Die an mich vermietete Eigentumswohnung soll verkauft werden

  • Seit 10 Jahren wohne ich mit 2 Hunden in einer an mich vermieteten Eigentumswohnung. Vor 6 Jahren ist mein Vermieter verstorben und die Erben haben das Erbe ausgeschlagen, so das ein Nachlassverwalter eingesetzt worden ist. Im Oktober 2018 wurde ich mit der Zusendung der Nebenkostenabrechnung schriftlich gefragt, ob ich Interesse habe, die Wohnung zu kaufen. Ich habe im schriftlich mitgeteilt, das es auf die Kaufsumme ankommt. Im November 2018 war eine Gutachterin da , mit der ich auch vorher telefonischen kontakt hatte. Sie erzählte mir dann, das die Wohnung ca 50.000€ kosten würde , daraufhin habe ich ihr gesagt, das ich dann die Wohnung kaufen würde, dieses habe sie angeblich nach unserem Telefonat auch dem Nachlassverwalter mitgeteilt. Im Dezember habe ich dann einen Brief an den Nachlassverwalter geschrieben und mich nach dem Preis der Wohnung erkundigt, eine Antwort habe ich nie erhalten. Heute wurde ich von einem Wohnungseigentümer angesprochen, das wohl bald meine Wohnung besichtigt würde von Interessenten!!!!!!! Ich weis von nichts, und bin gerade total geschockt. Laut seiner Aussage , soll die Wohnung nun 58.000€ kosten.


    Mir wurde im Vorfällt gesagt, das der Nachlassverwalter froh wäre, wenn ich die Wohnung kaufen würde, da es diverse Mängel gibt, aber auch die Eigentümer untereinander am Prozessieren sind und er Angst hat regresspflichtig gemacht zu werden. Muss dazu sagen, der Nachlassverwalter ist 84 Jahre alt und ich habe ihn in den ganzen Jahren nicht behelligt wenn in der Wohnung etwas kaputt gegangen ist, da ich eine 10 % kosten Beteiligung in meinem Mietvertrag stehen habe. Sprich der gute Mann musste sich um nix kümmern und ich habe weiterhin mit kaputten Rollladen gelebt, um die sich mein Vermieter damals kümmern wollte, meine Küche wurde 3 mal durch Mieter über mir unter Wasser gesetzt und wurde erst 2018 endlich durch eine Fachfirma gestrichen. Nun geht der Durchlauferhitzer im Bad kaputt, kommt nur noch lauwarmes Wasser aus der Leitung, damit kann man nicht baden. ......Ich werde den Nachlassverwalter aber in meinem Frei anrufen und die Reparatur des Durchlauferhitzers einfordern. Meint ihr, es macht Sinn , ihn zu fragen, warum er auf meinen Brief nicht geantwortet hat und ich über 3. Personen erfahren muss , das man demnächst Kaufinteressenten die Wohnung zeigen will.


    Ich bin Vollberufstätig im Dauernachtdienst, wie oft muss ich " Besichtigungen" zulassen ? Laut WWW 3 mal im Monat max 30-40 Minuten, stimmt das? erschwerend kommt dann noch dazu, das ich in der Zeit dann meine beiden Hunde ins Auto sperren müsste, damit die Interessenten in "Ruhe" die Wohnung besichtigen können.


    Lauf meinem Mietvertrag habe ich nach 10 Jahren Mietzeit einen Kündigungsschutz von 9 Monaten, bleibt dieser beim Verkauf der Wohnung erhalten?


    Angeblich sind alle Unterlagen meines Vermieters verschwunden, bzw. geklaut worden, so das es keine Übergabeprotokolle mehr gibt, bzw. meine Briefe bezüglich der damaligen Mängel, nicht mehr gibt. Ich habe der Vormieterin damals 750€ für den Laminatboden sowie Lampen und Küchenschränke bezahlt, nun ist der Laminat Boden über 17 Jahre alt und nicht mehr schön, er müsste ausgetauscht werden, kann man mir das ich Rechnung stellen?


    Sorry das ich so durch den Wind bin, aber es wird sehr schwer werden mit 2 Hunden wieder eine Wohnung zu finden, bin im Moment echt verzweifelt.

    Einmal editiert, zuletzt von Karbolmaus ()

  • Anzeige
  • Sorry das ich so durch den Wind bin, aber es wird sehr schwer werden mit 2 Hunden wieder eine Wohnung zu finden, bin im Moment echt verzweifelt.

    Warum? Der Verkauf der Wohnung hat grundsätzlich überhaupt keinen Einfluss auf dein Mietverhätniss, ausser das du dann die Miete vieleicht irgendwann auf ein anderes Konto überweisen musst. Es mag zwar möglich sein das der neue Eigentümer irgendwann Eigenbedarf geltend machen könnte, aber das steht bislang wohl noch in den Sternen.

    Ansonsten, würde ich langsam mal in die Gänge kommen und den Nachlassverwalter nachweislich schrifltich mitteilen das du am Kauf der Wohnung interessiert bist, wenn das so sein sollte.

    Stichwort "Vorkaufsrecht" für Mieter. Im Prinzip müsste er wohl zwar auf dich zukommen, trotzdem, sicher ist sicher.

  • Aufgrund welche Rechtsgrundlage besteht in diesem Fall ein Vorkaufsrecht für den Mieter?

    Das in diesem Fall ein Vorkaufsrecht besteht habe ich nicht gesagt (war aber wohl auch missverständlich von mir formuliert), aber bei einer Eigentumswohnung sollte man das wenigstens mal prüfen, denke ich. Ansonsten würde ich meinen, das die Zeiten in vielen Regionen wohl vorbei sind, das Verkäufer krampfhaft Käufer suchen müssen und ihnen hinterher rennen. Von daher wäre es vieleicht ein gute Idee wenn die Fragenstellerin sich in dieser Richtung aktiv bemüht, wenn ersthaft Interesse besteht, und nicht auf was auch immer wartet.

    Einmal editiert, zuletzt von AJ1900 ()

  • Gerade in diesem Fall, wenn eine Eigentumswohnung veräußert werden soll, dürfte dieses Zitat anwendbar sein, oder?


    Zitat gelöscht! Bitte für Textpassagen von anderen

    Webseiten Zitat-Funktion mit Quellenverlinkung

    nutzen.

    Grace

  • Gerade in diesem Fall, wenn eine Eigentumswohnung veräußert werden soll, dürfte dieses Zitat anwendbar sein, oder?

    Also mein Wissensstand ist, das das nur für die Wohnungen gilt, die nachträglich und während der Mietzeit des aktuellen Mieters in Eigentumswohungen umgewandelt und dann an fremde dritte (also nicht innerhalb der nähren Familie) verkauft werden.

    Aber zugegeben, bin mir da auch nicht ganz sicher.

  • Gerade in diesem Fall, wenn eine Eigentumswohnung veräußert werden soll, dürfte dieses Zitat anwendbar sein, oder?

    Nein. Das Urteil bezieht sich auf §577 BGB, welches dann gilt, wenn ein Miethaus in Eigentumswohnungen umgewandelt wird und diese Wohnungen einzeln verkauft werden. Das ist hier ja nicht der Fall. Bei dieser Frage besteht kein Vorkaufsrecht.

  • Nein. Das Urteil bezieht sich auf §577 BGB, welches dann gilt, wenn ein Miethaus in Eigentumswohnungen umgewandelt wird und diese Wohnungen einzeln verkauft werden. Das ist hier ja nicht der Fall. Bei dieser Frage besteht kein Vorkaufsrecht.

    Habe es mir fast gedacht, dass es diese Einschrenkung gibt, war nicht ganz sicher.

  • Heute wurde ich von einem Wohnungseigentümer angesprochen, das wohl bald meine Wohnung besichtigt würde von Interessenten!

    Das ist natürlich nicht nett, dass sich der Nachlassverwalter nicht mehr gemeldet hat. Aber das muss er auch nicht. Es ist letztendlich seine Entscheidung an wen er verkaufen will. Er muss sich dann erst bezüglich der Besichtigung melden, um Termine mit dir abzusprechen.

    Mir wurde im Vorfällt gesagt, das der Nachlassverwalter froh wäre, wenn ich die Wohnung kaufen würde, da es diverse Mängel gibt,

    Aus diesem Anlass würde ich erneut mit dem Nachlassverwalter Kontakt aufnehmen und nachfragen, wie der Stand der Dinge ist, und ob er in Erwägung gezogen hat, dir die Wohnung zu verkaufen. Vielleicht hat er es nur vergessen, und du darfst dich gern in Erinnerung rufen bei ihm.

    Nun geht der Durchlauferhitzer im Bad kaputt, kommt nur noch lauwarmes Wasser aus der Leitung, damit kann man nicht baden

    Der Nachlassverwalter ist für dich wie dein Vermieter. Das bedeutet, er hat Pflichten, sich um den ordnungsgemäßen Zustand der Wohnung zu kümmern. Und demnach darfst du ihm durchaus sämtliche Probleme mitteilen und um Behebung bitten.

    da ich eine 10 % kosten Beteiligung in meinem Mietvertrag stehen habe.

    Vorbehaltlich einer Prüfung deines Mietvertrags dürfte das wahrscheinlich unwirksam sein. Die Rechtsprechung billigt eine Kleinreparaturklausel zu. Aber pauschal 10% sind nicht zulässig.

    da es diverse Mängel gibt, aber auch die Eigentümer untereinander am Prozessieren sind und er Angst hat regresspflichtig gemacht zu werden.

    Spätestens das sollte dir zu Denken geben, was den Wert der Wohnung betrifft. Offenbar gibt es im Haus allgemein so einige Baustellen, was saniert oder repariert werden muss. Und du solltest dir darüber bewußt sein, dass du als Eigentümer die Raparaturen für das Haus dann auch anteilig mitzahlst. Vielleicht möchtest du dir nochmal darüber Gedanken machen. Die 8000, die die Wohnung nun mehr kosten soll, wäre im Gegensatz zu möglichen Reparaturen eher eine Portokasse.

    Ich bin Vollberufstätig im Dauernachtdienst, wie oft muss ich " Besichtigungen" zulassen ?

    Das ist nicht genau bestimmt, da Termine in Absprache zu erfolgen haben. Aber in deinem Fall ist es bestimmt angemessen, wenn du Sammeltermine vereinbaren kannst, wo mehrere Interessenten gleichzeitig die Wohnung anschauen.

    Lauf meinem Mietvertrag habe ich nach 10 Jahren Mietzeit einen Kündigungsschutz von 9 Monaten, bleibt dieser beim Verkauf der Wohnung erhalten?

    Ja. Die Kündigungsfrist für den Vermieter bleibt bestehen.

    Angeblich sind alle Unterlagen meines Vermieters verschwunden, bzw. geklaut worden, so das es keine Übergabeprotokolle mehr gibt,

    Du solltest doch Unterlagen in deinen Akten haben, hoffe ich mal.

  • da ich eine 10 % kosten Beteiligung in meinem Mietvertrag stehen habe.

    Dürfte wohl kaum wirksam sein.

    Meint ihr, es macht Sinn , ihn zu fragen, warum er auf meinen Brief nicht geantwortet hat und ich über 3. Personen erfahren muss , das man demnächst Kaufinteressenten die Wohnung zeigen will.

    Es kann nicht wirklich Schaden, zeigt nur dein Interesse.

    Ich bin Vollberufstätig im Dauernachtdienst, wie oft muss ich " Besichtigungen" zulassen ? Laut WWW 3 mal im Monat max 30-40 Minuten, stimmt das? erschwerend kommt dann noch dazu, das ich in der Zeit dann meine beiden Hunde ins Auto sperren müsste, damit die Interessenten in "Ruhe" die Wohnung besichtigen können.

    Das ist immer Einzelfall bezogen, das von dir zitierte stammt aus einem Urteil eines Landgerichts. Es gibt ein Urteil, welches sagt einmal wöchentlich ist es in Ordnung. Dabei sind sowohl deine als die Interessen des Vermieters miteinander abzuwägen.



    Lauf meinem Mietvertrag habe ich nach 10 Jahren Mietzeit einen Kündigungsschutz von 9 Monaten, bleibt dieser beim Verkauf der Wohnung erhalten?

    Natürlich, an deinen Mietvertrag ändert sich nichts.

    , nun ist der Laminat Boden über 17 Jahre alt und nicht mehr schön, er müsste ausgetauscht werden, kann man mir das ich Rechnung stellen?

    Nein, das sollte ein vertragsmäßiger Gebrauch darstellen.


    Aber wie man schon sagte, ob du die Wohnung wirklich verlassen musst ist abzuwarten, dann muss die Kündigung auch erst wirksam sein, da ist auch einiges zu beachten. Gerade weil du eine 9 monatige Kündigungsfrist hast, hat man ja genug Zeit. Auch die Zeit bis der Verkauf über die Bühne ist dauert ein wenig.



    Stichwort "Vorkaufsrecht" für Mieter.

    Abgesehen davon, das hier wohl keins vorliegt, muss man erst an den Mieter heran treten, wenn ein Kaufvertrag über die Wohnung geschlossen worden ist. Man muss nicht mit den Mieter darüber verhandeln. Im Zweifel verhindert auch das Vorkaufsrecht nicht den Verkauf der Wohnung an einen Dritten, man hat dann nur einen Schadensersatzanspruch gegen den Verkaufenden.


    Daher ist der Nachlassverwalter oder noch irgendeine andere Person auch nur annährend verpflichtet den TS über den Verkauf oder Verkaufsverhandlungen zu informieren.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.