Übergabetermin wird nicht akzeptiert

  • Hallo zusammen,


    wir haben ein Problem bzgl. der Wohnungsübergabe bzw. hierfür einen Termin mit der Verwaltung zu finden.


    Wir haben unser Mietverhältnis fristgerecht zum 29.02.2020 gekündigt - Bestätigung vom Vermieter liegt vor und Nachmieter gibt es ab März ebenfalls.


    Einen Termin für die Wohnungsübergabe haben wir der Verwaltung vorgeschlagen. Allerdings wurde dieser nicht akzeptiert, da er außerhalb der Geschäftszeiten (Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr) liegt.

    Als Berufstätige und aufgrund einer Entfernung von knapp 200 km bietet sich hierfür allerdings keine Möglichkeit.


    Wir haben außerdem angeboten den Termin bereits auf Ende Januar zu legen, die Schlüssel zur Wohnung aber noch einen Monat zu behalten.

    Dieser Vorschlag wurde ebenfalls verneint, da wir nach Übergabe nicht mehr in die Wohnung dürfen.


    Unser Recht ist es hingegen, soweit wir wissen, dass wir die Wohnung erst am 02.03.2020 übergeben müssen, da der letzte Tag des Mietverhältnisses ein Samstag ist. Solange ist der Vermieter doch eigentlich verpflichtet uns die Wohnung zu überlassen.


    Wir kann man hier nun am besten vorgehen?


    Danke für die Hilfe.

  • Hallo,


    meine Einschätzung:


    Die Verpflichtung zur Rückgabe liegt bei Dir. Das heißt, Du musst dem Vermieter oder seinem Bevollmächtigten Besitz über die Wohnung verschaffen (alle Schlüssel übergeben). Tust Du das nicht fristgerecht, musst Du zumindest Nutzungsentgelt für die zusätzlichen Tage zahlen (auch wenn der Rückgabetermin wie in diesem Fall ein Samstag ist und Du ein Recht auf Rückgabe am nächsten Werktag hast). Unter Umständen kann daraus sogar eine Schadenersatzpflicht werden, was dann recht teuer sein kann. Insbesondere dann, wenn Du die Rückgabe der Schlüssel absichtlich verzögerst.


    Nicht verpflichtend ist hingegen eine persönliche Übergabe der Wohnung und ein Übergabeprotokoll. Allerdings doch sehr empfehlenswert. Wenn Du also auf eine persönliche Übergabe mit Protokoll wert legst, solltest Du in den sauren Apfel beissen und einen Tag frei nehmen. Ist ja im Endeffekt egal, ob Du das nun am Freitag oder am Montag machst, einen Tag Urlaub kostet es Dich sowieso. Alternativ kannst Du auch einen Bevollmächtigten schicken. Hat aber auch seine Nachteile.


    Ansonsten kannst Du Deiner Rückgabeverpflichtung auch durch nachweisliche!, fristgerechte Übergabe aller Schlüssel nachkommen.


    cu

    Guenni