Zeitmietvertrag - Mindestmietdauer

  • Hallo Zusammen,


    ich habe einen Zeitmietvertrag. Bei diesem Zeitmietvertrag handelt es sich um eine Mindestmietdauer bis 31.03. Auf der letzten Seite meines Vertrages steht „Falls der Mieter dies wünscht geht der Mietvertrag ab dem 31.03 in einen unbefristeten Mietvertrag über“. Muss hier trotzdem nochmal was schriftliches aufgesetzt werden, muss ich das nochmal mündlich zum Ausdruck bringen, dass ich gern wohnen bleiben möchte oder reicht es einfach still die Miete weiter zu zahlen?


    Über Hilfe wär ich sehr dankbar!


    Vielen Dank im Voraus!

  • Hallo,


    wäre es ein Zeitmietvertrag, dann würde dieser automatisch enden ohne dass es einer Kündigung bedarf. In diesem Fall müsstest du dich tatsächlich beim Vermieter melden. Jedoch kann es kein Zeitmietvertrag sein, auch wenn es so benannt ist, denn für inen Zeitmietvertrag stellt das Gesetz bestimmte Anforderungen, die bei dir nicht erfüllt sein können.


    Aus diesem Grund hast du bereits jetzt einen unbefristeten Mietvertrag, der bei nachträglicher Vertragsauslagung gemäß §133 BGB einen gegenseitigen Kündigungsausschluss für ein Jahr enthält. Da ist juristisch nicht das Gleiche wie eine Mindestmietdauer. Du brauchst also nichts machen, der Vertrag läuft weiter bis du ihn kündigst.