Mietvertrag hinfällig?

  • Hallo ihr Lieben,

    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

    Bei mir sieht es momentan so aus, zu meinem Vermieter besteht quasi nur ein schnell vorgetippter Mietvertrag, der seit dem 1.2.19 besteht. Darin steht unter anderem eine Bindung von 3 Jahren.

    Die Wohnung an sich hat knappe 85qm, Miete beläuft sich auf 700€ warm (davon 250 Nebenkosten) und ist zudem eine Kellerwohnung, wo von 3 Zimmern, eines noch gar nicht renoviert ist (dort stehen Sachen von ihm, Malerzeugs usw. da er vorher seinem oberen Teil des Hauses renoviert hat). Das Bad muss Kernsarniert werden, dort steht zur Zeit nur eine funktionierende Toilette und die Heizung.

    Ich lebe dort mit meinem Lebensgefährten, welcher unabhängig einen offiziellen Untermietvertrag hat. Nun ist es so, dass wir mündlich abgemacht hatten (Vermieter ist ein Freund von uns), dass er das Bad komplett übernimmt, und wir uns um den Rest kümmern. Nur dauert das schon bis jetzt an und langsam sehe ich es nicht mehr ein, den vollen Betrag der Miete weiter zu zahlen (welche an sich schon hoch ist) wenn das Bad als weiter nach hinten verschoben wird.

    Lange Rede kurzer Sinn, bindet mich dieser Vertrag, der noch nicht mal ein vollständig ausgearbeiteter Mietvertrag ist, drei Jahre an diese Wohnung?

    Wir planen einen Auszug, da auch auf lange Sicht nicht festgelegt werden kann, wann er nun das Bad renoviert.


    Ich danke schonmal im Vorraus,

    Mit freundlichen Grüßen

  • bindet mich dieser Vertrag, der noch nicht mal ein vollständig ausgearbeiteter Mietvertrag ist, drei Jahre an diese Wohnung?

    Ja. Ein Mietvertrag ist unabhängig von der Situation, die du beschreibst, gültig. Selbst ein mündlicher Vertrag wäre gültig. Und unter er Voraussetzung, dass der Kündigungsverzicht von 3 Jahren korrekt formuliert ist, gilt auch dieser. Der Vertrag könnte in dem Fall nicht gekündigt werden, aber durchaus einvernehmlich mit dem Vermieter aufgelöst werden. Da der Vermieter ein Freund ist, lässt sich vielleicht darüber reden.


    Aber das soll nicht heißen, dass es für euch keine Möglichkeiten gibt. In eurer Wohnung scheint die Nutzbarkeit nicht voll gegeben zu sein, da Teile noch renoviert werden sollen bzw. müssen. Das bedeutet, es besteht die Möglichkeit, die Miete zu mindern. Die Höhe der Minderung kann aber nicht pauschal festgelegt werden, sondern man muss sich das im Einzelfall anschauen. Daher können wir da nicht besprechen, das darf nur ein Anwalt.


    Unter Umständen besteht sogar auch die Möglichkeit, dass der Vertrag fristlos gekündigt werden kann. Das ergibt sich aus §543 Abs.2 Nr.1 BGB. Aber auch das sollte mit einem Anwalt abgesprochen werden, weil dafür ein bisschen was geprüft werden muss.

    Meine Antworten zeigen lediglich meine persönliche Meinung, wie ich eine Sache auf Basis der gegebenen Informationen einschätzen würde. Rechtssicherheit hingegen kann nur ein Anwalt geben.

  • Mal angenommen, der Vermieter verhält sich mal nicht wie ein Freund, sondern eher wie jemand hinterlistiges.


    Dann muss man hier § 536b BGB beachten, danach sind Mängelrechte ausgeschlossen, wenn man beim Einzug die Mängel kennt oder hätte kennen müssen. Das gilt auch für eine fristlose Kündigung. Das gilt natürlich nicht, wenn die Beseitigung zugesagt worden ist, aber dies erfolgte nur mündlich und stellt im Ernstfall einem immer vor einen erheblichen Problem.


    Also aller Freundschaft zur Liebe, man sollte zunächst erstmal irgendwie schriftlich bestätigt bekommen, dass die Beseitigung der Mängel bzw. die Kernsanierung des Bades geschuldet wird.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.

  • Corinna

    Hat den Titel des Themas von „Meitvertrag hinfällig?“ zu „Mietvertrag hinfällig?“ geändert.