Internet-Empfang - Reparatur und Fragen

  • Vermieter verweigert Reparatur des Satellitenempfangs mit Verweis auf kostenpflichtigen Empfang über das Internet


    Hallo zusammen,


    ich wohne seit 5 Jahren in dieser Mietwohnung. Das Gebäude hat einen Innenhof, vom dem alle Wohnungen erreichbar sind.


    Der Vermieter hat eine Satellitenanlage und hat diese jedem Vermieter zur Verfügung gestellt, mit allen Anschlüssen. Seit letztes Jahr im Monat November, ja so lange ist es her, ist der Satellitenempfang ausgefallen. Mindestens 5 Elektrikertermine wurden mit mir vereinbart. 2 sind ausgefallen, weil der Elektriker gar nicht gekommen ist. Beim ersten eingehaltenen Termin wurde dann festgestellt, dass es nicht am Anschlusskabel liegt, sondern am Verteiler. Der Vermieter war aber nicht da und der Elektriker hatte angeblich nicht das nötige Werkzeug dabei, um es zu reparieren. Beim nächsten eingehaltenen Termin konnte die Tür zum Verteilerkasten nicht geöffnet werden. Der Schlüssel konnte komischerweise nur in die falsche Richtung gedreht werden. Beim nächsten Termin konnte die Tür wieder geöffnet werden, aber das nötige Ersatzteil hat gefehlt. Dies muss der Elektriker noch bestellen und hat dafür einen Kostenvorschlag an den Vermieter gesendet. Wieder 1 Woche später schreibt der Vermieter nach meiner Anfrage zu dem aktuellen Stand folgendes über Whatsapp:


    "Aus Kostengründen will er den Satellitenanschluss in allen Wohnungen nach und nach ausschalten. Den Satellitenanschluss hat der Vermieter ja bisher kostenlos zur Verfügung gestellt. Heut zu Tage gibt es die Möglichkeit Fernseher über Internetanbieter zu empfangen."


    Ich selbst kann ja im Innenhof keine Schüssel, wie an meiner alten Wohnung montieren. Kann man da rechtlich irgend etwas machen, in Sachen Aufforderung zur Reparatur, oder Mietminderung? Immerhin war der Empfang von Sat-TV eine Grund für die Kaufentscheidung dieser Wohnung. So etwas habe ich noch von keinem anderem Vermieter gehört, dass ist rechtlich vollkommenes Neuland für mich.


    :)Viele Dank für eure Hilfe.:)


    Titel zu lang und Korrektur

    Grace

  • Kann man da rechtlich irgend etwas machen, in Sachen Aufforderung zur Reparatur, oder Mietminderung?

    Dafür müsste der fehlende Empfang ein Mangel darstellen. Könnte man darüber streiten, ob der Sat Empfang dazu gehört, wenn er nicht ausdrücklich im Mietvertrag vorhanden ist. Jedoch gilt TV Empfang allgemein als etwas, was man voraussetzen kann und wenn die Wohnung so angemietet wird, dass ihr kostenlosen Zugang habt, dann stellt der Verlust davon durchaus ein Mangel dar in meinen Augen.


    Daher stehen dir alle Rechte zu, die man beim Mangel so hat. Mietminderung, Anspruch auf Beseitigung des Mangels und ggfs. auch ein Selbstvornahmrecht, wobei beim letzten wäre ich mir nicht sicher. Immerhin betrifft die Selbstvornahme nicht deine Wohnung als ganzes.


    Bei der Mietminderung - die ziemlich gering ausfallen dürfte - ist vorher immer rechtlicher Rat bezüglich der Höhe einzuholen.


    Insgesamt würde ich doch eher dazu tendieren, sich ne Zimmerantenne zuzulegen oder falls möglich wirklich über Internet TV zu beziehen. Man muss auch bedenken, dass er nämlich die regelmäßigen Kosten der Sat Anlage (nicht Reparaturkosten) auf euch dann ggfs. auch umlegen könnte.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.

  • Hallo,


    was ist denn vertraglich formuliert? Ist dort der Fernsehempfang, bzw. die Satellitenanlage vereinbart? Wenn ja, kann der Vermieter nicht einfach abschalten.


    Wenn nicht, dann kann der Vermieter auch abschalten.


    Ansonsten: Habt Ihr denn keine sogenannte TAE-Dose in der Wohnung, d.h. einen normalen Telefonanschluss?


    Dank der ganzen Umstellung von Analog auf Digital kann durch diese Dose auch Fernsehen empfangen werden. Die Telekom nutzt diese Dose beispielsweise.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Danke für deine Infos. Ich muss mir meinen Mietvertrag bei Zeit nochmal genauer anschauen. Was ist denn, wenn der Vermieter mir vom letzten Jahr noch keine Nebenkostenabrechnung bereit gestellt hat? Auch nach Anfrage? Bisher habe ich immer eine Erstattung bzgl. Nebenkosten erhalten.


    Hallo,


    was ist denn vertraglich formuliert? Ist dort der Fernsehempfang, bzw. die Satellitenanlage vereinbart? Wenn ja, kann der Vermieter nicht einfach abschalten.


    Wenn nicht, dann kann der Vermieter auch abschalten.


    Ansonsten: Habt Ihr denn keine sogenannte TAE-Dose in der Wohnung, d.h. einen normalen Telefonanschluss?


    Dank der ganzen Umstellung von Analog auf Digital kann durch diese Dose auch Fernsehen empfangen werden. Die Telekom nutzt diese Dose beispielsweise.


    Danke für deine Antwort. Kann man den über die TAE-Dose auch kostenloses TV empfangen? Wenn ja, dann war mir das vorher nicht bekannt.


    Beitrag hinzugefügt! Bitte Editor nutzen.

    Grace

  • Was ist denn, wenn der Vermieter mir vom letzten Jahr noch keine Nebenkostenabrechnung bereit gestellt hat? Auch nach Anfrage?

    Dazu hat er 12 Monate Zeit.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.

  • Kann man den über die TAE-Dose auch kostenloses TV empfangen?

    Nein, es geht hier allerdings auch gar nicht um den kostenlosen Empfang, sondern nur darum, ob dir grundsätzlich ein TV-Empfang vertraglich zugesichert wurde.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.