Reparaturen vor Auszug mit Kaution verrechnen

  • Liebe Forianer,


    ich werde bald Ausziehen und mein VM möchte, dass ich einige Reparaturen vor dem Auszug durchführe. Bei einigen Punkten sind wir uns nicht einig ob der VM oder der M die Reparaturen bezahlen muss. Ist es möglich, dass diese Reparaturen direkt von der Kaution bezahlt werden (schon vor Auszug)? Oder wenn es sowieso strittig ist wer bezahlen muss würdet ihr empfehlen die Reparaturen gar nicht durchzuführen und alles am Ende im Übergabeprotokoll zu dokumentieren? Ich möchte einfach vermeiden, dass er am Auszugstag mit der Übergabe neue zusätzliche Reparaturmöglichkeiten findet, die er dann versucht zulasten der Kaution zu modernisiert zu bekommen.


    Euer Rentner

  • Anzeige
  • Als erstes solltest du mal schreiben, welche Reparaturen es sind. Erst dann kann man dir einen Rat geben, ob du oder der VM dafür zuständig ist.

  • Liebe Forianer,


    ich werde bald Ausziehen und mein VM möchte, dass ich einige Reparaturen vor dem Auszug durchführe. Bei einigen Punkten sind wir uns nicht einig ob der VM oder der M die Reparaturen bezahlen muss. Ist es möglich, dass diese Reparaturen direkt von der Kaution bezahlt werden (schon vor Auszug)? Oder wenn es sowieso strittig ist wer bezahlen muss würdet ihr empfehlen die Reparaturen gar nicht durchzuführen und alles am Ende im Übergabeprotokoll zu dokumentieren? Ich möchte einfach vermeiden, dass er am Auszugstag mit der Übergabe neue zusätzliche Reparaturmöglichkeiten findet, die er dann versucht zulasten der Kaution zu modernisiert zu bekommen.


    Euer Rentner

    Ich nehme mal an mit Reparaturen sind Schäden gemeint, die repariert/behoben werden sollten. Soweit Du für die Schäden verantwortlich bist musst Du diese auch wieder in Ordnung bringen. D.h.die Schäden müssen/sollten vom Mieter dem VM angezeigt werden, was in diesem Fall nicht relevant ist, der VM kennt die Schäden bereits. Nun ist der VM berechtigt bzw. verpflichtet die Schäden beheben zu lassen und Dir in Rechnung zu stellen, sofern Du selbst nachweisbar für den Schaden verantwortlich bist.


    Der VM kann Dich nur in Sachen Schönheitsreparaturen zum Ausbessern heranziehen, nicht für anderweitige Schäden für deren Behebung nur ein Fachmann zuständig ist. Kann auch der VM selbst auf seine Verantwortung beheben.


    Mit der Kaution kann der VM nur Schäden verrechnen, die Du nachweisbar auch verursacht hast.


    Ich würde Dir empfehlen erst ein Übergabeprotokoll abzuwarten und mal sehen welche Schäden aufgelistet werden. Lasse Dich auf keine mündliche Vereinbarung ein und auch nicht auf eine Unterschrift im Protokoll wenn Dir nicht alle Punkte geheuer sind.

  • Danke Banane, deine Antwort ist fundiert und bringt mich weiter. Was mir noch nicht so ganz klar ist: Das Übergabeprotokoll gibt es erst am Ende der Mietzeit. Wenn ich also erst das Übergabeprotokoll abwarte bedeutet das, dass ich außer dem normalen Streichen keine Reparatur durchführe (ob dies nun eine Schönheits-Verschleißreparatur wegen natürlichem Gebrauch oder eine von mir verschuldetete Reparatur ist, ist zwischen VM und M strittig). Denn nach dem Übergabeprotokoll habe ich ja keine Schlüssel mehr und es wohnt schon jemand anderes in der Wohnung. Gibt es eine gute Definition für Schönheitsreparatur? Und wie reagiere ich, wenn der VM mich schon jetzt schriftlich zum Reparieren auffordert? Sollte ich dann im Gegenzug ihn schriftlich zum Reparieren auffordern mit der Drohung einer Mietminderung für den letzten Mietmonat? Ab wann wäre der richtige Zeitpunkt die Rechtsschutzversicherung zu beauftragen?

  • Bei einigen Punkten sind wir uns nicht einig ob der VM oder der M die Reparaturen bezahlen muss. I

    Um welcher Art "Reparaturen" geht es denn? Bitte genaue Bezeichnung.

    Geht es um Schönheitsreparaturen die Du lt.Mietvertrag auszuführen hast und die Wohnung befindet sich bei Auszug in einem renovierungsbedürftigem Zustand, wäre es natürlich von Vorteil, wenn Du vor Auszug renovieren würdest, damit der Nachmieter ungehindert im Anschluss an Deinem Auszug auch einziehen kann.


    Geht es aber um Schäden, also Beschädigungen an der Sache, musst Du diese "Reparaturen" bezahlen sofern Du diese Schäden verursacht hast. Der VM muss Dir aber beweisen, dass Du der Verursacher bist, nur dann kann er Dir die Instandsetzung/Reparatur der Schäden auch berechnen.


    Nochmals zu den Schönheitsrenovierungen: Manche VM machen eine Vorabnahme der Wohnung um die Renovierungen vorab schon

    festzustellen. Wie gesagt, ist die Wohnung renovierungsbedürftig, dann erledige die Renovierung vor Auszug. Sollte es aber Deiner Meinung nicht nötig sein und die Wohnung wäre tadellos in Ordnung, bist Du die Schönheitsrenovierung nicht schuldig.

    Wäre wissenswert was dazu im Mietvertrag steht.


    Ich hoffe, Du kommst aus dieser Sache glimpflich raus.


  • Im Mietvertrag steht, dass ich die Kosten für Kleinreparaturen bis 60€ im Einzelfall und 200€ auf das Gesamtjahr gerechnet selbst bezahlen muss. Bzgl. Schönheitsreparaturen steht, dass der VM bei übermäßiger Abnutzung Errsatz in Geld verlangen darf. Im konkreten Fall geht es um eine Holztür die im Bad direkt neben ein eroffenen Dusche angebracht ist und durch auftropfendes Wasser morsch geworden ist, sowie um einen kleinen Kratzer in einem alten Glasfenster.


    Ich bin der Meinung, dass der Türschaden bauartbedingt ist, auch wenn im Übergabeprotokoll von meinem Einzug kein Schaden vermerkt ist. Würdest du die Schäden reparieren lassen? Meine Frau meint wir sollten höchstens anteilig einen Geldbetrag bezahlen.

  • Bei € 60,00 für Kleinreparaturen bist Du ja schnell über den Betrag was die Reparatur der Türe kosten würde, d.h. wenn diese Rep. € 65,00 kosten würde musst Du keinen Cent bezahlen, das wäre dann Sache des Vermieters. Ausserdem käme evtl. noch ein Abzug "Neu für Alt" in Frage, soll heissen, die Türe ist vielleicht schon 20 Jahre alt und hat ohnehin kaum noch Wert, zumindest eben entsprechend weniger.

    Die Türe neben der Dusche kann durchaus durch Wasser aus der Dusche Schaden nehmen, aber wie gesagt, Rep.€ 60,00, nicht mehr, Neu für Alt, da bleibt für den VM nichts mehr. Schau mal bei Google "Lebensdauer für Türen etc."


    Wegen der Schönheitsreparaturen kann der VM tatsächlich auch Ersatz in Geld verlangen wenn dies so gültig im MV steht. Wie definiert man "übermässige Abnutzung"? Ist das der Fall, wie lange bewohnt Ihr die Wohnung? Ist natürlich Abwägungssache; wenn der VM für die Renovierung Geld will könnte er sich einen Kostenvoranschlag besorgen mit erhöhten Preisen und Ihr hättet es zu berappen. Hier stünde Euch natürlich zu auch selbst einen KVA zu besorgen und das billigere Angebot käme zum Zug, heisst müsst Ihr bezahlen. Wäre es nicht sinnvoller selbst die Renovierung vorzunehmen, sollte dies kräftemässig möglich sein, käme günstiger.


    Ein Kratzer im Glasfenster. Wie kommt der dahin? Habt Ihr den Kratzer verursacht oder ist dieser anderweitig zustande gekommen.?

    Der Vermieter hat Euch das zu beweisen.