Vertragsklausel rechtens?

  • Hallo Leute, ich habe in meinem neuen Mietvertrag eine Vertragsklausel, die ich irgendwie nicht sehr toll finde und die ich gerne überprüfen lassen möchte. Und zwar geht es in der Vertragsklausel darum, dass der Vermieter oder sein Beauftragter das Mietobjekt, nach rechtzeitiger Ankündigung beim Mieter und zu angemessener Tageszeit, besichtigen oder besichtigen lassen kann. Irgendwie möchte ich dieses nicht, solange kein Auszug oder eine Reparatur bzw. Instandsetzung bevorsteht. Halte das für eine Beeinträchtigung meiner Privatsphäre, denn was hat es den Vermieter zu interessieren, wie ich in seiner Wohnung lebe, solange ich die Miete zahle? Kann ich dieser Klausel widersprechen?

  • Anzeige
  • Hallo Mickey, ja Sie können dieser Klausel widersprechen. Eine solche Vertragsklausel ist ganz klar unwirksam. Diese Klausel würde eine unangemessene Benachteiligung des Mieters bedeuten, weil sie dem Vermieter ein uneingeschränktes Besichtigungsrecht gibt. Der Vermieter könnte nach dieser Vertragsklausel jederzeit, und ohne eine bedeutsame Begründung zu haben, die Wohnung des Mieters besichtigen. Der Mieter muss allein über die Mietsache verfügen können und darf selbst dem Vermieter den Zutritt zur Wohnung verweigern.