Haftpflichtversicherung - Mängel - Bestandsaufnahme

  • Hallo zusammen,


    ich bin komplett neu hier und dringend auf der Suche nach Rat!


    Ich habe Anfang des Monats ein möbiliertes Zimmer bezogen. Mietvertrag wurde abgeschlossen und die Kaution wurde rechtzeitig hinterlegt.


    Nun forderte mein Vermieter auch einen Nachweis meiner Haftpflichtversicherung an. Ich wusste nicht, dass dies nicht Gang und Gebe ist (ich miete zum ersten mal) und habe mit meiner Versicherung telefoniert und nach einigen Tagen einen Nachweis erhalten. Diesen habe ich kopiert und an den Vermieter weitergegeben.


    Nun erhielt ich die Nachricht, dass auf dem Nachweis nicht die Versicherungssummen aufgeführt sind und dass nicht darauf steht ob die Haftpflicht auch mich als Mieter im speziellen abdeckt.

    Ich find das aus Datenschutzgründen absolut unangebracht! Muss ich solche Daten weitergeben?


    Ich habe dem Vermieter auch eine Bestandsaufnahme der Möbel aus meinem Zimmer gegeben und wollte eine Unterschrift darauf. Manche Möbel haben Schäden und ich wollte sicherstellen, dass mir diese später nicht die Auszahlung meiner Kaution verhindern. Nun weigert sich mein Vermieter zu unterschreiben. Was kann ich hier weiter tun?


    Ich bin dankbar für jede Hilfe!

  • Anzeige
  • Mein Beileid zu diesem Vermieter.

    Muss ich solche Daten weitergeben?

    Grundsätzlich nein, außer es wurde so schriftlich im Mietvertrag vereinbart.

    Nun weigert sich mein Vermieter zu unterschreiben. Was kann ich hier weiter tun?

    Zusätzlich zum Rat von Köbes empfehle ich in solchen Fällen einen Zeugen bei der Anfertigung des Protokolls dabei zu haben. Vorzugsweise eine möglichst neutrale Person und nicht den Bruder oder Ehegatten.

    Noch ein Tipp aus meiner Erfahrung: Diese Art von Vermieter versteht keine Logik. Diskussionen sind zwecklos. Spar dir die 0,70 € Porto und geh gleich zum Anwalt wenn du etwas willst (Mängel die nicht beseitigt werden, Irrwitzige Nebenkostenabrechnungen). Verweigere jegliche persönliche oder telefonische Kommuniktion, die über Smalltalk hinausgeht - sonst heißt es im Nachhinein du hast den tollsten Dingen zugesagt.

  • Beweiskrätige Fotos machen, damit wenn die Sache vors Gericht geht, weil der VM nur mit Fotos zu überzeigen wird.

    Vielen Dank für die Antwort! Ich habe Fotos und Videos von allem gemacht. Ich hoffe die sind ausreichend und das das alles nicht vor Gericht landet..


    Mein Beileid zu diesem Vermieter.

    vielen Dank! fühl mich wie im falschen Film!


    Zitat

    Grundsätzlich nein, außer es wurde so schriftlich im Mietvertrag vereinbart.

    Im Mietvertrag selbst steht dazu nix. Aber in der Zusatzvereinbarung steht wörtlich " Die Mieterin versichert, dass sie für ihre Pflichten aus dem Mietvertrag, einschließlich eventueller Reparaturen und Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund und dergleichen, eine entsprechende, ausreichende Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat."


    Das habe ich auch unterschrieben. Dort steht nirgendwo, dass ich das nachweisen müsste. Aber das hab ich ja so oder so getan


    Zitat

    Zusätzlich zum Rat von Köbes empfehle ich in solchen Fällen einen Zeugen bei der Anfertigung des Protokolls dabei zu haben.

    Wäre ein Mitbewohner ausreichend? oder ist das nicht neutral?


    Zitat

    Noch ein Tipp aus meiner Erfahrung: Diese Art von Vermieter versteht keine Logik. Diskussionen sind zwecklos. Spar dir die 0,70 € Porto und geh gleich zum Anwalt wenn du etwas willst (Mängel die nicht beseitigt werden, Irrwitzige Nebenkostenabrechnungen). Verweigere jegliche persönliche oder telefonische Kommuniktion, die über Smalltalk hinausgeht - sonst heißt es im Nachhinein du hast den tollsten Dingen zugesagt.

    Danke für den Tip! Bisher ging alles über Mail! Anrufe habe ich ignoriert, da ja auch Feiertage waren!