Reparatur am Fußboden

  • Liebe Community,


    leider habe ich in meiner Mietwohnung einen Schaden am Boden verursacht und dies auch meiner Versicherung gemeldet.

    Da ich mit diesem Thema noch keine Erfahrung habe sammeln können, habe ich noch einige Fragen und würde mich freuen, wenn Ihr mir auf die Sprünge helfen könntet.


    Zu Beginn schildere ich euch kurz den Sachverhalt:


    Ich habe einen Schaden am Fußboden verursacht, den ich meiner Versicherung gemeldet habe.

    Diese hat mir zugesagt die Schadensregulierung zu übernehmen.

    Die Versicherung bat mich darum, beim Vermieter einen Kostenvoranschlag für die Reparatur einzuholen.

    Daraufhin habe ich meinem Vermieter geschrieben und ihn um einen Kostenvoranschlag gebeten.

    Kurz darauf kam ein Handwerker in meine Wohnung, begutachtete den Schaden und sagte mir, dass der Kostenvoranschlag 65€ kosten würde und bei einer anschließenden Beauftragung entgegengerechnet würde. (Es müsste den komplette Boden im Zimmer ausgetauscht werden. Das Zimmer hat eine Größe von 15qm und die Kosten für Kauf + Verlegung des neuen Laminatbodens soll 1450€ kosten.)


    Nun erhielt ich die Rechnung für den Kostenvoranschlag mit dem Hinweis die Kosten in Höhe von 65€ binnen 14 Tagen zu überweisen.

    Die Frage die ich mir stelle ist, muss ich diese Kosten übernehmen?

    Schließlich habe ich nie eine Firma zur Begutachtung beauftragt, sondern lediglich meinen Vermieter um einen Kostenvoranschlag gebeten.


    Meine Versicherung meinte zudem, dass ich Ihre Kontaktdaten, sowie meine Versicherungskennnummer weitergeben soll und dass mein Vermieter sich doch bitte an die Versicherung wenden soll.

    Mein Vermieter hat sich aber bisher nicht an meine Versicherung gewendet, sondern versucht den ganzen Schriftverkehr über mich zu führen, obwohl ich ihm explizit geschrieben habe, dass ich den Fall an meine Versicherung abgegeben habe und mit der Regulierung selbst nichts mehr zu tun habe.

    Muss ich dennoch alle Fragen meines Vermieters beantworten oder kann ich ihn freundlich darauf hinweisen, dass er sich bitte an meine Versicherung melden soll?


    Die Versicherung sagte mir, dass sie sich nicht beim Vermieter melden kann, sonder, dass dieser sich bei der Versicherung melden muss.


    Das ganze Thema belastet mich momentan sehr, da ich Angst habe auf den Kosten sitzenzubleiben.



    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Ihr mir einen Ratschlag geben oder eine meiner Fragen beantworten könntet.



    Wünsche Euch ein erholsames Wochenende:)


    Liebe Grüße


    Martin

  • Anzeige
  • Muss ich dennoch alle Fragen meines Vermieters beantworten oder kann ich ihn freundlich darauf hinweisen, dass er sich bitte an meine Versicherung melden soll?

    Im Zweifel würde ich den Schriftverkehr einfach selbst an die Versicherung weiterleiten. Der Vertragspartner des Vermieters bist ja Du und nicht die Versicherung.

    Nun erhielt ich die Rechnung für den Kostenvoranschlag mit dem Hinweis die Kosten in Höhe von 65€ binnen 14 Tagen zu überweisen.

    Schwierig...Ohne den Schaden wäre der Kostenvoranschlag ja nicht nötig gewesen. Vielleicht übernimmt deine Versicherung diese Kosten? Einfach mal fragen.



    Das Zimmer hat eine Größe von 15qm und die Kosten für Kauf + Verlegung des neuen Laminatbodens soll 1450€ kosten.)

    Das halte ich schon fast für Wucher (bei meinem Bodenleger würde ich dafür keine 600 € zahlen), wobei hier angemerkt werden sollte, dass der Vermieter nur den Zeitwert in Rechnung stellen kann und nicht den Neuwert.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.