Andauernde Schäden in einer neubezogenen teilsanierten Mietwohnung (Heizung von der Wand gefallen, Fliesenfugen brechen auf, Balkontür kratzt an Decke usw.).

  • <3Sehr geehrtes Forum,<3


    dies ist mein zweiter Beitrag.


    :!:Sachverhalt:

    Ich bin neu (vor 6 Monaten) in eine 64qm (2 1/2 Zimmer) Wohnung eingezogen, die als teilsaniert angeboten wurde. Leider kommt mindestens ein neuer Schaden jeden Monat und ich bin nur am Urlaub beantragen, damit die Reparaturtermine wahrgenommen werden können.


    Ich habe bereits über wenigermiete.de die Mietpreisbremse beantragt (lt. Schätzung 40Euro weniger Kaltmiete), ist in Bearbeitung.


    Eine Rechtsschutzversicherung ist ebenfalls in Planung nächste Woche.


    :saint:Sanierung:

    Neu:

    -Laminat Boden (sehr hellhörig, siehe anderen Beitrag von mir)

    -Küche (keine EBK, Fliesen neu und Anschlüsse)

    -Bad (neue Fliesen, neue Amateuren, neues WC, alte Badewanne neu verfliest, Handtuchheizung)

    -Fenster neu im halben Zimmer, Fenster/Balkontür im Wohnzimmer neu und Balkontür im Schlafzimmer neu

    -Wände sehr schlecht gestrichen und gestückelt tapeziert


    Alt:

    -Fenster im Badezimmer und Küche (Doppelfenster was andauernd nur beschlägt und Wasser eintritt bei sehr starkem Regen)

    -alle Heizungen außer Bad

    -Heizungsrohre an der Decke sichtbar


    :evil:Schäden (jetzt wird es interessant, als außenstehende Person würde ich es nicht glauben):

    ---Badezimmer:

    -WC locker, fast von Wand abgebrochen, Riss in Fugen und 1cm nach unten gerutscht (schwebend, nicht am Boden befestigt) (beseitigt)

    -Badewanne Abfluss locker (beseitigt)

    -Badewanne Wasserstau, Abfluss verstopft nach Befestigung (beseitigt)

    -Badewanne neue Revisionsklappe, da unklar war, ob Wasser unter Badewanne gestaut hat oder nicht (beseitigt)

    - Fenster außen an Wand Risse (beseitigt)

    -Wasser trat ein bei starkem Regen am Fenster (ist angeblich normal, da altes Fenster, nur Beschlagwasser) (teilweise beseitigt)

    -Heizung wird nur teilweise warm (NICHT beseitigt)

    -Türgriff locker (wird nicht beseitigt, hier fehlt wohl nur ein Gummiring)


    ---Küche:

    -Fenster außen an der Wand Risse (beseitigt)

    -Fliesenfugen aufgebrochen (beseitigt)

    -Wasser trat ein bei starkem Regen am Fenster (ist angeblich normal, da altes Fenster, nur Beschlagwasser) (teilweise beseitigt)


    ---1/2 Zimmer:

    -Fenster geht sehr schwer zu (teilweise beseitigt und wird nochmals repariert)

    -Heizung, angeblich Polenheizung wie die im Schlafzimmer, die runtergefallen ist (beseitigt)


    ---Wohnzimmer:

    -Internetanschluss, Kabel im Haus kaputt (beseitigt)

    -Balkontür schleift an Decke (IN ARBEIT, Termin steht)

    -Balkontür schließt nicht richtig (beseitigt)


    ---Schlafzimmer:

    -Balkontür schließt nicht richtig (beseitigt)

    -Heizung runtergefallen, angeblich Polenheizung (beseitigt)


    Durch die runterfallende Heizung, die "zum Glück" von meinem Fernseher aufgefangen wurde, hat mein Fernseher einen Wackelkontakt und mein Receiver ist kaputt.


    :?:Frage:

    1. Was ist mit meinem Fernseher und dem Receiver, die kaputt gegangen sind durch die runterfallende Heizung? Die Vermietung verlangt eine Rechnung, die ich nicht mehr habe und will mir nur dann das Geld geben, wenn ich eine Rechnung vorlege (habe 750€ verlangt per Schadensanspruch). Wie kann ich Geld bzw. Entschädigung bekommen?

    2. Mietminderung wegen der Anhäufung an Schäden. Wurde von meiner Vermietung schon verneint, ist dies rechtens, da die Vermietung alle Schäden beseitigt?

    3. Mietminderung da Heizung im Bad seit Monaten nicht richtig geht (nur zur Hälfte wird die Heizung warm), ist dies möglich? Ich bezahle pauschal 70 Euro pro Monat für Heizungskosten.


    Die Vermietung antwortet mir nun nicht mehr freundlich, sondern eher patzig und man merkt, das die keine Lust mehr auf mich haben. Ich habe mir ja auch nicht ausgesucht, dass alles hier nach und nach kaputt geht.


    Des Weiteren ist die Wohnung extrem hellhörig, unter mir wohnt ein Pärchen mit vier kleinen Kindern (alle keine Babys mehr, aber auch keine Jugendlichen, ca. 3-6 Jahre alt), die ich andauernd höre, als ob die Kinder bei mir in der Wohnung stehen, obwohl ich über denen wohne im Dachgeschoss. Wahrscheinlich ist die Wohnung nicht genügend gedämmt und zu sechst in einer 64qm Wohnung ist es auch immer laut.


    Ich hoffe jemand kann mir helfen und meine Fragen beantworten, bzw. mir vll. noch weitere Hilfe geben mit nützlichen Ratschlägen.


    Liebe Grüße aus Berlin,

    Nr.0815 ;)

  • Anzeige
  • Wie kann ich Geld bzw. Entschädigung bekommen?

    Wenn sich die Vermietung verweigert einen berechtigten Schadensersatzanspruch zu begleichen, kann man entweder eine Aufrechnung mit der Miete vornehmen - soweit nicht vertraglich ausgeschlossen - oder eine Klage erheben. Beim ersteren ist zu beachten, dass eine Kündigung möglich ist, sollte der Schadensersatzanspruch nicht beseitigt werden.


    Aber wie teuer wäre denn die Beseitigung des Wackelkontaktes, wenn das der einzige Schaden ist? Man hat nicht automatisch einen Anspruch auf einen neuen TV.

    Wurde von meiner Vermietung schon verneint, ist dies rechtens, da die Vermietung alle Schäden beseitigt?

    Grundsätzlich tritt die Minderung automatisch ein, sobald der Mangel gemeldet worden ist, bis zum Zeitpunkt der Beseitigung. Aber das wird nicht zielführend sein.

    3. Mietminderung da Heizung im Bad seit Monaten nicht richtig geht (nur zur Hälfte wird die Heizung warm), ist dies möglich?

    Ja klar. Die Höhe müsste durch den Anwalt geprüft werden.

    Wahrscheinlich ist die Wohnung nicht genügend gedämmt und zu sechst in einer 64qm Wohnung ist es auch immer laut.

    Hier müsste geprüft werden, ob die Mindestschallschutzanforderungen erfüllt worden sind bei der Errichtung des Gebäudes.


    Eine Rechtsschutzversicherung ist ebenfalls in Planung nächste Woche.

    Wie schon geschrieben, in der Regel wird die Versicherung die meisten Punkte nicht übernehmen.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.