Verbot einer eines persönlichen Internetzugangs

  • Hallo liebes Forum!


    Vorab danke im Voraus für jeden Versuch mir zu helfen!


    Vor ein paar Wochen bin ich nach Wismar an die Ostsee gezogen um dort an der Hochschule zu studieren.

    Ich wohne in einer Wohnung des Studentenwerk Rostock. Es ist ein Lan-Anschluss gegeben, der anscheinend von der hochschule gestellt wird. Jedoch lässt dieser sehr zu wünschen übrig (langsam, ausfälle, geblockte Ports, kein W-Lan) und reicht für meine persönlichen zwecke keines Wegs aus. Ich hätte bei der Wohnungssuche nicht damit gerechnet, dass er ausreichend sein wird, jedoch hatte ich erwartet, dass ich mir in dem Falle einen eigenen, persönlichen Internetanschluss einrichten kann.

    Doch hier kommt es jetzt zu meinem Problem: Anscheinend ist es mir nicht gestattet, einen eigenen Internetzugang zu schaffen, da es nicht möglich ist, einen anderen Anbieter (z.B. Vodafone, 1&1, etc.) in diesem Haus zu nutzen.

    Da es unmöglich ist, dass ich, beidem gegebenem Internet hier, wie laut Vertrag vorgegeben, ein Jahr lang wohne, wende ich mich nun an dieses Forum und bete, dass jemand einen Vorschlag für mich hat.

    Alles was ich hierzu im Mietvertrag finden konnte ist:

    § 11, Abs. 10: Außenantennen dürfen nicht angebracht werden. Private Abzweigungen von Gemeinschaftsantennen sind unzulässig. Dem Mieter ist es nicht gestattet, Netze jeglicher Art selbst zu installieren. Gebühren für Anschlüsse, die der Vermieter entrichtet, werden mit der Miete erhoben.

    Meine Frage ist, ob es denn überhaupt erlaubt ist, dem Untermieter zu verbieten einen eigenen Internetanschluss einzurichten und wenn ja, ob ich denn noch irgendeine andere Alternative habe.

    Da ich alleine nicht mehr weiter weiß, hoffe ich sehr, dass einer von euch mir hierbei weiterhelfen kann.

    Ich bedanke mich nochmal für jeglichen Versuch der Hilfeleistung!


    Liebe Grüße,

    Julian W.


    P.S.: Mir ist durchaus bewusst, dass die Schuld an meinem Schlamassel alleine bei mir liegt. Ich hätte mich vor dem Unterschreiben des Vertrages genauer informieren sollen.

    Falls noch irgendwelche Informationen benötigt werden, dann fragt bitte einfach nach. Solange ich nicht in der Uni bin und/oder schlafe, werde ich sofort antworten.

  • Anzeige
  • Du bist kein "Untermieter", sondern Bewohner eines Wohnheims. Und für diese Spezies gelten in weiten Bereichen eigene Verordnungen, die auf dem freien Wohnungsmarkt unüblich, bzw. unerlaubt sind.

  • Hm, gut zu wissen. Aber auch in der Hinsicht, kann es doch nicht sein, dass mir lediglich die Nutzung der Datennetze der Hochschule zu Verfügung stehen. Gerade für Studenten ist eine funktionierend Internetverbindung doch essentiell.