Frühzeitige Aufhebung Mietvertrag

  • Guten Abend,


    ich würde sehr gerne früher aus meinem Mietvertrag raus kommen. Mein Vertrag läuft noch bis 08/2021. Bin erst letztes Jahr im September eingezogen, aber würde nun gerne zu meinem Freund ziehen. Mein Auszug hätte alles private Gründe. Das ich nicht so einfach heraus komme, ist mir bewusst.


    Ich ärgere mich aber gerade dennoch über meine Vermieterin. Mein erster Anruf vor drei Wochen war bei der HV, die als Verwalter zuständig ist. Von der HV hatte ich schon mal keinen Rückruf erhalten, also habe ich zwei Tage später wieder angerufen. Habe die Info bekommen, dass das die Vermieterin/Eigentümerin zu entscheiden hat. Also dort angerufen, aber die Vermieterin selbst war nicht am Telefon, die Dame wollte es aber weiter geben. Letzte Woche habe ich dann eine Mail geschrieben, das ich höflich an meinen Anruf erinnern möchte. Nachdem nun wieder nichts zurück kam und mein Anruf auch schon wieder zwei Woche her ist, habe ich heute Morgen wieder angerufen. Die Damen am Telefon gibt es nochmal weiter. Heute habe ich allerdings auch keine Antwort erhalten.

    Eigentlich habe ich nur die Frage, ob es evtl. irgendwie möglich wäre, früher aus dem Vertrag zu kommen. Ich finde es sehr enttäuschend, das ich einfach keine Antwort bekommen. Ich habe auch angeboten da der Vertrag mindestens ein Jahr läuft oder ich eine Gebühr zahle. Aber so gar keine Reaktion ist richtig frustrierend. Ich möchte auch nicht mehrmals die Woche anrufen und nerven, nicht dass das negative rüber kommt.

    Meine Frage ist nun, was ich evtl. machen könnte, um eine Antwort zu erhalten. Oder soll ich vielleicht direkt einen Antrag auf Untervermietung stellen? Das wäre dann meine Option, wenn sie mir eigentlich nicht entgegen kommen würde.


    Vielleicht hat jemand ein paar Tipps oder einen Rat.


    Danke und Grüße

    Erdbeernase

  • Hallo,


    die eine Möglichkeit ist durchaus, dass du weiterhin den Leuten auf die Nerven gehs mit Nachfragen. Du fühlst dich damit nicht wohl,, das verstehe ich. Doch wenn es hilft, dass du dann Antwort bekommst, hat es seinen Zweck erfüllt.


    Eine andere Möglichkeit ist, dass die schriftlich die Erlaubnis zur Untervermietung der gesamten Wohnung erbittest. Wird das Verweigert, hat man gemäß §540 BGB ein Sonderkündigungsrecht um mit der üblichen Frist von 3 Monaten zu kündigen.