Unverschuldeter Löschwasserschaden in der Mietwohnung

  • Bei meinem Nachbarn ist ein Großbrand ausgebrochen, es ist momentan noch unklar wer Schuld trägt. Beim Löschen des Feuers sind Wasserschäden in meiner Wohnung entstanden (selbstverständlich meinerseits unverschuldet). Den Laminatboden habe ich vor vielen Jahren selber gelegt. Nun sagt mir der Vermieter das er nur die kosten für das entfernen des alten Fußbodens übernimmt und ich die Kosten für den neuen Boden tragen soll. Er begründet es damit das es sich um meinen Boden handelt. Es ist sehr gut möglich das der Vermieter keine Unterlagen hat die nachweisen das ich den Boden dort verlegt habe, ich habe auch nichts unterschrieben wo das erwähnt wird. Leider habe ich habe keine Haftpflichtversicherung. Wie verhalte ich mich richtig?

  • Hallo Dhood123,
    da das Dein eigener Laminatboden ist, solltest Du Dich selbst an die Feuerwehr wenden.

  • Hallo Dhood123,
    da das Dein eigener Laminatboden ist, solltest Du Dich selbst an die Feuerwehr wenden.

  • Ich sollte nach erwähnen das es damals, als der Boden verlegt wurde, so etwas wie einen Deal gab. Der Vermieter zahlt die Materialien und ich mache die Arbeit. Ich weiß nicht ob das einen Unterschied macht. Unterlagen die das belegen werde ich wohl auch eher nicht finden können.


    Sollte in diesem Fall etwa die Feuerwehr die kosten für den neuen Boden tragen?

  • Mit "Deals" hat die Feuerwehr nichts zu tun. Dir ist durch deren Einsatz ein Schaden entstanden, also solltest Du Dich an diese wenden zwecks Schadenersatz.

  • Oh mist, ich habe Haftpflichtversicherung geschrieben aber Hausratsversicherung gemeint!


    Hallo,


    Geld für die Versicherung sparen und hinterher jammern, dass niemand da ist, der beszahlt, immer das Gleiche.


    Den Anruf bei der Feuerwehr kannst du dir sparen. Weder zahlen die etwas, noch sind sie für Collateralschäden haftbar.


    Gruß
    H H

  • Ich hatte bis jetzt auch keine Ahnung was eine Hausratsversicherung überhaupt ist, werde bald eine abschliessen. Es ist ja nicht so als würde ich wollen das jemand meine beschädigten Möbel oder sonstige Privatsachen bezahlt. Es geht um den Boden in der Mietwohnung, das sollte doch Sache vom Vermieter sein bei unverschuldetem Wasserschaden. Selbst wenn ich ihn eingebaut habe, der Mieter hat ihn bezahlt und nach getaner arbeit sich das angeschaut ob es ok ist. Wenn ich ausziehe kann ich den Boden ja nicht mitnehmen oder ähnliches.

  • Ich hatte bis jetzt auch keine Ahnung was eine Hausratsversicherung überhaupt ist, werde bald eine abschliessen. Es ist ja nicht so als würde ich wollen das jemand meine beschädigten Möbel oder sonstige Privatsachen bezahlt. Es geht um den Boden in der Mietwohnung, das sollte doch Sache vom Vermieter sein bei unverschuldetem Wasserschaden. Selbst wenn ich ihn eingebaut habe, der Mieter hat ihn bezahlt und nach getaner arbeit sich das angeschaut ob es ok ist. Wenn ich ausziehe kann ich den Boden ja nicht mitnehmen oder ähnliches.


    Ich denke, es war doch der Vermieter...? Dann gehört der Boden zur Mietsache, und der VM hat sich selbst drum zu kümmern, und Du wärest aussen vor.
    Eigentlich sollte heutzutage jeder eine Privathaftpflicht- und Hausratversicherung haben.

  • Ich hatte bis jetzt auch keine Ahnung was eine Hausratsversicherung überhaupt ist, werde bald eine abschliessen. Es ist ja nicht so als würde ich wollen das jemand meine beschädigten Möbel oder sonstige Privatsachen bezahlt. Es geht um den Boden in der Mietwohnung, das sollte doch Sache vom Vermieter sein bei unverschuldetem Wasserschaden. Selbst wenn ich ihn eingebaut habe, der Mieter hat ihn bezahlt und nach getaner arbeit sich das angeschaut ob es ok ist. Wenn ich ausziehe kann ich den Boden ja nicht mitnehmen oder ähnliches.


    Ich denke, es war doch der Vermieter...? Dann gehört der Boden zur Mietsache, und der VM hat sich selbst drum zu kümmern, und Du wärest aussen vor.
    Eigentlich sollte heutzutage jeder eine Privathaftpflicht- und Hausratversicherung haben.

  • Mit "Deals" hat die Feuerwehr nichts zu tun. Dir ist durch deren Einsatz ein Schaden entstanden, also solltest Du Dich an diese wenden zwecks Schadenersatz.


    Hallo,


    ich habe noch selten einen solchen Blödsinn gelesen.


    Berny: Wenn Du Dir eine Beule ins Auto fährst, rufts Du dann auch den Deutschen Wetterdienst an und beschwerst Dich über das Glatteis?


    Warum sollte der Geschädigte denn bei der Feuerwehr anrufen?


    Ansprechpartner ist hier entweder sein Vermieter oder eben die Versicherung, die den Brandschaden reguliert - Klären sollte er das am besten mit der Hausverwaltung, wenn sich der Vermieter so dähmlich anstellt.


    Ohne Worte...

  • Mit "Deals" hat die Feuerwehr nichts zu tun. Dir ist durch deren Einsatz ein Schaden entstanden, also solltest Du Dich an diese wenden zwecks Schadenersatz.


    Hallo,


    ich habe noch selten einen solchen Blödsinn gelesen.


    Berny: Wenn Du Dir eine Beule ins Auto fährst, rufts Du dann auch den Deutschen Wetterdienst an und beschwerst Dich über das Glatteis?


    Warum sollte der Geschädigte denn bei der Feuerwehr anrufen?


    Ansprechpartner ist hier entweder sein Vermieter oder eben die Versicherung, die den Brandschaden reguliert - Klären sollte er das am besten mit der Hausverwaltung, wenn sich der Vermieter so dämlich anstellt.


    Ohne Worte...

  • Doc_Schnaggls:


    "ich habe noch selten einen solchen Blödsinn gelesen."
    - Bitte zügele Deine Worte.


    " Berny: Wenn Du Dir eine Beule ins Auto fährst, rufts Du dann auch den Deutschen Wetterdienst an und beschwerst Dich über das Glatteis?"
    - Nein, den Standortpfarrer...:rolleyes:


    "Warum sollte der Geschädigte denn bei der Feuerwehr anrufen?"
    - Weil der Schaden von der FW bei Erfüllung ihres Dienstes verursacht wurde.


    "Ansprechpartner ist hier entweder sein Vermieter"
    - Der VM hat keinen Schaden verursacht.


    "oder eben die Versicherung, die den Brandschaden reguliert"
    - Die FW wird m.W. grundsätzlich (pflicht-)rückversichert sein und wissen, wie man mit solchen Angelegenheiten umgeht.


    "Klären sollte er das am besten mit der Hausverwaltung, wenn sich der Vermieter so dähmlich anstellt."
    - Was hat eine evtl. existierende HV damit zu tun? Die zündeln i.d.R. nicht.

  • Doc_Schnaggls:


    "ich habe noch selten einen solchen Blödsinn gelesen."
    - Bitte zügele Deine Worte.


    " Berny: Wenn Du Dir eine Beule ins Auto fährst, rufts Du dann auch den Deutschen Wetterdienst an und beschwerst Dich über das Glatteis?"
    - Nein, den Standortpfarrer...:rolleyes:


    "Warum sollte der Geschädigte denn bei der Feuerwehr anrufen?"
    - Weil der Schaden von der FW bei Erfüllung ihres Dienstes verursacht wurde.


    "Ansprechpartner ist hier entweder sein Vermieter"
    - Der VM hat keinen Schaden verursacht.


    "oder eben die Versicherung, die den Brandschaden reguliert"
    - Die FW wird m.W. grundsätzlich (pflicht-)rückversichert sein und wissen, wie man mit solchen Angelegenheiten umgeht.


    "Klären sollte er das am besten mit der Hausverwaltung, wenn sich der Vermieter so dähmlich anstellt."
    - Was hat eine evtl. existierende HV damit zu tun? Die zündeln i.d.R. nicht.

  • Ich soll meine Worte zügeln? Liest Du eigentlich manchmal Deine "Beiträge"?


    Die Feuerwehr hier als Schadensverursacher hinzustellen ist Blödsinn - nicht mehr und nicht weniger.


    Wenn Du von Versicherungsrecht wenig Ahnung hast (mal ganz vorsichtig ausgedrückt) wäre etwas Zurückhaltung mit Sicherheit sinnvoller, als einem Hilfesuchenden, der sich in einer persönlichen Ausnahmesituation befindet, mit derartig unfundierten Vorschlägen zu "beglücken".


    Zudem habe ich noch keine Feuerwehr "kennengelernt", die selbst, wogegen auch immer, versichert ist. Wenn schon, dann wäre hier höchstens die Stadt oder Gemeinde als Träger der Feuerwehr als Ansprechpartner zu nennen.


    Auf die anderen "Einlassungen" gehe ich erst gar nicht ein - dafür ist mir meine Zeit zu schade.


    Dhood123: Manche "Ratschläge" sollten mit größter Vorsicht & gesundem Menschenverstand betrachtet werden. Viele "Beiträge" allein sind nicht zwingend ein Zeichen von Kompetenz.

  • Ja der VERmieter war gemeint ... sorry bin etwas durch wegen dem Brand und dem ganzem. Ich bleibe an der Sache dran und werde dann hier schreiben wie es ausgegangen ist. Die Feuerwehr hat mir auf jeden Fall gesagt das ich dort an der absolut falschen Adresse bin. Danke an die user H Hamburg und Doc_Schnaggls für den input!

  • Doc_Schnaggls:


    "Die Feuerwehr hier als Schadensverursacher hinzustellen ist Blödsinn"
    - Woher kam denn das Löschwasser?


    "Wenn Du von Versicherungsrecht wenig Ahnung hast (mal ganz vorsichtig ausgedrückt) wäre etwas Zurückhaltung ..."
    - Da hast Du grundsätzlich recht.


    "... mit Sicherheit sinnvoller, als einem Hilfesuchenden, der sich in einer persönlichen Ausnahmesituation befindet, mit derartig unfundierten Vorschlägen zu "beglücken"."
    - Der Geschädigte wird von der FW sicherlich für ihn weiterhelfende Auskünfte erhalten. Soweit mein Kenntnisstand durch einen Bekannten FW-Angestellten.


    "Zudem habe ich noch keine Feuerwehr "kennengelernt", die selbst, wogegen auch immer, versichert ist. Wenn schon, dann wäre hier höchstens die Stadt oder Gemeinde als Träger der Feuerwehr als Ansprechpartner zu nennen."
    - Danke für die Bestätigung.


    " Dhood123: Manche "Ratschläge" sollten mit größter Vorsicht & gesundem Menschenverstand betrachtet werden. Viele "Beiträge" allein sind nicht zwingend ein Zeichen von Kompetenz."
    - So isses.