Tapeten entfernen, da Übernahme vom Vormieter?

  • Hallo zusammen,


    wir haben folgendes Problem:


    Meine Verlobte hat Mitte 2015 eine Vereinbarung mit dem Vormieter geschlossen aus der hervorgeht, dass sie die unentgeltliche Übernahme des Laminatbodens sowie der Tapeten bestätigt. Laut dem Schreiben, was von Vormieter und Mieter unterschrieben wurde (jedoch nicht vom Vermieter) gehen damit keine weiteren Verpflichtungen einher.


    Zwei Monate später wurde beim Übergabeprotokoll (fomularmäßig) festgehalten, dass "Folgende vom Vormieter übernommene Einrichtungen und Gegenstände gehören nicht zur Mietsache und sind daher auf Verlangen des Vermieters auf Kosten des Mieters zu entfernen. In diesem Fall ist der vorherige Zustand wiederherzustellen."

    Das Übergabeprotokoll wurde von Vermieter und meiner Verlobten unterschrieben und wurde Anlage zum Mietvertrag.


    Die Tapeten sind cremefarbend und ohne Schockfarben.


    1. Müssen wir die Tapeten entfernen? Oder handelt es sich hier um eine verkappte Tapetenklausel im Übergabeprotokoll?

    2. Hätte der Vermieter die Vereinbarung zur Übernahme nicht ebenfalls unterschreiben müssen?

    3. Woher sollen wir wissen, welcher der "vorherige Zustand" ist?


    Ich hoffe auf Eure kompetenten Antworten!


    Herzlichen Dank im Voraus,


    Sven

  • 1. Müssen wir die Tapeten entfernen?

    Ich denke eher ja. Obwohl ja nicht klar ist was nun genau in der Anlage erwähnt wurde.



    Oder handelt es sich hier um eine verkappte Tapetenklausel im Übergabeprotokoll?

    Was ist eine verkappte Tapetenklausel?


    3. Woher sollen wir wissen, welcher der "vorherige Zustand" ist?

    Hat euch der Vermeieter doch mitgeteilt in dem er die Punkt im Protokoll vermerkt hat, oder wie? Im Zweifel wäre auch das Einzugsprotokoll des Vormieters eine Möglichkeit.