Pflichten des Vermieters

  • Anzeige
  • nen eigenen Stromzähler hat aber jeder Mieter

    Das kann man nicht vergleichen. Der Haushaltsstrom gehört nicht zu den Nebenkosten laut Betriebskostenverordnung. Das bedeutet, man meldet sich üblicherweise direkt beim Stromversorger an, wenn man Strom haben will. Und so ist es der Stromversorger, der einen Zähler zu dem Zweck einbaut, nicht der Vermieter.

  • Nein. Es gibt kein Gesetz, das den Vermieter verpflichtet, einen Wasserzähler einzubauen.

    Nicht ganz korrekt, denn ob ein Wohnungswasserzähler eingebaut werden muss, regelt die Landesbauordnung. Und in 13 von 16 Bundesländern besteht die Pflicht bei Neubauten einen separaten Wasserzähler einzubauen. Es gibt aber auch Bundesländer bei denen eine Nachrüstung erforderlich ist. Welche Länder das sind, findet man hier

  • Die Vorschrift gilt nicht, wenn das Nachrüsten eines Wasserzählers einen unverhältnismäßig hohen Aufwand bedeutet. Und das bei bestehenden Gebäuden meistens der Fall. Die Vorschrift kommt allenfalls zum Tragen, wenn man ohnehin das Gebäude saniert.

  • Hallo.

    Diese Frage und die Antwort dazu war für mich recht interessant.

    Bei mir ist nämlich nur ein Wasserzähler für 2 Wohnungen (2-Fam.-Haus) installiert.

    Ich wohne in Bayern.


    Viele Grüße

    Willi