Hausmeisterkosten um über 50% gestiegen!

  • Hallo Leute, ich habe jetzt meine Nebenkostenabrechnung für 2008 erhalten. Im Grunde genommen habe ich ja mit einer erhöhten Abrechnung wegen der gestiegenen Gaspreise gerechnet, doch sind die Kosten hier gleich geblieben, weil ich meine Heizverhalten wohl ganz gut angepasst hatte. Trotzdem war die Abrechnung höher ausgefallen als im Jahr 2007. Dem Ganzen bin ich dann auf den Grund gegangen und habe eine Erhöhung der Hausmeisterkosten entdeckt. Im Vergleich zum Vorjahr wurden diese um über 50% gesteigert.


    Wie kann so etwas sein, und ist das überhaupt dann noch wirtschaftlich?

  • Gründe kann es dafür viele geben, aber eine derartige Erhöhung der Position Hausmeisterkosten verletzt das Wirtschaftlichkeitsgebot, somit sind Nachzahlungsforderungen des Vermieters klar unberechtigt. Preiserhöhungen von rund 50 Prozent sind nicht nachvollziehbar und deshalb unwirtschaftlich. Unwirtschaftlich hohe oder unnötige Betriebskosten darf der Vermieter nicht auf die Mieter umlegen. Hier sollte der Betrag des Vorjahres, für diese Position als Maßstab für den zu zahlenden Betrag, herangezogen werden.