Untermietvertrag und Fragen zur Kündigung

  • Hallo zusammen,


    mein Untermietvertrag (sozusagen eine 2er WG mit dem Hauptmieter) wurde mir nach §§ 537, 573a BGB gekündigt.


    Ein paar Passagen aus dem Mietvertrag:


    1. "Das Untermietverhältnis beginnt am....

    Das Untermietverhältnis endet am ...."


    2. "Das Untermietverhältnis kann gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gekündigt werden... Eine fristlose Kündigung ist nach den gesetzlichen Vorschriften zulässig."


    3. "das Zimmer wird leer vermietet" (der Rest der Wohnung ist aber voll mit Möbeln des Vermieters)


    ---> Wohnraum, der Teil der vom Vermieter selbst bewohnten Wohnung ist (§549)

    ---> befristet (1.), aber mit dieser Zusatzregelung (2.)

    ---> unmöbliert (3.)


    Kann mir einfach so gekündigt werden? Denke ja oder?

    Aber ist der Grund (537a) auch der richtige?

    Wenn der Vermieter es drauf anlegt, kann er mich dann zum Monatsende kündigen? Hab irgendwo mal was davon gelesen, dass wenn man in der Wohnung des Vermieters wohnt, dass es dann keinen Schutz gibt.


    Also ich will gar nicht gegen die Kündigung vorgehen, da ich mich ungern mit Personen zoffe mit denen ich zusammenwohne:S Würde es nur gerne wissen.


    VG

    Thomas

  • Der Sinn bei einer Kündigung nach § 573a BGB ist es, dass der Vermieter eben keinen Grund für eine Kündigung benötigt.

    Hier verlängert sich die Kündigungsfrist aber um 3 Monate, so dass deine Frist dann mindestens 6 Monate beträgt.

    . "Das Untermietverhältnis beginnt am....

    Das Untermietverhältnis endet am ...."

    Wenn hier weder Mietbeginn, noch Mietende eingetragen ist, kannst Du davon ausgehen, dass es sich um ein unbefristetes Mietverhältnis handelt.

    Wenn der Vermieter es drauf anlegt, kann er mich dann zum Monatsende kündigen?

    Nein, kann er nicht. Der § 549 BGB greift hier nicht, da das Zimmer nicht möbliert überlassen wurde. Das ist hier eine zwingende Voraussetzung.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.

  • Aber kann 537a angewendet werden?

    Es gibt kein § 537a BGB im deutschen Mietrecht. Wenn du § 573a BGB meintest, so kann dieser nicht angewendet werden, wenn du schreibst im Gebäude gibt es mehr als nur zwei Wohnungen.

    Auch § 537 BGB gibt kein Kündigungsrecht, sondern sagt nur was über die Zahlungspflicht aus. Bitte überprüfe nochmal die von dir zitierten Normen.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.

  • ja ich meine § 537a BGB :)

    also dann ist die Kündigung unwirksam...


    Aber sicher dass sie mich nicht ohne Gründe kündigen kann, da ich ja in der selben Wohnung wohne?

  • Es steht doch in der Frage deutlich, dass es sich um ein Zimmer in einer WG handelt. Verstehe nicht, wie ihr das übersehen könnt. 573a gilt selbstverständlich!

    (2) Absatz 1 gilt entsprechend für Wohnraum innerhalb der vom Vermieter selbst bewohnten Wohnung, sofern der Wohnraum nicht nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 vom Mieterschutz ausgenommen ist.

    Meine Antworten zeigen lediglich meine persönliche Meinung, wie ich eine Sache auf Basis der gegebenen Informationen einschätzen würde. Rechtssicherheit hingegen kann nur ein Anwalt geben.

  • Es steht doch in der Frage deutlich, dass es sich um ein Zimmer in einer WG handelt. Verstehe nicht, wie ihr das übersehen könnt.

    Ja, da hast du Recht, das hätte man nicht übersehen dürfen.


    Kann mir einfach so gekündigt werden? Denke ja oder?

    Ja, er kann dich ohne berechtigtes Interesse innerhalb einer WG kündigen. Im Kündigungsschreiben muss sich darauf berufen werden und als Grund angegeben werden, aber das ist wohl passiert.

    Wenn der Vermieter es drauf anlegt, kann er mich dann zum Monatsende kündigen?

    Wie Leipziger schon geschrieben hat, bei § 573a BGB verlängert sich die Kündigungsgfrist.

    Aber ist der Grund (537a) auch der richtige?

    § 573a BGB ist bei einer WG der einschlägige.

    Aber kann 537a angewendet werden? Weil in dem Gebäude gibt es mehr als 2 Wohnungen.

    Hier hat Fruggel richtig geschrieben, dass das trotzdem möglich ist nach § 573a II BGB, also weil ihr eben eine WG seid und du nur Untermieter.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.