Falschen Stromzähler angemeldet und Fragen

  • Hallo zusammen,


    puh, ich versuche mal bündig die Sachlage zu erklären:


    Ich bin im Oktober 2018 in meine erste eigene Wohnung gezogen.

    Die Zählernummer war im Übergabeprotokoll schon eingetragen und der Vater meiner Vermieterin hat mir den Stromkasten und den Zähler gezeigt.

    Ich habe also brav bei Vattenfall einen Vertrag abgeschlossen, den Zählerstand gemeldet und zahle jeden Monat 56 €.


    Jetzt bekomme ich eine E-Mail meiner Vermieterin mit dem Inhalt, dass sie eine Rechnung der EnbW erhalten habe und nun vermutet, dass es zu einer Verwechslung gekommen sein muss und ich es bei meinem Stromversorger korrigieren lassen soll.

    Ich habe jetzt also die ganze Zeit den Stromzähler für den Hausstrom (Treppenlicht) gemeldet gehabt und meine Wohnung lief wohl weiter unangemeldet über die EnbW. (Im Februar hat sie mir bereits eine E-Mail geschrieben, ob die Ummeldung reibungslos funktioniert hätte, da eine Ableseanfrage der EnbW für den Stromzähler gekommen sei. Ich habe aber geantwortet, dass dies wohl ein Fehler sein muss, da ich ja annahm, dass ich den richtigen Stromzähler angemeldet habe.)


    Ich bin jetzt total ratlos und weiß nicht wie ich weiter verfahren soll.

    Zudem kommt noch, dass ich sowieso die Wohnung kündige, da ich im Juli umziehe.


    Für Ratschläge bin ich sehr dankbar!

  • Ich würde den Sachverhalt erst einmal dem Anbieter melden und mich nach dem weiteren Werdegang erkundigen.


    Letztendlich liegt der Ball dann erstmal bei dem Vermieter, d.h. er wird eine Stromrechnung für die Wohnung bekommen und Du eine Rechnung für den Hauslichtzähler.


    Der der Hauslichtzähler vermutlich weniger zählen wird, als der Zähler der Wohnung, muss die Vermieterin schauen, wie sie das regelt.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.