Mietminderung wegen Rauchbelästigung

  • Hallo Forum,

    ich habe ein Problem. Und zwar handelt es sich um ein Problem mit meinem Nachbarn und dessen Rauchverhalten. Unsere Wohnungen und Balkone befinden sich direkt nebeneinander. Mein Nachbar sitzt dort nicht selten (besonders im Sommer) von morgens bis abends/nachts und zündet sich eine Zigarette nach der anderen an.

    Der Rauch zieht dann von seinem Balkon durch meine Balkontür und die Wohnzimmerfenster (direkt neben dem Balkon) in die Wohnung bis ins Schlafzimmer. Dieses nervt besonders an warmen Tagen, wenn man einmal durchlüften möchte. Ich kann meine Fenster nicht selten nur 5-10 Minuten öffnen, bevor die nächste Zigarette angezündet wird und der Rauch in die Wohnung zieht.

    Ich weiss, dass das Rauchen in den eignen 4 Wänden (wozu der Balkon gehört) grundsätzlich erlaubt ist. Hierbei handelt es sich meiner Meinung nach aber um einen Mietmangel bzw. Härtefall, da ich die Mietsache nicht ohne Einschränkung nutzen kann.

    Ich habe meinen Vermieter via E-Mail darauf hingewiesen. Dieser ignoriert allerdings meine Anfragen. Was sollte ich eurer Meinung nach als nächstes machen?

    Liebe Grüße!

  • Was sollte ich eurer Meinung nach als nächstes machen?

    Du könntest einfach mal mit den Nachbarn darüber reden?

    Ansonsten stehen dir einige Möglichkeiten zu. So kann man in der Tat die Miete mindern, obwohl es hier immer auf den Einzelfall und dem entscheidenden Gericht ankommt. Auch kann man gegen den Mieter selbst vorgehen und einen Unterlassungsanspruch geltend machen.

    Wenn sich weder Mieter noch Vermieter zu einer Änderung bewegen lassen, so bleibt nur die Einschaltung von einem Anwalt, welcher diese Rechte vor einem Gericht geltend macht.

    Meine Antworten sind keine Rechtsberatung und die Richtigkeit sind nicht garantiert!