Gartenpflege und -nutzung

  • Hallo,


    ich wohne in einem 4 Parteienhaus (mit 4 verschiedenen Eigentümern), zudem auch ein Grundstück gehört. Vor meinem Einzug wurde dieses durch die Mieter selbst gepflegt. Die rechte Seite von den Mietern, die rechts wohnen und auf der anderen Seite ebenso.
    Ich wohne auf der linken Seite und mein Vormieter hatte kein Interesse an der Gartennutzung. Mein Untermieter ist der Einzige Eigentümer der hier im Haus wohnt und hat die linke Seite des Grundstücks, quasi als "Privatgarten" angelegt (wie bei einem Reihenhaus, mit Beeten, kleinen Bäumen und Sträuchern) Dadurch ist es mir nicht möglich den Teil des Grundstücks zu nutzen. Die Mieter auf der rechten Seite sind natürlich nicht einverstanden, dass ich "ihre Seite" nutze.


    Jetzt ist seit letztem Monat so, dass eine Firma beauftragt wurde, die Fläche zu pflegen. Des weiteren wusste meine Vermieterin nichts von einer Aufteilung in rechte und linke Seite.
    Ich bin jetzt natürlich etwas verärgert, dass ich die eine Seite nicht nutzen "darf", ohne die anderen Mieter zu verärgern und die andere nicht nutzen kann, aber monatlich 17,50€ für die Pflege zahlen soll. Obwohl man sagen muss, dass es den Mietern der rechten Seite nur darum geht, dass diese auch verärgert sind, dass mein Untermieter diese Sonderrechte hat und sich dort einen Garten anlegt und ich deshalb ihre Seite nutzen will. Der Ärger richtet sich nicht direkt gegen mich.


    Nun zu meiner Frage: Hat mein Untermieter so etwas wie Bestandrecht oder habe ich irgendeine Handhabe, dass er seine Beete und Sträucher entfernen muss? Oder kann ich auf die Nutzung verzichten und dann Widerspruch einlegen gegen die Zahlung der Pflege? (Dann würden die anderen aber sicherlich verärgert sein, da sie mehr bezahlen müssen)
    Ich weiß, ich handele mir einen riesen Ärger ein, aber ich muss viel Geld im Jahr bezahlen.


    Meine Vermieterin hat das schon angesprochen bei meinem Untermieter und meinte, dass er sehr wütend war und rumgeschrien hat und es nicht einsieht, irgendwelche Anpflanzungen zu entfernen. Man könne wohl nicht mit ihm reden.


    Vielen Dank für Euren Rat...


    LG, nepp

  • Anzeige
  • Hallo nepp,


    mit "Untermieter" meinst Du wohl den Bewohner der Wohnung unter Dir?
    Wenn Du Kosten der Gartenpflege zu übernehmen hast und/oder den Garten betreten oder nutzen darfst, dürfte dies wohl im Mietvertrag vereinbart sein.

  • Hallo Benny,


    ja der Untermieter ist der der unter mir wohnt, der Eigentümer seiner Wohnung ist.
    Laut Mietvertrag ist es ein Gemeinschaftsgarten und ich habe die Kosten für die Pflege mit zu tragen.


    Müsste laut Gesetz mein Untermieter die Anpflanzungen entfernen?


    LG, Nepp

  • Zitat

    Laut Mietvertrag ist es ein Gemeinschaftsgarten und ich habe die Kosten für die Pflege mit zu tragen.


    Dann solltest Du dies schriftlich deinem Vermieter mitteilen, damit er dies mit dem anderen Eigentümer klärt.
    Sofern hier dem Eigentümer in der Gemeinschaftsordnung der WEG kein Sondernutzungsrecht am Garten eingeräumt wurde, kannst Du den Garten auch nutzen.


    Unabhängig davon kann eine Gartenpflege auch dann umgelegt werden, wenn Du hieraus keinen direkten Nutzen hast. Hier geht es dann allein um die Optik.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.


  • ja der Untermieter ist der der unter mir wohnt, der Eigentümer seiner Wohnung ist.
    Laut Mietvertrag ist es ein Gemeinschaftsgarten und ich habe die Kosten für die Pflege mit zu tragen.


    Dein Mietvertrag betrifft nur dich und deinen Vermieter, der andere Eigentümer (oder die anderen Mieter) hat damit nichts zu tun. Du musst dich an deinen Vertragspartner (=Vermieter) wenden, der dies mit dem anderen Eigentümer klären muss. Letztlich entscheidend ist, was die Eigentümer untereinander geregelt haben.

  • Ok, vielen Dank.
    Dann wende ich mich noch einmal an meine Vermieterin. Die wird nicht begeistert sein. :(


    Liebe Grüße, nepp