Sonderkündigung oder Eigenbedarf anmelden ?

  • Hallo,

    wir sind gerade in das Erdgeschoss meines Elternhauses gezogen. Es ist ein 2-Fam. Haus und die Oberwohnung ist seit 9 Jahren vermietet. Nun gibt es aber teilweise Probleme mit der Mietpartei und wir möchten lieber erstmal allein wohnen. Unsere Tochter hatte auch schon einmal angemeldet, eventuell dort einzuziehen, aber nicht sofort. Nun stellt sich die Frage ob wir von unserem Sonderkündigungsrecht ohne Angabe von Gründen Gebrauch machen, oder eventuell Eigenbedarf anmelden. Es ist uns mit 4 Personen tatsächlich etwas Eng im Untergeschoss. Nun stellt sich die Frage, was für uns besser und sicherer ist. Die Mietpartei kann ja Einspruch einlegen und dann haben wir vielleicht ein Problem. Wenn wir auf Eigenbedarf kündigen müssen wir dort ja den Wohnraum selbst nutzen und was ist, wenn wir dort doch vielleicht nur noch 1 Zimmer vermieten wollen ? Dann haben wir mit dem Eigenbedarf ein Problem. Womit hätten wir die größten Chancen und wenigsten Probleme.

  • Anzeige
  • Auf jeden Fall wäre eine Kündigung nach § 573a problemloser weil der Gesetzgeber entsprechend vorgesorgt hat. Zu beachten wäre nur, dass sich die Frist um 3 Monate verlängert, also auf 12 Monate.


    § 573a. Erleichterte Kündigung des Vermieters. (1) 1Ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen kann der Vermieter auch kündigen, ohne dass es eines berechtigten Interesses im Sinne des § 573 bedarf. § 573a BGB Erleichterte Kündigung des Vermieters - dejure.org


    https://dejure.org › gesetze › BGB