Regelung zur Bezugsfertigkeit einer renovierten Wohnung

  • Moin und guten Abend aus Hamburg,


    Wir haben nun seit einer Woche unsere Wohnung bezogen bei Saga Gwg. Bei der Wohnungsbesichtigung bestätigte uns, der Hauswart, dass die Wände in der Wohnung Weiß gestrichen werden und die alte Spüle ausgetauscht wird. Außerdem wurde uns Vertraglich versprochen, dass wir die Wohnung renoviert übergeben bekommen.


    Bei Einzug stellten wir dann folgende Mängel in der Wohnung fest:


    - Schwarzes Grafitti und dunkel grüne/weiße Wände in der Wohnküche
    - Die alte Spüle der Vormieter
    - Nicht vorhandene Leisten an einer Seite


    - Im Bad war nur der Dusch schlauch und kein Brausekopf
    - Wände nicht gestrichen
    - Verdichtung (Silikon arbeiten) bei der Dusch Wanne nicht durchgeführt
    - Dusch Amatur defekt (funktioniert, tropft aber)


    - Im Flur ist ein Loch an der Seite im Fußboden
    - Klingelabdeckung fehlt
    - Haustür, sowie Rahmen haben Farbflecken


    - Kinderzimmer ist auch nicht gestrichen
    - Farbiger Fensterbogen
    - Heizung funktionierte nicht


    - Außerdem war/ist es nicht Besenrein
    - Etliche Farbspritzer auf den Scheiben der Türen, sowie auf den Fußböden,den Leisten (welche nicht neu lackiert wurden) und den Lichtschaltern/Steckern
    - Die Fußböden sind so mit Farbe voll, da sie anscheinend garnicht abgeklept wurden oder gar Folie benutzt wurde
    - Der Fußboden ist dazu noch stark abgenutzt und hat weiter Flecken
    - Abdeckkappen der Heizungsrohre lose und nicht fest
    - Tropfnasen auf Türen


    Nun haben wir leider schon morgen 10:00 einen Termin bei der Saga und versuchen uns gerade noch so gut es geht in die Paragraphen reinzulesen.


    Macht es vielleicht sogar sinn noch in den Mieterschutzbund zu gehen ?


    Bitten um schnelle Hilfe ;)



    Viele Grüße Susan


    Schonmal danke im voraus

  • Hallo Susan,


    ich empfehle Dir, die von Dir geschilderte Mängelloste morgen zur Besichtigung mitzunehmen und dem VM nachweislich zu übergeben. Ferner den VM mit Verweis auf § 535 BGB auffordern, den vertragsgemässen Zustand der Mietsache zeitnah herzustellen, um etwaige Schadenersatzforderungen und Mietminderungen zu vermeiden.
    Alles schriftlich mit Empfangsquittung auf Deiner Kopie.

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung als Mieter und Vermieter, keine Rechts- oder Steuerberatung.


    Es grüsst Berny, der keine PMs entgegennimmt..

  • Was der Hauswart gesagt oder bestätigt hat ist irrelevant. Entscheidend ist was im Mietvertrag zum Renovierungszustand der Wohnung bei Mietbeginn steht.


    Ihr habt doch schon eine ausführliche Mängelliste erstellt. Die und Fotos dazu nehmt Ihr zum Termin mit.

    Was ich hier schreibe ist lediglich meine Meinung, resultierend aus Erfahrungen und etwas angelesenem Wissen.
    ____________________________________________________________________________
    "Sie hören von meinem Anwalt" ist die erwachsene Version von "Das sag ich meiner Mama":p

    Gruß anitari