Schimmel und Fragen zur Mietminderung

  • Hallo, ich bräuchte dringend Rat. Vor genau drei Wochen habe ich im Schlafzimmer was ich umbauen wollte zum Kinderzimmer, schwarzen Schimmel an der Wand entdeckt. Da der Reperaturservice meiner Verwaltung auch am Wochenende zu erreichen ist habe ich dies sofort telefonisch gemeldet (Sonntag). Am Montag rief mich dann jemand an und am Freitag kam jemand vorbei, schaute sich das Ganze an, die Wand wurde gemäßen und es ergaben sich 70% Feuchtigkeit in der Wand. Der Schimmel wurde eingesprüht. Man erklärte mir die Wand müsse von innen und außen trockengelegt werden. Am Montag rief ich nochmal an und frage wann denn was passiert, da ich eine drei jährige Tochter habe, die bronchial seit länger Zeit Probleme hat, das Zimmer unbewohnbar ist und wir jetzt im Wohnzimmer zu zweit leben. Der gute Herr sagte es müsse jetzt geguckt werden woher die Feuchtigkeit kommt und das die Tapete entfernt werden müsste. Das ist jetzt zwei Wochen her, bis heute ist nichts passiert! Am Donnerstag habe ich ein Termin beim lungenfacharzt mit meiner Tochter. Frage: habe ich das recht die Miete zu kürzen? Falls ja um wieviel? Wir wohnen zu zweit in einer zwei Raum Wohnung 43qm und zahle warm 431€.

    Wie gehe ich jetzt vor, das sind jetzt drei Wochen und das ist doch kein Zustand.


    Hoffe jemand kann mir helfen?

    VG Mila

  • Hallo!


    Willkommen im Forum! Titel optimiert für Suche. Zur Höhe der Mietminderung

    kann ein Forum keine Aussage treffen. Deshalb zur Mietminderung folgender

    Hinweis:


    :!:Eine Mietminderung nicht ohne rechtlichen Beistand/Rechtsberatung

    durchführen. Bitte den Mieterverein vor Ort aufsuchen, oder bei einer

    Rechtsschutzversicherung einen Anwalt für Mietrecht.:!:


    Gruß

    :!:Meine Beiträge orientieren sich an geltender Rechtslage, basieren auf Lebenserfahrung

    und sind keine Rechtsberatung:!: