Ist das Schimmel?

  • Guten Tag liebe Forummitglieder,


    als uns vor zwei Wochen unser Bett im Schlafzimmer zusammengekracht ist, haben wir die böse Überraschung entdeckt.

    Unser Schlafzimmer, welches wir erst seit 3 Wochen bewohnt haben, ist übersäht mit Schimmel!

    Direkt dem Vermieter gemeldet. Dieser beauftragte ein "Gutachter". Allerdings kommt dieser dermaßen unseriös rüber dass wir nicht wissen, was wir nun als nächsten machen sollen.

    Hat von euch jemand Ahnung davon oder jemand das gleiche durchgemacht?


    Anbei die Bilder.

    Ist es normal das die Rigipsplatten und das Styropor so dermaßen schwarze Stellen aufweisen?

    Vermieter und dieser "Gutachter" meinten das wäre völlig normal?!?!


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/fbc158-1503739411.jpg]">


    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=7d7410-1503739735.jpg


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/da3c44-1503739607.jpg]">



    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=da3c44-1503739607.jpg

  • als uns vor zwei Wochen unser Bett im Schlafzimmer zusammengekracht ist, haben wir die böse Überraschung entdeckt.

    Unser Schlafzimmer, welches wir erst seit 3 Wochen bewohnt haben, ist übersäht mit Schimmel!

    In 3 Wochen ist also das Schlafzimmer übersäht mit Schimmel. Wenn es wirklich übersäht ist macht sich das ja auch an den Wänden bemerkbar. Bei Einzug war offensichtlich nichts von Schimmel zu sehen. Woher kommen denn diese Rigips- bzw. Styroporteile? Sollten es Teile aus der Wand sein würde ich dies nicht mehr verharmlosen, es sieht nach Schimmel aus, und ich bezweifle, dass dies normal ist. Dieser Sache würde ich nachgehen bzw. klären lassen.

  • Vermieter und dieser "Gutachter" meinten das wäre völlig normal?!?!


    Für einen feuchten Keller oder ein Stallgebäude wäre das tatsächlich normal, für einen Wohnraum aber nicht. Ich vermute, dass hier versucht wurde eine sandige Wand mit Styropor und Rigips aufzuhübschen. Das ist aber total in die Hose gegangen, denn unter diesem Baupfusch blüht der Schimmel erst recht.

    Darum meine Fragen, wie alt ist die Hütte, sind andere Außenwände auch so behandelt und wie ist der Putz in den anderen Räumen, auch so sandig?

  • In 3 Wochen ist also das Schlafzimmer übersäht mit Schimmel. Wenn es wirklich übersäht ist macht sich das ja auch an den Wänden bemerkbar. Bei Einzug war offensichtlich nichts von Schimmel zu sehen. Woher kommen denn diese Rigips- bzw. Styroporteile? Sollten es Teile aus der Wand sein würde ich dies nicht mehr verharmlosen, es sieht nach Schimmel aus, und ich bezweifle, dass dies normal ist. Dieser Sache würde ich nachgehen bzw. klären lassen.

    Ja das ist ein Teil von der Wand. Werde nächste Woche zum Anwalt gehen und mal schauen was dieser zu den Bilder sagt und wie ich weiter vorgehen kann.

    Das Haus ist schon älter und wurde zu Wohnungen ausgebaut.

    Für einen feuchten Keller oder ein Stallgebäude wäre das tatsächlich normal, für einen Wohnraum aber nicht. Ich vermute, dass hier versucht wurde eine sandige Wand mit Styropor und Rigips aufzuhübschen. Das ist aber total in die Hose gegangen, denn unter diesem Baupfusch blüht der Schimmel erst recht.

    Darum meine Fragen, wie alt ist die Hütte, sind andere Außenwände auch so behandelt und wie ist der Putz in den anderen Räumen, auch so sandig?

    In der ganzen Wohnung wurden Rigipsplatten an die Wand verlegt. Ich will gar nicht wissen wie es da sonst noch aussieht. Habe vor einen Schimmeltest zu machen um etwas handfestes in der Hand zu haben. Kann mir jemand sagen, ob ich die Kosten dafür übernehmen muss oder muss dass der Vermieter übernehmen?

  • In der ganzen Wohnung wurden Rigipsplatten an die Wand verlegt. Ich will gar nicht wissen wie es da sonst noch aussieht. Habe vor einen Schimmeltest zu machen um etwas handfestes in der Hand zu haben. Kann mir jemand sagen, ob ich die Kosten dafür übernehmen muss oder muss dass der Vermieter übernehmen?


    Den Gutachter musst du vorerst mal bezahlen, aber so wie es aussieht ist die Wohnung mit Schimmel behaftet und letztendlich müsste die Kosten der VM tragen. Aber: Du musst den VM darauf hinweisen - was sich erübrigt, der kennt den Schaden bereits. Nun würde ich an Mieters Stelle mit dem VM sachlich über die Behebung des Schadens reden. Sollte dies nicht zu einem Resultat führen, dann wird schriftlich -nachweisbar- vorgegangen. Der VM wird aufgefordert bis zum .......den Mangel zu beheben, nach dieser Frist wird von Euch diese Angelegenheit in eigener Regie geregelt, die Rechnung/en zahlt der Vermieter. Sollte der VM bestreiten, dass es sich um Schimmel handelt müsste natürlich auch ein Gutachter her. sollte dieser Schimmel bestätigen (was ja danach aussieht) wird der Gutachter auch vom VM bezahlt. Die Rechnung bezahlt vorerst mal derjenige, der die Musik bestellt.

  • Hallo,


    wenn die ganze Wohnung so ausieht und es wirklich Schimmel ist, solltest du dir schnellstens eine neue Wohnung suchen. Was nützt dir eine Vollsanierung oder eine Mietminderung. Vor allem wenn der Vermieter nicht auf deiner Seite ist.


    Gruß

    H H