Freund (Australier) zieht erst später ein - wie kommuniziert man das?

  • Moin moin,


    da es mein erster Post hier ist, hoffe ich, keine Regeln verletzt zu haben - wenn doch gerne verschieben/Bescheid sagen. :>

    Folgende Situation: Ich, 20, fange im August meine Ausbildung in Hamburg an, und bin Ende März aus dem Elternhaus in eine 2er WG gezogen. Besagte WG besteht jedoch nur bis Ende Juli, danach muss eine neue Wohnung her. Das passt auch ganz gut, schließlich möchte mein Freund (23, Australier) nach Beendigung seines Studiums im November nach Deutschland kommen und hier arbeiten, während ich meine Ausbildung absolviere.

    Ich habe mich also in den letzten Wochen intensiv mit Immobilienportalen, Visa, Genossenschaften und Mietrecht etc. beschäftigt und täglich Vermieter angeschrieben. Ich hoffe, eine passende Genossenschaftswohnung zu finden, leider war da bisher noch nichts passendes bei.

    Bisher habe ich es so gemacht, dass ich in meiner Beschreibung/Anfrage kurz die Situation erklärt habe ("suche Wohnung für uns beide, er kommt jedoch erst im November, Eltern bürgen blabla").


    Jetzt bin ich mir aber gar nicht sicher, ob das der richtige Weg ist? Im Endeffekt möchte ich meinen Vermieter nicht anlügen, habe jedoch die Sorge, dass wir dann beide den Mietvertrag unterschreiben müssen, obwohl wir die Wohnung lieber auf nur meinen Namen hätten. Das Visum können wir auch erst im September beantragen, einen Job wird er sich erst hier suchen können (Einkommen etc. sind also auch Ungewiss), und Flüge sind dank Corona auch noch nicht gebucht, ich kann unsere Pläne also nicht "beweisen". Ist das ein Problem? Wäre es also besser, meinen Freund dem zukünftigen Vermieter vollkommen zu verschweigen und später per Untermietvertrag ihn dazuzuholen...? Wie handle ich hier richtig und legal ohne mir meine Chancen zu verbauen?

    Würde mich über Antworten sehr freuen! :)


    LG