Vermieter soll auf Haustiere aufpassen während Urlaub

  • hallo alle zusammen.


    Ich wohne in einem 3 Familien Haus. Ich oben. Im EG nein Vermieter und in UG die Tochter mit Freund.

    Jetzt bin ich im Urlaub und habe meinen Vermieter gebeten, sich um meine Katzen zu kümmern.

    Ich habe vor ca 1,5 Jahren 2 Kameras in der Wohnung aufgestellt (Fluf und Wohnzimmer) da mir Geld aus der Wohnung entwendet wurde.


    Jetzt ist es so: ich habe in die Kamera geschaut. Mein Vermieter hat die Kamera im Flur abgedeckt. Zudem hat mein Vermieter meinen Schreibtisch durchsucht und auch den Rest der Wohnung.

    Einige Zeit später kam mein Vermieter wieder zurück in die Wohnung. Allerdings mit Tochter und Freund der Tochter. Die 3 haben sich in der gesamten Wohnung umgeschaut und alles kontrolliert.


    Jetzt ist meine Frage: dürfen die das? Ist das rechtens, das mein Vermieter einfach an meine Briefe und Unterlagen geht und auch noch in Begleitung alles ab sucht?


    Was soll ich jetzt tun?

  • Jetzt ist meine Frage: dürfen die das?

    Aus Mietrechtlicher Sicht sicherlich nicht, wahrscheinlich würde das sogar eine fristlose Kündigung ohne Abmahnung rechtfertigen, wenn der Vermieter unerlaubt deine Wohnung durchsucht, selbst wenn du ihn Zugang verschafft hast. Aber sowas ist immer eine Frage des Einzelfalles.


    Aus strafrechtlicher Sicht dürfte der Vermieter kein Straftatbestand erfüllt haben, da du ihn Zugang gewährt hast. Anders könnte es bei dir aussehen, wenn du den Vermieter unerlaubt und ohne sein Wissen gefilmt hast, denn das darfst du nicht, außer du hattest den begründeten Verdacht, er hätte dir vorher das Geld entwendet. Da die Aufnahmen eventuell rechtswidrig erstellt worden sind, könnte sich daraus ein Beweisverwertungsverbot ergeben. Es sollte vorher also unbedingt mit einem Anwalt die rechtliche Lage abgeschätzt werden.


    Was soll ich jetzt tun?

    Den Vermieter nicht mehr in deine Wohnung lassen. Solltest du ihn ansprechen wollen oder andere rechtliche Schritte einleiten wollen, wie die fristlose Kündigung oder doch eine Strafanzeige oder anderes, nicht ohne Rechtsbeistand, weil das kann dir schnell auf die Füße fallen.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.