denn sie widerspricht § 535 BGB. Es sei denn, Dir ist ein schuldhaftes Verhalten nachzuweisen.