Mietminderung Schimmel

  • Hallo zusammen,


    derzeit bewohne ich mit einem Kollegen eine 115m^2 große Wohnung.Wie wir leider feststellen musste hat sich in der Wohnung aufgrund eines Wasserschadens Schimmel gebildet. Betroffen sind 2 Schlafzimmer, das Wohnzimmer, sowie der Flur. Nicht betroffen ist ein weiteres Schlafzimmer, 2 Abstellkammern, Gäste-WC sowie das Bad. Ich schätze, die Größe der Räume, welche betroffen sind, auf ca 80m^2. Der Versicherung wurde der Schaden gemeldet, dies geschah um genau zu sein am 01.07. Bisher waren lediglich 4 verschiedene Personen da, um den Schaden zu begutachten, getan wurde bisher allerdings nichts, so dass sich der Schimmel immer weiter ausbreiten konnte. Was schätzt ihr in welcher Höhe eine Mietminderung angemessen wäre?


    Gruß und Danke

  • Was schätzt ihr in welcher Höhe eine Mietminderung angemessen wäre?


    Eine Schätzung wäre eine Rechtsberatung.......und die ist Anwälten und Mietervereinen vorbehalten. Ein Anwalt für Mietrecht wäre auf jeden Fall die bessere Wahl, weil der sich naturgemäß mit der Materie auskennt und die bestmöglichen Konditionen für seine Mandanten rausholen kann.

  • Einen Anwalt oder den Mieterverein würde ich ungern kontaktieren, da ich glaube, dass die Kosten wahrscheins nicht im Verhältnis zur Mietminderung stehen.


    Mal ne doofe Frage, wenn ich anders gefragt hätte, hätte ich dann eine Antwort bekommen? ;)


  • Mal ne doofe Frage, wenn ich anders gefragt hätte, hätte ich dann eine Antwort bekommen? ;)


    Doofe Antwort, natürlich nicht! Im Netz kursieren jede Menge Urteile über Mietminderungen, suche dir eine passende aus und kürze. Du musst nur noch in der Suchmaschine deiner Wahl die richtige Frage stellen.

  • Meine Güte, in anderem Foren bzgl. Rechtsberatung besteht die Möglichkeit die Frage so zu formulieren, so dass es möglich ist eine Antwort zu bekommen. Google habe ich bereits genutzt, allerdings werden dermaßen viele, unterschiedliche Treffer ausgespuckt, dass es schwierig ist den Überblick zu behalten, da es viele unterschiedliche Urteile diesbezüglich gibt. Dies ist vor allem ein wenig verwirrend, wenn man sich mit der Materie nicht auskenntt. Aber nun gut, belassen wir es dabei.

  • Einen Anwalt oder den Mieterverein würde ich ungern kontaktieren, da ich glaube, dass die Kosten wahrscheins nicht im Verhältnis zur Mietminderung stehen.


    Mal ne doofe Frage, wenn ich anders gefragt hätte, hätte ich dann eine Antwort bekommen? ;)


    Eine Antwort wirst Du immer bekommen, nur ist diese nicht verbindlich. Eine rechtssichere Antwort/Auskunft bekommst Du vom Fachmann, und das ist der Anwalt/Rechtsberater etc.

  • Meine Güte, in anderem Foren bzgl. Rechtsberatung besteht die Möglichkeit die Frage so zu formulieren, so dass es möglich ist eine Antwort zu bekommen.


    Die kannste aber auch hier bekommen: Wende Dich an einen Fachanwalt mit einem Gutachter und mache Dich drauf gefasst, dass Du mit paar Euro fuffzich nicht hinkommen wirst.

    Hier äussere ich stets nur meine Meinung als Mieter und Vermieter, keine Rechts- oder Steuerberatung.


    Es grüsst Berny, der keine PMs entgegennimmt..