Wasserschaden durch Dachterasse vom Nachbarn - HV weigert sich

  • Hallo zusammen,


    ich wohne im obersten Geschoss und über der Wohnung liegt die Dachterasse, die meinem Nachbar gehört. Im September letzten Jahres bildete sich ein Wasserfleck nach einem Starkregen, den ich sowohl meinem Vermieter als auch der Hausverwaltung gemeldet habe. Nach mehreren Wochen bekam ich die Antwort, dass nichts getan werden kann, da der Winter bevorsteht.


    Vor 3 Wochen gab es erneuten Starkregen, so dass es aus der kompletten Decke in das Badezimmer reingeregnet hat. Nach mehreren Telefonaten und E-Mails mit Vermieter und HV kam dann eine Woche später ein Handwerker, der die Decke ein Stück aufgesägt hat und einen Trockner in den Raum gestellt, der nun seit 2 Wochen durchgängig läuft.


    Am letzten Wochenende gab es wieder stärkeren Regen und seitdem tropft es wieder aus verschiedenen Stellen der Decke in das Badezimmer. Der Fleck wird immer größer und die Decke wellt sich etwas. Nachdem ich die HV gefragt habe, wieso ich diesen Trockner hier habe, wenn der Schaden auf der Terasse nicht behoben wurde, bekam ich über Umwege über meinen Vermieter (der die Art und Weise der HV auch nicht gut heißt), die Antwort, dass der Eigentümer der Terasse nicht möchte, dass etwas getan wird, da die Bodenfliesen aus Naturstein sind und er Angst hat, dass diese kaputt gehen könnten (und diese wohl nicht mehr verfügbar sind).


    Nun meine Frage: Was kann ich tun, wenn der Nachbar bzw. Eigentümer von oben nicht erlaubt, dass die Dachterasse geöffnet wird und so der Schaden repariert wird? Die HV findet, dass dies anscheinend ein berechtigter Grund ist und ich alle zwei Tage Eimer aufstellen muss und Angst habe bei Regen, die Wohnung zu verlassen.


    Würde mich über einen Rat freuen.


    Danke und viele Grüße,
    sann

  • Anzeige

  • Was kann ich tun, wenn der Nachbar bzw. Eigentümer von oben nicht erlaubt, dass die Dachterasse geöffnet wird und so der Schaden repariert wird? Die HV findet, dass dies anscheinend ein berechtigter Grund ist und ich alle zwei Tage Eimer aufstellen muss und Angst habe bei Regen, die Wohnung zu verlassen.


    Mach deinem Vermieter klar, dass du diese Bewässerung nicht weiter duldest. Dann hole dir Rat bei einem Anwalt für Mietrecht oder dem örtlichen Mieterverein zum Thema Mietminderung. Der Anwalt oder Verein wird deinem Vermieter schon ausreichend Informationen liefern, dass es keinen berechtigten Grund gibt für die Durchnässung der Decke in deinem Bad.

  • Das ist die Problematik bei verschiedenen Eigentümern. Wie Köbes schon sagte bist du wohl bei einem Anwalt für Mietrecht erst mal gut aufgehoben. Durchsetzen kann eine Reparatur am Ende eh nur dein Vermieter. Das kann sich allerdings durchaus länger hinziehen, wenn sich der andere Eigentümer stur stellt, das sollte klar sein.