Nebenkostenabrechnung Treppenhaus-Strom, hohe kosten wegen Wasserschaden

  • Sehr geehrte Forum Mitglieder,


    ich bräuchte mal euren Rat bei folgendem Thema:

    " Ich habe meine JAhresabrechnung 2018 erhalten dort habe ich für den Treppenhaus-Strom 348,60 € für alle Miter zusammen drinnen stehen, Im letzten Jahr wurden bei uns zwei Wände wegen eines Wasserschaden für mehrere Wochen mit zwei Bautrocknern getrocknet und zwar über den Hausstrom. Unser Vermieter hat den Schaden bei seiner Versicherung gemeldet und diese hat ihn bis jetzt noch nicht beglichen."

    Nun hat unsere Vermieter mir heute gesagt das er bei der Jahresabrechnung 2019 uns den Verbrauch für die Bautrockner gutschreibt, wenn die Versicherung den Schaden dann bezahlt hat oder muss er es jetzt schon verrechnen?

  • Ich gehe davon aus, dass der Betrag für den Strom der Trocknungsgeräte bereits bekannt ist. Dieser Betrag musst ja auch der Versicherung gemeldet werden. Also würde ich den Vermieter fragen, was ihn daran hindert, diesen Betrag jetzt schon in dieser Abrechnung zum Abzug zu bringen.


    In der Regel hat der Vermieter ohnehin die Instandsetzungsmaßnahmen (und somit auch den Strom) zu tragen, auch wenn die Versicherung den Betrag nicht vollständig bezahlen sollte. Schon allein deshalb gibt es keinen Grund, die Verrechnung auf nächstes Jahr zu verschieben, außer der Vermieter kann einen plausiblen Grund nennen.


    Gleiches gilt ja auch für das Wasser, was durch den Schaden verloren ging. Auch dieses geht nicht zulasten der Mieter und die Menge muss entsprechend berücksichtigt werden.