Zwei Parteien Haus - oben fehlte jahrelang ein Kaltwasserzähler in der Küche

  • Hallo Community.


    Folgendes Problem haben wir. Wir wohnen in einem Zweiparteien Haus. Die oberen Mieter sind jetzt ausgezogen und meine Schwiegereltern dort eingezogen.

    Jetzt erfolgte die Jahresablesung der Zähler.

    Allgemein war es so, dass wir unten den Gesamtwasserzähler haben und dann den Verbrauch abzügl. des oberen Verbrauchs zahlen.

    So weit so gut.

    Oben ist auch für Warmwasser und für Kaltwasser jeweils ein Zähler. In der Küche aber befindet sich nur ein Warmwasserzähler und kein Kaltwasserzähler. Läuft das kalte Wasser in der Küche dreht der Zähler im Bad auch nicht.....so dachte es der Vermieter.

    Jetzt bekommt die obere Wohnung einen weiteren Zähler für das Kaltwasser in der Küche.


    Jetzt ist ja folgendes Problem. Seit 4 Jahren wohnen wir hier und haben somit immer das Kaltwasser von der Küche oben mitbezahlt.


    Was können wir tun? Muss der Vermieter uns etwas erstatten und wenn ja wie können wir die Menge ermitteln.


    Der Vermieter meinte nur, er wusste das nicht; er war sich sicher, dass das über das Bad mitläuft.

    Und außerdem meinte er, dass man in der Küche sowieso nicht so viel Kaltwasser verbraucht.


    Wäre um Ratschläge sehr dankbar.


    Schönes Wochenende


    Rafael

  • Anzeige
  • Wenn der Vermieter hier nicht nach Verbrauch abrechnen kann, dann ist ggfs. eine Umlage dieser Kosten nach der Wohnfläche möglich.

    Habt Ihr denn schon mal mit dem Vermieter über das Thema einer Kostenerstattung gesprochen?

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Das Thema hat heute meine Frau kurz angesprochen und dann kam die Antwort: Das wusste ich nicht und in der Küche wird ja sowieso nicht so viel verbraucht.....


    Aber wir werden definitv mal in Ruhe uns zusammensetzen und dann hoffentlich eine Lösung finden.


    Nach Wohnfläche wird hier nicht klappen, da unser Verbrauch deutlich höher ist als oben wegen Wäschewaschen und Gartenbewässerung.

  • Meines Erachtens kann man diesen Verbrauch nicht mehr ermitteln. am besten, ihr einigt euch mit dem vermieter dergestalt, das er euch einen Betrag x zurückzahlt, mit dem dann beide Parteien leben können. Ähnliche Situation wie bei mir, nur das der Hauptwasserzähler nur die Verbräuche der Mieter anzeigt, obwohl der Vermieter mit im haus wohnt.