Neuer Vermieter: Bleibt der alte Mietvertrag bestehen?

  • Guten Abend,

    ich habe bald einen neuen Vermieter. Die Wohnung wurde im Sommer bereits verkauft. Ich lese öfter, dass kein neuer Mietvertrag abgeschlossen werden muss. Reicht es also, dass ich nur die Bankdaten vom neuen Vermieter entgegennehme und zukünftig die Miete an ihn überweise?

    Worauf muss ich noch achten, wenn ich einen neuen Vermieter bekomme? Wenn Mieterhöhungen oder Modernisierungen angekündigt werden, hab ich dann Zeit, zu prüfen, ob das nötig bzw. rechtens ist? Oder muss ich mündlich sofort zusagen?

    Vielen Dank im Voraus.

  • Unter dem Motto: "kauf bricht nicht Miete", muss unter diesen Umständen kein neuer Mietvertrag abgeschlossen werden. Der jetzige Mietvertrag bleibt in seiner Form weiterhin bestehen.

    Die anderen Fragen solltest du erst stellen, wenn die neuen Vermieter die entsprechenden Forderungen stellen.

  • Hallo,

    häh, du willst doch am liebsten sofort auszihen, weil du nicht weißt, ob du Asbest in der Heizung hast. Und jetzt überlegst du was in Zukunft mit dem neuen Vermieter sein könnte.

    Passt doch nicht zusammen.

    Gruß

    H H

  • Hallo,

    also dieses Forum wird immer abstruser was hier so als Neumitglieder abgeht, zuerst Asbest, dann neuer Vermieter, kann es sein dass dir nur langweilig ist oder was?

    Gruß

    BHShuber

  • Worauf muss ich noch achten, wenn ich einen neuen Vermieter bekomme? Wenn Mieterhöhungen oder Modernisierungen angekündigt werden, hab ich dann Zeit, zu prüfen, ob das nötig bzw. rechtens ist? Oder muss ich mündlich sofort zusagen?

    Zusagen musst du in keinem Fall, schon gar nicht sofort, Es gibt immer die Überlegungsfrist. Es steht Dir aber das sog. Sonderkündigungsrecht zu.

  • Hallo,

    bevor der neue Vermieter überhaupt irgendwelche Forderungen an dich heranträgt, sollte er sich gewahr sein, dass er auch tatsächlich bereits als Eigentümer im Grundbuch wiederfindet.

    Du solltest diesen Nachweis auch fordern, es kommt immer wieder mal vor, dass hier voreilige Käufer bereits nach Übergang Nutzen - und Lasten Forderungen an den Mieter herantragen, zu denen er aufgrund der fehlenden Eintragung im Grundbuch nicht berechtigt ist.

    Gruß

    BHShuber