Nebenkostenpauschale - zu empfehlen?

  • Hallo zusammen,


    mein Partner und ich stehen vor der Entscheidung einem Mietnachtrag zuzustimmen, der die Nebenkostenabrechnung ersetzen soll durch eine Nebenkostenpauschale, der die Heizkosten beinhaltet. Uns fehlt an dieser Stelle die Erfahrung und daher wende ich mich hier ans Forum mit der Bitte um Empfehlung :saint:


    Die Eckdaten lauten wie folgt:


    - Mietvertag wurde vor ca. einem halben Jahr geschlossen

    - Wohnung: Fläche 70m2, Fußbodenheizung in kompletter WHG, Neubau 2015, Mehrfamilienhaus 5 Parteien

    - Nebenkostenvorauszahlung war vereinbart i.H.v. 220,-€

    - Nebenkostenpauschale wird angeboten i.H.v. 145,-€ --> Betriebskosten (ohne Aufzug, ohne Gebäudereinigung) inkl. Heizkosten = keine separate Abrechnung der Heizkosten nach Verbrauch


    Da wir erst seit kurzem in der Wohnung sind und keine Erfahrung in Sachen "Verbrauch Fußbodenheizung" haben, sind wir sehr unsicher, ob wir bei der Nebenkostenpauschale von 145,-€ inkl. Heizkosten

    a) grundsätzlich gut wegkommen und villt. am Ende sogar im Plus sind (wir = Glück gehabt - Vermieter zahlt drauf)

    oder

    b) Gefahr laufen mehr zu zahlen als wir im Normalnutzen tatsächlich "verheizen". (wir = Pech gehabt, wir zahlen drauf)


    Es würde uns sehr helfen, wenn wir eine Einschätzung bekommen würden, in welche Richtung sich die Zustimmung zum Nachtrag entwickeln könnte.


    Vielen Dank schon jetzt für die Zeit und Mühe und liebe Grüße :)