Fehlendes Gas, warm Wasser wie kochen nicht moglich

  • Hallo


    Vor weg ich komme aus dem Bundesland Brandenburg inkl. meine Familie (kinder: 3 Jahre, 9 Jahre falls relevant)

    Gestern Abend gab es in unserem Neubau eine geborstene Gasleitung und seit dem an weder warm Wasser, was über ein Durchlauferhitzer erhitzt wird, noch haben wir jetzt die Möglichkeit zu kochen (Gasherd oben wie unten) .

    Ich hab schon ein wenig geschaut aber immer spielte die Heizung eine Rolle (diese funktioniert).

    Laut Hausmeister soll sich der Zustand jetzt wohl ca 3-4 Wochen hinziehen, wenn man dem Glauben schenken darf.

    Die Frage die sich mir jetzt stellt:


    Wie hoch darf die Mietminderung in etwa sein?

    Jemand schon Erfahrung oder eventuelle Richtwerte?


    Meine Funde:


    10% kochen

    15% Warmwasser

    Bis zu 60% bei Warmwasser und Kochen?

    (meist spielte allerdings diese Heizungsgeschichte noch eine Rolle)


    Vielen Dank schon mal im voraus für die gern gesehenen Antworten


    Grüße

  • Hallo,


    diese Frage nach der Mietminderung kann hier leider nicht beantwortet werden. Es müssen dafür deine individuellen Gegebenheiten betrachtet werden, und das ist Rechtsberatung. Wende dich daher bitte an einen Anwalt der den Mieterverein.


    Du würdest dir selbst keinen gefallen tun, wenn du aufgrund einer groben Schätzung vorgehst, das ist zu riskant. Denn minderst du zu viel, kannst du Nachteile bekommen bishin ur Kündigung. Daher sollte man dabei sorgfältig sein.