Mietvertrag - Eltern zahlen Miete

  • Hallo zusammen,


    ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Mietvertrag meiner ersten Wohnung und bin dabei auf einige Fragen gestoßen, die ich mir selbst nicht erklären konnte:


    Meine Eltern wollen die komplette Miete übernehmen. Wie verhält sich das mit dem Mietvertrag, kann ich trotzdem selber unterschreiben oder hängt das mit dem Zahlenden zusammen? Eine Bürgschaft würde in meinem Fall ja dann eigentlich keinen Sinn machen, da ja wie gesagt meine Eltern komplett für die Miete aufkommen und nicht nur bürgen, falls ich die Miete nicht zahlen kann, richtig? Bzw. würde es mehr Sinn machen meine Eltern die Wohnung anmieten zu lassen und mich als Untermieter anzugeben?


    Weiterhin wird eine private Haftpflichtversicherung gefordert, welche ich besitze. Nur bin ich mir unsicher, wie ich das am besten dem Vermieter nachweisen kann. Wäre es hier sinnvoll einfach eine Kopie des Versicherungsscheines zu machen oder benötigt man hier ein extra Dokument?


    Vielen Dank schonmal im Vorraus

  • Hallo,


    das kann man pauschal nicht beantworten.


    Hier gibt es eine Vielzahl von Vertragsgestaltungen. Die Eltern werden Parteien des Mietvertrages, übernehmen isoliert die Mietschuld, Tilgen einfach als Dritte, vermieten an dich unter.


    Es stellt sich die Frage, was genau ihr erreichen wollt.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.

  • Naja ich wüsste jetzt nicht, was es für mich für Vorteile hätte meine Eltern die Wohnung anmieten zu lassen, daher wäre das Zeil das das alles soweit über mich läuft. Da ich so etwas allerdings noch nicht vor Augen hatte war ich mir nicht sicher, ob das vertraglich einfach möglich quasi die finanzielle Seite über meine Eltern laufen zu lassen.

  • Dem Vermieter ist es herzlich egal von welchem Konto die Miete kommen wird. Daher können deine Eltern einfach ein Dauerauftrag einrichten.


    Das heißt aber nicht, dass der Vermieter keine Leistungsfähigkeit von dir verlangt, da die Eltern (soweit diese nicht in den Vertrag eingebunden werden) keinerlei Verpflichtung haben die Miete zu überweisen.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.

  • Danke erstmal für die Info. Der Vermieter verlangt einen Schufa-Check und Einkommensnachweise. Aus meiner Situation heraus macht es ja herzlich wenig Sinn das ganze von mir zu überreichen, ich würde dann also den Schufa Check und Einkommensnachweis meiner Eltern überreichen. Oder was genau meinen sie mit "Leistungsbereitschaft von mir verlangen".

  • Genau das meine ich.


    Der Vermieter hat aber nichts davon, wenn die Eltern steinreich sein, aber rechtlich nicht dazu verpflichtet, den Mietzins zu entrichten und das ist nur möglich, soweit diese Bestandteil des Mietvertrages werden. Das ist natürlich möglich, aber das muss mit dem Vermieter abgesprochen.

    Die Richtigkeit oder Vollständigkeit meiner Aussagen sind nicht garantiert und stellen keine Rechtsberatung dar. Meine Aussagen können inkorrekt sein. Man sollte sich darauf nicht blind verlassen und im Zweifel immer einen Anwalt befragen. Bereits Kleinigkeiten können die juristische Sachlage entscheidend verändern.