Wohnung unbewohnbar - Wohnungsbrand - Renovierungkosten-Übernahme

  • In einem 6 Familienhaus hat die Dachwohnung gebrannt. Nun ist die Wohnung darunter unbewohnbar.

    Muss die Miete trotzdem bezahlt werden?.

    'Wer zahlt die Renovierungsarbeiten. Bei Mieter sind nicht versichert. Wo gibt es Hilfe für den Mieter der Wohnung darunter?:(:(

  • Muss die Miete trotzdem bezahlt werden?.

    Nein, wenn die Wohnung nicht bewohnt werden kann, muss auch keine Miete entrichtet werde.

    Wo gibt es Hilfe für den Mieter der Wohnung darunter?

    Die Pflicht zur Renovierung hat der Vermieter, gleich wer den Brand ausgelöst hat. Hier muss die Vornahmepflicht und die Zahlungspflicht getrennt werden. Der Vermieter hat die Pflicht die Mietsache im ordentlichen Zustand zu halten, auf die beruft sich der Mieter unter der Brandwohnung.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.

  • Es wäre hilfreich, ein paar mehr Informationen zur Situation zu bekommen. Die Frage hört sich unterschwellig so an, als würde sich der Vermieter nicht kümmern. Dabei sollte es aber in seinem eigenen Interesse sein, die Wohnung wieder in Ordnung bringen zu lassen. Denn er sollte wissen, dass er für eine unbewohnbare Wohnung keine Miete bekommt. Oder er vielleicht noch Zusatzkosten hat für eine Ersatzunterkunft beispielsweise.

    Und dann gibt es ja auch noch die Gebäudeversicherung, die in die Pflicht genommen werden kann. Zumindest was das Gebäude betrifft, nicht für die Möbel. Wie ist die Lage und wie verhält sich der Vermieter?

    Meine Antworten zeigen lediglich meine persönliche Meinung, wie ich eine Sache auf Basis der gegebenen Informationen einschätzen würde. Rechtssicherheit hingegen kann nur ein Anwalt geben.

  • Der Mieter hat mit dem Vermieter ein gutes Verhältnis. Er will auch das Haus wieder so schnell wie möglich in Ordnung bringen.

    Aber was ist bis dahin? Das kann bis zu einem halben Jahr dauern. Muss trotzdem die Mieter weitergezahlt werden?

  • Nein, wenn die Wohnung nicht bewohnt werden kann, muss auch keine Miete gezahlt werden. Aber das hat darkshadow schon beantwortet.

    Von der eingesparten Miete kann so eine Ersatzunterkunft bezahlt werden.

    Die Situation sollte darüber hinaus mit dem Vermieter besprochen werden. Vielleicht hat dieser weiteren Wohnraum zur Verfügung, den man vorrübergehend nutzen kann.

    Meine Antworten zeigen lediglich meine persönliche Meinung, wie ich eine Sache auf Basis der gegebenen Informationen einschätzen würde. Rechtssicherheit hingegen kann nur ein Anwalt geben.

  • Nein, wenn die Wohnung nicht bewohnt werden kann, muss auch keine Miete gezahlt werden. Aber das hat darkshadow schon beantwortet.

    Von der eingesparten Miete kann so eine Ersatzunterkunft bezahlt werden.

    Die Situation sollte darüber hinaus mit dem Vermieter besprochen werden. Vielleicht hat dieser weiteren Wohnraum zur Verfügung, den man vorrübergehend nutzen kann.

    Danke sehr hilfreich.

  • Bei welcher Außentemperatur bzw. Raumtemperatur, kann man die Miete Kürzen?. Geht dies Tageweise?

    Wir haben auch keine warmes Wasser, da dieses über die Heizung läuft. Wie sind da die Bedingungen für Mietkürzung?:(

  • Hallo!


    Themen zusammengefügt, denn Frage kann im bestehenden Thema beantwortet

    werden. Vorab einen grundsätzlichen Hinweis zur Mietminderung.


    Mietminderungen nur nach Rechtsberatung durchführen. Wende

    dich für eine Rechtsberatung an den ortsansässigen Mieterverein.

    Hast du eine Rechtsschutzversicherung, bitte einen Anwalt aufsuchen.


    Gruß

    :!:Meine Beiträge orientieren sich an geltender Rechtslage, basieren auf Lebenserfahrung

    und sind keine Rechtsberatung:!:


  • Bei welcher Außentemperatur bzw. Raumtemperatur, kann man die Miete Kürzen?. Geht dies Tageweise?

    Sowas ist immer Einzelfallabhängig. Grobe Richtlinien findest du hier: Mietminderung bei zu kalter Wohnung

    Dabei sei angemerkt, dass das sehr wohl noch geringer ausfallen kann im Sommer. Die Mietminderung erfolgt auf den Tag genau berechnet.

    Wir haben auch keine warmes Wasser, da dieses über die Heizung läuft. Wie sind da die Bedingungen für Mietkürzung? :(

    Genau die selben. Kein warm Wasser berechtigt zur Mietminderung und das auch nur an den Tagen, wo es kein Warmwasser gibt. Im Sommer ist das weniger gravierend als im Winter. Auch hier kann man die ungefähre Höhe durch Urteile recherchieren.

    Am Ende bleibt aber nur eine Beratung durch Juristen. Denn im Falle einer zu hoch angesetzten Mietminderung droht eine ordentliche/Außerordentliche Kündigung, wenn gewisse Summen überschritten werden.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.

  • Grace

    Hat das Thema geschlossen