Reparatur an Rolladenkasten - Bagatellschaden - Untermietvertrag und Fragen

  • Hallo zusammen,


    meine alte Mitbewohnerin und ich, mit der ich einen Untermietvertrag hatte, hatten einen defekten Rolladen in meinem Zimmer, welcher nicht mehr runter ging. Die Rollladen waren vor Einzug schon etwas kaputt, da sie wenn man sie bis ganz noch oben gezogen hat nicht über die Schnur wieder runter bekam, und man jedes mal das Fenster auf machen musste und die Rollos selber wieder etwas rausziehen musste um sie benutzen zu können (falls das eine Rolle spielt).


    Als die Rollos dann bis zur Hälfte komplett feststeckten und man gar nichts mehr machen konnte, teilte sie mir mit, dass ich mich bei der Verwaltung melden sollte und dass die dann jemanden vorbei schicken würden, der es repariert. Nun bin ich aus der Wohnung seit 2 Monaten raus und bekomme von Ihr eine Rechnung von 97€ da die Reparatur, wohl doch nicht übernommen wurde, da es zu den Bagatellschäden zählt und unter 100€ liegt was in der Klausel im Mietvertrag vereinbart ist. Sie selber hat die Klausel aus dem Hauptmietvertrag mit in meinen Untermietvertrag reinkopiert.


    Ich habe mich auch schon bei meinem Anwalt informiert, der meinte dass eine Reparatur im Kasten unabhängig von der Höhe nicht auf den Mieter, verlegt werden kann, da dies nicht als Kleinreparatur zählt. Nur wenn die Schnur, die der regelmäßigen direkten Einwirkung ausgesetzt ist, kann die Rechnung auf den Mieter übergehen.


    Nun habe ich mit der Verwaltung telefoniert, welche meinte dass man Einrede einlegen kann was ich tat bzw. meine ehemalige Vermieterin von mir an die Verwaltung weiterleitete. Bisher gibt es noch keine Rückmeldung, jedoch besteht sie darauf, dass ich ihr die Rechnung bezahle, obwohl noch nichts von ihr selbst abgezogen wurde. Der Vermieter meinte am Telefon zu mir, dass falls die Einrede durch geht das Geld bei der nächsten Miete wieder an sie zurückerstattet wird.


    Was ich mich nun die ganze Zeit Frage ist, ob ich überhaupt dazu verpflichtet bin mit der Verwaltung alles abzuklären obwohl ich einen Untermietvertrag mit ihr habe und sie das doch weiter abklären müsste, es liegt ja kein direkter Vertrag zwischen mir und der Verwaltung vor. Wenn ich ihr also ein Schreiben meines Anwalts schicke auf dem steht, dass dieser Schaden nicht zu den Bagatellschäden zählt, reicht dass dann als Ablehnung gegen Ihre Forderung?


    Es ist leider sehr kompliziert, aber vielen Dank schonmal für jeden Tipp!

  • Wenn ich ihr also ein Schreiben meines Anwalts schicke auf dem steht, dass dieser Schaden nicht zu den Bagatellschäden zählt, reicht dass dann als Ablehnung gegen Ihre Forderung?

    Es macht hier auf jeden Fall Sinn, den Sachverhalt einen Anwalt zu übergeben. Ob der Vermieter dann deshalb nachgibt, steht auf einem anderen Blatt.


    Ich würde da nochmal das Gespräch mit dem Anwalt suchen.

    Meine Antworten beruhen aus meiner persönlichen Erfahrung und stellen keine Rechtsberatung dar.