Frage bzgl Abrechnung der Nebenkostenabrechnung

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    ich benötige mal eure Hilfe und hoffe, dass mir einige helfen können.

    Zu folgender Situation: Ich habe damals mit meiner damaligen Lebensgefährtin gemeinsam eine Wohnung bezogen. Beide standen im Mietvertrag. Die Wohnung musste zwangsgeräumt werden da die werte Damen meinte nicht die Schlüssel rausrücken zu müssen und da noch Zeug drin stand.

    Das ganze ging dann zum Gerichtsvollzieher bzw Rechtsanwalt und ich durfte bisher 5000€ bezahlen. Nun meint die Wohnungsbaugenossenschaft (bei der wir beide gewohnt haben), dass eine Nebenkostenabrechnung noch offen sei- diese Forderung würde sich auf 900€ belaufen(meine damalige Intensivsozialpartnerin hatte eine psychische Erkrankung deshalb sind die NK für Wasser so explodiert). Muss ich diese NK- Abrechnung alleine tragen?

    Gruß

  • Anzeige
  • Hallo,


    das Problem ist, dass Ihr bei allen Forderungen des Vermieter gesamtschuldnerisch haftet. Das heißt, der Vermieter kann sich aussuchen, wem gegenüber er die Forderung geltend macht.

    Wenn der andere Hauptmieter zahlungsunfähig ist, kann er die Forderung Dir gegenüber geltend machen.


    Du hast dann natürlich die Möglichkeit, die Forderung gegenüber der Ex-Freundin gerichtlich geltend zu machen.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Muss ich diese NK- Abrechnung alleine tragen?

    Gegenüber den Vermieter, ja. Der Vermieter kann sich bei mehreren Hauptmieter die als Gesamtschuldner haften frei aussuchen, von wem sie wie viel verlangen will. Du hast aber einen entsprechenden Anspruch dann gegen deine Ex Mitbewohnerin.


    Ich nehme an die Nebenkostenabrechnung gilt für das Jahr 2017?

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.